RSS | Impressum | Sitemap |
Profi-Ranking Suchmaschinenoptimierung

SEO Marketing Blog

.... googeln bis der Arzt kommt

2460 Impressionen für nirgends genutzte Google Inserenten-Empfehlungen in meinem Adsense Account – hat jemand ne Ahnung wo die her kommen könnten?

Adsense Inserenten-Empfehlungen & klickresistente Impressionen?

Eben bin ich mal wieder auf ein mir bisher unbekanntes Phänomen in meinem Adsense Account gestoßen, welches seit 16tem November 2007 zu bestehen scheint?

Unter der Auflistung der Adsense-Empfehlungen (“die wichtigsten Produkte”) in meinem Account (ich nutze lediglich 3 der Google Empfehlungen – Inserenten-Empfehlungen nutze ich überhaupt nicht!) sind unterschiedliche Inserenten Empfehlungen (darunter allein 3-mal “online Partnervermittlung”) aufgeführt, mit denen ich zum einen überhaupt nix zu tun habe & die zum Teil inhaltlich zu keiner der Sites im Account zu passen scheinen?

In der normalen Übersicht stehen alle Inserenten-Empfehlungen auf Null Klicks, was ja soweit noch nachvollziehbar ist, da ich diese nie eingebunden/aktiviert hatte. Wenn ich allerdings eine dieser mir unbekannten Empfehlungen anklicke, bekomme ich an vielen Tagen im Mai Impressionen angezeigt?

Insgesamt werden laut der Adsense Account Auflistung seit 16tem November 2007 genau 2460 Impressionen (bis zu 20 Impressionen täglich, immer ohne Klicks) für verschiedenste Inserenten Empfehlungen (schätze so 40-50 unterschiedliche) angezeigt?

Werden da evtl nicht explizit beworbene Empfehlungen in den normalen Adsense-Blöcken eingebunden & ich hab´s verpasst, oder experimentiert Google da rum, oder ist´s einfach ein Google Bug im Adsense Account?
Hat jemand ne kreative Idee oder nähere Info dazu?

Etwas schräg finde ich ggfls., dass ich von den Impressions anscheinend nix habe, Google diese aber u.U. Inserenten in Rechnung stellt? Da ich kein Adsense Profi bin & die Adsense Einnahmen nur nebenbei mitnehme, war mir bisher folgender Part der Adsense Richtlinien (bzw. dass Google Impressionen aus dem Content-Netzwerk verkauft) unbekannt:

Kosten je tausend Impressionen (CPM, Cost-per-Impression)
Der CPM-Wert ist ein Betrag, den der Inserent je 1000 Aufrufe zahlt, bei denen Nutzer die Anzeige sehen und eine Impression aufgezeichnet wird.

Hier noch eine weitere Info aus der Adsense Hilfe zum gleichen Thema:

Kann ich nur Anzeigen nach dem Prinzip Preis-pro-1000-Impressionen (Cost-per-1000-Impressions – CPM) schalten?
Zurzeit ist es nicht möglich, nur Anzeigen auf CPM-Basis zu schalten. Die Google-Anzeigen, die auf Ihrer Website geschaltet werden, sind eine Mischung aus Preis-pro-Klick- (Cost-per-Click – CPC) und Preis-pro-1000-Impressionen- (Cost-per-1000-Impressions – CPM) Anzeigen. Auf Ihrer Website werden nur dann CPM-Anzeigen geschaltet, wenn AdWords-Inserenten Ihre Website explizit für die Schaltung ihrer Kampagnen ausgewählt haben.

Woran sehe ich denn nun aber in meinem Adsense Account, ob da nun CPM-Anzeigen auf meinen Projekten geschaltet/vergütet wurden?

Habe gerade beim weiteren Recherchieren entdeckt, dass es in der Adsense Hilfe eine Passage gibt, aus der man rückschliessen könnte, woher die Impessionen der Inserenten-Empfehlungen stammen könnten.

Warum werden Empfehlungsanzeigen, die ich nicht ausgewählt habe, in meinem Empfehlungsblock angezeigt?
Es ist möglich, dass Ihre Website Empfehlungsanzeigen anzeigt, die Sie nicht speziell ausgewählt haben, wenn Sie das Kontrollkästchen “Anzeigen mit der besten Leistung erfassen” bei der Auswahl Ihrer Anzeigen nicht deaktivieren. Diese Option wurde jedoch nur bis zum 19. Februar 2008 angeboten. Bei Empfehlungsanzeigen, die nach diesem Datum eingerichtet wurden, ist diese Option nicht mehr verfügbar. In diesen Fällen sollten keine nicht ausgewählten Anzeigen erscheinen.
Wenn Sie nur von Ihnen speziell ausgewählte Empfehlungsanzeigen anzeigen möchten, können Sie Ihren Empfehlungscode neu generieren. Achten Sie dabei darauf, dass Sie das Kontrollkästchen deaktivieren. …

Das ist bei näherer Betrachtung ne komische Hilfe-Anleitung: einerseits ist die fragliche zu deaktivierende Option seit 19tem Februar 2008 nicht mehr verfügbar, andererseits soll man aber darauf achten, dieses nun nicht mehr vorhandene Kontrollkästchen beim Generieren eines neuen Empfehlungscodes zu deaktivieren?

Ich befürchte da hat die rechte Hirnhälfte temporär den Kontakt zur Linken verloren – wenn ich dann noch lese, dass durch das Anlegen neuer Empfehlungscodes seit 19tem Februar 2008 keine nicht ausgewählten Anzeigen mehr erscheinen “sollten“, frag ich mich schon, wie bei Google die interne Abrechnung funktioniert, oder ob´s da irgendwo ne große Lostrommel für Impressionen gibt?

Mmmhhh, toll – wer kommt denn bitteschön auf die Idee, dass “Anzeigen mit der besten Leistung erfassen” evtl. gleichbedeutend sein könnte mit: “hiermit stelle ich Google Impressionen zur Verfügung, die diese an Inserenten weiter verkaufen dürfen, ohne dass ich etwas davon habe”???
Wie gesagt – auf keine der bisher knapp 2500 Impressionen erfolgte seit November 2007 auch nur ein einziger Klick – irgend eine Abrechnung nach CPM für Empfehlungen ist in meinem Account bisher auch nicht aufgetaucht, oder aber so gut getarnt, dass für mich bisher unauffindbar!

Werde die alten Empfehlungen (Google Pack & Google Adsense & FF mit Google Toolbar) wohl irgendwann löschen & neue anlegen, bei denen ich diesen ominösen Punkt deaktiviere, um zu sehen, ob die Inserenten-Empfehlungen Impressionen dann verschwinden.
Ist allerdings etwas mühsam, da ich keine Ahnung habe, auf welchen Domains genau ich die Empfehlungscodes überall eingebunden habe :-(

Wenn ihr Google Empfehlungen nutzt – habt ihr diese nicht zuordenbaren Impressionen von nicht beworbenen Inserenten-Empfehlungen bei euch im Acoount auch, bzw. habt ihr schonmal ne Abrechnung nach CPM für Empfehlungen bekommen, die ihr nicht explizit beworben habt?


Fragen über Fragen – vielleicht steh ich auch nur schwer auf`m Schlauch & einer von euch kann mich aufklären, wo mein Verständnisfehler liegen könnte – ich mach jetzt erstmal Wochenende ;-)


Andere Beiträge mit ähnlichen Inhalten, die Dich evtl. auch interessieren könnten:


Der Artikel " Adsense Inserenten-Empfehlungen & klickresistente Impressionen? " enthält 790 Wörter.

Artikel mit verwandten Tags (Keywords, Suchbegriffe)
Tags: , , , , , ,


Am 09.05.08, 20:37 in Googlevil und Querbeet
von Frank veröffentlicht. RSS Feed für Kommentare.
Du kannst hier kommentieren oder hier per Trackback
von Deinem Blog aus "verewigen".
· Gelesen: 7962 · heute: 5


3 Kommentare zu "Adsense Inserenten-Empfehlungen & klickresistente Impressionen?"

  • 1. Andy

    Ich finde das auch etwas undurchsichtig mit den CPM Anzeigen, das sollte G. noch verbessern. So kann ich ja nie wirklich sehen was mir CPM einbringt.

  • 2. Xel

    Also mir ist zwischendurch bei meinen Staroffice Anzeigen aufgefallen, dass dort auch einfach mal was anderes angezeigt wurde (was natürlich zu keinem Zeitpunkt gepasst hat).

    Ich würde sagen Google macht einfach mal wieder was es will und daran wird sich in absehbarer Zeit auch nichts ändern.

    Ne Zeitlang hatten die diese Anzeigen mal deaktiviert (so für ~8 Stunden) während dieser Zeit wurde dann eben irgendwas anderes angezeigt… manchmal auch garnix.

    Denke nicht, dass das mit irgend einer Einstellung geändert werden kann, denn ich hatte nichts anderes erlaubt, als eben diese Anzeigen…

    Das es bei dir keine Klicks gab würde ich damit in zusammenhang bringen, dass sie eben nix mit den Seiten zu tun hatten und deshalb wirklich niemand geklickt hat… ist aber nur so ne Idee

  • Eventuel gehört ein Inserat mehren Kategorien an und du hast eine davon aktiviert?
    Who knows ;-)


Deine Ideen zum Artikel: Adsense Inserenten-Empfehlungen & klickresistente Impressionen?

Kommerzielle Werbung in Kommentaren ist diesem SEO Blog nicht erwünscht!


Entspannen Sie ... wir kümmern uns darum!
Profitieren auch Sie von unserem Google Ranking Know-How!
» Profi Ranking - Suchmaschinenoptimierung «