RSS | Impressum | Sitemap |
Profi-Ranking Suchmaschinenoptimierung

SEO Marketing Blog

.... googeln bis der Arzt kommt

To-Do´s & Timetable einer angekündigten Google 30-Tage-Sperrung wegen Suma-Spam durch das Google Search Quality Team per Mail …

30 Tage Google Sperrung

Schonmal ne Mail mit dem Betreff “Entfernung Ihrer URL aus dem Google Index” bekommen, in der angekündigt wird, daß die URL für wenigstens 30 Tage gesperrt (aus dem Google Index komplett entfernt) wird?

Falls ja – kennst Du ja das ungute Feeling, falls nicht – be happy, dann nutzt Du keine Techniken, die gegen die Google Webmaster Guidelines verstossen oder hast bisher einfach Glück gehabt ;-)

Am 9ten Mai bekam einer meiner Kunden eine derartige Mail vom “Google Search Quality Team” mit der Ankündigung einer temporären Sperrung für wenigstens 30 Tage.

Die betroffene URL wurde zu diesem Zeitpunkt noch nicht von mir als SEO betreut – dort wurde bereits etwa 2002 Suma-Spam, in Form von versteckte Texte & Links in “unschtbaren” DIV-Containern, vom damaligen Webmaster platziert, um das stark grafiklastige Design erhalten zu können.

Ich hatte zwar etwa Anfang 2004 empfohlen den Spam zu entfernen, der Kunde wollte jedoch partout nicht, da er an seinem dadurch erzielten Treffer “festhalten wollte” & an seinem Design hing – wer nicht hören will, muss halt fühlen ;-)

Interessant fand ich den Zeitablauf des Google Sperrung, daher hier mal die Infos im Detail:

  • 1. 9ter Mai – Ankündigung temporäre Google Sperrung für wenigstens 30 Tage per Mail
  • 2. 9ter Mai – Entfernung aller versteckten Texte
  • 3. 9ter Mai – Reinclusion Request (Wiederaufnahmeantrag) für den Kunden gestellt – erst dabei bemerkt, daß man sich “heutzutage” für die Google Webmastertools mit der entsprechenden URL anmelden muss, um überhaupt einen Reinclusion Request stellen zu können. Es wurde hierbei übrigens ein “virtuell erfundener” Webmaster als “Schuldiger” angegeben, da Google im Formular wissen möchte, wer der Verantwortliche war ;-)
  • 4. 9ter bis 13ter Mai – es passierte erstmal gar nix & die URL war incl. Treffer komplett im Google Index
  • 5. 14ter Mai – bei der Site-Abfrage wird kein Treffer mehr angezeigt, im Google Index keine Suchtreffer mehr, PageRank wie vorher
  • 6. etwa 19ter Mai – nur zufällig mitbekommen, daß bereits schon etwa 20-30 Unterseiten (von insgesamt etwa 150) bei der Site-Abfrage wieder angezeigt wurden & auch schon wieder (weniger umkämpfte) 2er & 3er Keyword-Kombis als Suchtreffer bei Google gelistet waren. Die Startseite mit den wichtigsten Treffern war nach wie vor komplett weg …
  • 7. 9ter Juni – exakt 30 Tage nach der Mail war die URL wieder komplett in der Site-Abfrage gelistet & die sehr stark umkämpfte Haupt-Keywordkombi wieder in den Google Top-10 – nun allerdings nicht mehr auf Position 6, 7 oder 8 (wie seit min. 2 Jahren), sondern bisher auf 4 oder 5.
    Ist vielleicht ein “irrtümlicher Pseudo-Newbie-Bonus” von Google oder sowas abstruses – wer´s mal beobachten ;-)

Lange Rede kurzer Sinn – Google hält die 30 Tage angekündigte Sperrzeit ein, wenn man beim Reinclusion Request alles richtig macht & “lockert die Zügel” sogar schon vor Ablauf der 30-Tage Frist.

Wenn also mal so ne Mail zur Google Sperrung bei Dir eintrudelt, entferne einfach den Spam-Müll aus Deiner URL, stell den Request über die Webastertools & mach am besten drei bis vier Wochen Urlaub vom Internet ;-)

Ich hatte allerdings auch schonmal 2003 den Effekt, daß bei einem Neukunden nach oben angesprochener Mail, Entfernung der versteckten Texte/Links & dem sofortigen Reinclusion Request überhaupt nix passierte, d.h. die URL blieb komplett im Index & alle Treffer blieben unberührt. Der einzige Unterschied zu obigem Fall war, daß dieser Kunde zusätzlich zu seinem “natural listing” Traffic etwa 3500-5000 € monatlich (je nach Season) in Adwords buttert …

Jetzt könnte man dazu vermuten , Google war einfach mal wieder “sehr evil”, da sie Ihre guten Adwords-Kunden nicht verärgern wollten & gegenüber Kunden ohne Adwords Budget bevorzugt – ich weiß es nicht?

Wie sehen denn eure Erfahrungen zum Zeitablauf, mit den per Mail vom Search Quality Team angekündigten, 30-Tage Sperrungen im Google Index aus?


Andere Beiträge mit ähnlichen Inhalten, die Dich evtl. auch interessieren könnten:


Der Artikel " 30 Tage Google Sperrung " enthält 627 Wörter.

Artikel mit verwandten Tags (Keywords, Suchbegriffe)
Tags: , , , , , , ,


Am 12.06.07, 10:43 in Google SEO und Googlevil
von Frank veröffentlicht. RSS Feed für Kommentare.
Du kannst hier kommentieren oder hier per Trackback
von Deinem Blog aus "verewigen".
· Gelesen: 10265 · heute: 2


14 Kommentare zu "30 Tage Google Sperrung"

  • Nch den 30 Tage kicks, kommen die ganz normal wieder, die sind ja auch noch da, werden halt nur nicht angezeigt, also gehen auch in den serps hoch und runter als wären sie noch da.

    Nach Langzeitkicks, verlieren die jeglichen Trust, beginnen wie eine neue Domain, egal wieviel backlinks drauf sind.

  • Bei mir hat´s damals nur zwei Tage gedauert. Viel länger dauert jetzt allerdings das Verweilen meines Blogs im Supplemental Index, weil ich dort leider reichlich wordpressgenerierten duplicate content hatte.

  • Mich würde intessieren an welche E-Mail-Adresse Google die Mail schickt. An die Mailadresse aus dem Impressum oder an die E-Mail, die zum Domaininhaber oder Admin-C eingetragen ist?

  • @ Marcus

    Interessante Frage – weder noch ;-)

    Habe gerade mal geschaut, lässt sich leider nix ableiten, da die Mail von Google quasi “flächendeckend” im Gießkannen-Prinzip an:
    contact@url; info@url; kontakt@url & webmaster@url gesandt wurde …

    Bei der Denic ist keine für den Domaininhaber/Admin C gar keine Mail-Adresse angegeben – im Impressum steht die info@url …

    @ Mario

    jau, das kenn ich soweit – nur daß sie in nem stark umkämpften Top-10 Umfeld 3 Positionen besser wiederkommt, als die 2 Jahre zuvor (der letzte Linkaufbau ist bereits min. 18 Monate her!) find´ich trotzdem etwas seltsam ;-)

  • Bei einem unsere Neukunden ging das damals auch alles sehr fix…sowohl der Rauswurf, als auch die Wiederaufnahme! Manchmal ist es mühseliger, den verzweifelten Herrschaften zu verklofideln, dass ihr bisheriger Betreuter echt Bockmist verzapft hat und man selbst nicht wahrsagen sondern nur hoffen kann, dass Google sich gnädig erweist von der schnellen Truppe ist.

  • Wundert mich, ich hätte nicht gedacht, dass Google da so auf Zack ist.
    Wenn man zufällig keine der genannten Email-Adressen hat, dann hat man wohl Pech. ;)

  • Hi Leute, kann es sein, dass zur Zeit Spam-Mails mit den Abmahnungen gefahren werden? Habe folgende eMail mit komischen Mail-Headers:

    Received: from gmail.com (p4186-ipbf901marunouchi. tokyo. ocn. ne. jp [58.88.19.186])
    From: “Google Search Quality DO NOT REPLY”
    Subject: Entfernung Ihrer Webseite http://www.michaelrack.de aus dem Google Index
    X-Spam-Status: No, score=2.6 required=4.0 tests=BAYES_50,FORGED_RCVD_HELO,
    %09MSGID_FROM_MTA_ID,SPF_NEUTRAL autolearn=no version=3.1.7

    Ich halte diese eMail für äussers suspekt. Da die IP-Adresse des Servers zudem von einem japanischen Zugangs-Provider NTT Communications (Open Computer Network) stammt.

    Grüße
    Michae

  • @ Michael

    ist der gleiche Spam-Quark (einfach ignorieren – allein die Beschreibung des angeblichen Verstosses ist schon ein schlechter Witz …) wie schonmal vor 4 Wochen – hatte auch heute prompt schon ein paar besorgte Anrufe von Freunden/Kunden, die offensichtlich nicht regelmässig hier mitlesen & die Mails erst heute bekamen ;-)

  • Aktuelles von meiner Seite:

    12.9.07
    Mail von Google wegen verborgenen Textes, Sperrung für 30 Tage

    13.9.07 – ca. 8:30 Uhr
    Entfernung aller Seiten aus dem Google Index

    13.9.07
    Entfernung aller verborgenen Texte,
    Reinclusion Antrag gestellt

    nach 30 Tagen am 12. 10. 07
    Noch keine Seiten im Index…

    Was nun?

    Ich habe irgendwo gelesen, dass Google selber nicht nach “spam” seiten sucht sondern nur Hinweisen von Usern (Spamseiten melden) nach geht. Inwieweit stimmt das?

  • 10. Frank

    @ Hannes

    mmmhhh, komisch – ich hatte kürzlich (Google verschickt anscheinend wieder 30 Tage Sperrung Mails, nachdem sie es nach der oben angesprochenen Spamwelle – s. Kommentare 7/8 – eingestellt hatten) auch nochmal einen Fall.
    Ablauf in etwa so:

    - Mail von Google (wg. abgeschaltetem Scrollbalken auf Startseite & Teile des Textes je nach Bildschirm-Auflösung unterhalb) Sperrung für 30 Tage

    - am gleichen Tag alles entschärft, war sowieso nur versehentlich geschehen

    - bin erst ne Woche später zum Reinclusion Request gekommen (war ein unwichtigeres Nebenprojekt/Linkliferant eines Kunden) & habe eine ausführliche Kommentierung (sorry, sorry, sorry – ojeoje, ojeoje, ojeoje ;-)) der Vorgänge im Reinclusion Request abgegeben

    - 3 Tage später Startseite wieder drin, 10 Tage später alles wieder drin, Treffer auch wieder da (gleiche Phänomen wie oben beschrieben – Abfragetools zeigen Haupt-Kombis 5 bis 10 Positionen besser als zuvor???) – d.h. insgesamt etwa 15-20 Tage bis alles wieder gut war ;-)

    Zu Deiner abschließenden Frage: technisch hat es Google meiner Meinung nach bisher immer noch nicht im Griff, “gut gemachten unique Spam” einigermassen sicher automatisiert & zuverlässig auszusortieren.
    Bei allem was automatisiert nicht erkannt wird (ich würde einfach mal aus dem Bauch raus sagen mindestens 30% aller gekickter Seiten!), greift nach meiner Kenntnis eine Mischung aus Spam-Formular Meldungen in Verbindung mit manuellen Spam-Jägern ;-)
    Hatte auch schonmal direkten Mailkontakt mit einem von den Vögeln in Hamburg wegen einer Kundenstory vor etwa 1,5 Jahren …

    Ansonsten ist es schwierig zu Deiner Seite was konkretes zu sagen – ausser: ich würde es einfach mit unique Texten statt Bildern auf den Unterseiten versuchen (Du hast für Google momentan quasi NULL Inhalte – mal abgesehen von den Haufen rausgehender Links) & die Info-Box auf der Startseite hochschieben, bis man sie bei normaler Auflösung sieht & dann noch mal einen reinclusion request bei Google stellen …

  • 11. Hannes

    Hi Frank,
    vielen Dank für deine Antwort & die Tipps.
    Meine Seite ist seit heute Morgen wieder im Google Index, alle Seiten werden bei der Suche angezeigt.

    Was habe ich gemacht?
    tagszuvor 13.10.07:
    -einen weiteren Reinclusion Antrag gestellt und darauf hingewiesen dass die 30 Tage um sind
    -mein Google Adwordskonto wieder aktiviert und 50 Euro für Adwordswerbung eingplant und gestartet
    -bei Google Groups in der Webmaster Hilfe meinen Fall geschildert
    -bei newdy.org eingetragen

    Ob es daran liegt?

    Ja ich weiß, meine Unterseiten sind sehr grafiklastig, ich muss sie mal überarbeiten. Ich habe auch ein gutes Beispiel meine Gästezeitung talheim.at/zeitung (viel Text, für Suchmaschinen ideal ;-)

  • […] Das die Domain werbeblogger.de temporär nicht mehr im Google Index ist spricht sich inzwischen auch rum. Der Auslöser ist mir unbekannt (in den Kommentaren beim Werbeblogger war was von einem versteckten Link durch das Plugin Podpress zu lesen – Derartiges reicht Google bereits, ich würde darauf tippen …), im Regelfall ist einer derartigen Sperrung in Verbindung mit Index-Entfernung aber eine 30 Tage Sperrung von Google per Mail vorausgegangen. Wahrscheinlich hat Patrick Breitenbach einfach kein Catch-All für die Mails bei seinem Provider eingestellt & daher die Spam-Sperrung per Mail einfach verpasst, weil keine der von Google genutzten Standard-Mailadressen genutzt wird? Die Google 30 Tage Sperrungen per Mail werden seit einigen Wochen wieder verschickt, nachdem Google einige Monate wegen der Spam-Wellen zum gleichen Thema ruhig gehalten hatte. Wenn es beim Werbeblogger ähnlich läuft, wie bei meinem letzten erlebten Fall vor etwa 4-5 Wochen einer 30 Tage Sperrung durch Google (siehe mein Kommentar 10), ist er nach Entfernung des Verstosses in 2-3 Wochen besser im Index platziert als vorher – von daher immer schön logger bleiben & das Plugin rausschmeissen ;-) […]

  • 13. Roland

    Zitat:
    —————
    Wenn also mal so ne Mail zur Google Sperrung bei Dir eintrudelt, entferne einfach den Spam-Müll aus Deiner URL, stell den Request über die Webastertools & mach am besten drei bis vier Wochen Urlaub vom Internet ;-)
    —————
    Rechtschreibefehler sind nicht gut für’s SEO. ;)

  • 14. Frank

    @Roland

    Hihi, Danke für den Hinweis – vor nem Jahr hätte ich noch gesagt ist Tippfehler-Optimierung & gut für SEO. So wie Google aber mittlerweile die “vermeintlich korrekten” Varianten (die oft genug auch daneben liegen) einbindet, macht Tippfehler Optimierung leider keinen Sinn mehr …

    Bin zumindest in netter Gesellschaft mit den Webastertools – isst ya irgndiwe acuh ain shoenes Vort ;-)


Deine Ideen zum Artikel: 30 Tage Google Sperrung

Kommerzielle Werbung in Kommentaren ist diesem SEO Blog nicht erwünscht!


Entspannen Sie ... wir kümmern uns darum!
Profitieren auch Sie von unserem Google Ranking Know-How!
» Profi Ranking - Suchmaschinenoptimierung «



Suche

  • SEO & SEM Tool Tipps:

      SEO Spyglass zur professionellen Linkanalyse von Mitbewerber-Linkaufbau ...
    • Profi Linkanalyse mit SEO-Spyglass

      zur Webseite von AWR - Advanced Web Ranking, professionelles Google Ranking Tracking mit Kunden Reports  - SEO Tool Tipp
    • Automatisches Tracking & Reporting von Google Positionen!

About us

SEO Angebote
by Profi-Ranking.de Frank Schräpler aka Goatix

SEO Angebote
by seo-analyse.com Manuel Fuchs aka manuelfu

  • Web Tipps