RSS | Impressum | Sitemap |
Profi-Ranking Suchmaschinenoptimierung

SEO Marketing Blog

.... googeln bis der Arzt kommt

Alles in allem ist das Buch „55 ways to have fun with Google“ von Philipp Lenssen für Google-Gurus & Google Non-Gurus gleichermassen geeignet & empfehlenswert, da viele fachübergreifend lustige Details zu Google zusammengestellt wurden: wegen Äußerlichkeiten (leichte „Ausfallserscheinungen“ erster Seiten nach 2 Stunden) nur mein eingeschränkter Kauftipp, inhaltlich ist´s wirklich lustig & gelungen …

Buchbestellung von Lulu da – 55 ways to have fun with Google

O.k. ging ein paar Tage länger als beim Express-Versand von Lulu.com angegeben (12 statt 4-8 Tage), nun halte ich Philipp Lenssens auf englisch geschriebenes Buch „55 ways to have fun with Google“ in den Händen und habe leider erst kommendes WE Zeit zum lesen.

Daher erstmal nur ein paar erste Einblicke in die 55 Möglichkeiten mit Google Spaß zu haben mit dem erfreulichen Zwischenfazit, daß ich ein „Google Guru“ bin …;-)

Nach erstem Durchblättern habe ich den Eindruck, daß hier viele Dinge zusammengetragen wurden, die mir als „semioffiziellem Google Guru“ bestenfalls in kleineren Details neu sind, die ich mir andererseits aber auch nie genau merke „um Rechenkapazität zu sparen“ und so immer wieder mal nachlesen kann, wenn mir nach was Lustigem im Zusammenhang mit Google ist.

Das erste was ich mir kurz angeschaut & gelöst habe, war das Google-Quiz „How much do you know about Google?“ als Fun-Punkt 26 des Buches.

Nachdem ich das Quiz zuerst beinahe zu einfach fand (je nachdem wie man die Buchzielgruppe bezüglich Google-Vorwissen einschätzt), war meine heile Seo-Welt wieder völlig in Ordnung, als ich in der Quiz-Auswertung feststellte, daß ich mit meinen 150 von 160 Punkten (16 Fragen a 10 Punkte – ich hab die blöde Froogle-Frage (12) versemmelt) nicht nur als „Google Guru“ abgeschnitten habe, sondern daß ich auch die Befähigung hätte, ein ähnliches Buch zu schreiben ;-)

Cool finde ich auch die immer wieder auftauchenden „Douglas Adams Zitate“ (irgenwo war beim Querblättern z.B. ne lustige Variation von „der Vogel ist tot“) oder auch den Fun-Punkt mit der alles klärenden Nummer 42, der damit endet: „Jake found his mother … and nothing else“.

Was der Autor damit genau sagen möchte, erschliesst sich hoffentlich nach dem Lesen der als „Science Fiction Interlude“ bezeichneten 2-seitigen Kurz-Story ;-)

Bin mal gespannt, was Philipp da noch so alles ausgegraben hat (neben unzähligen lustigen Karikaturen, Comics & Screenshot-Ausschnitten in s/w), da ich gerade auch noch kurz bei Punkt 20, dem Google Alphabet hängengeblieben bin, welches ich schonmal auf ner (seither brachliegenden, aber fast kompletten) Dauerbaustelle mit dem Google Alphabet für Google.de und deutsche Ergebnissen im Frühjahr 2004 begonnen und direkt wieder eingestellt hatte ;-)

War anscheinend trotzdem schon ausreichend, um (seit und bis wann weiß ich nicht ;-)) mit der Keyword-Kombi „Google Alphabet“ auf Position 1 bei Google.de zu stehen.
Da soll noch mal einer sagen „lesen bildet nicht“ – hätte ohne das Buch nie mitbekommen, daß ich mit dem Google-Alphabet den „Platz an der Sonne“ von Google zugeteilt bekommen habe ;-)

Soweit, so prima.

Die folgende Kritik am Buch nicht falsch interpretieren – mich interessieren weder 3 US$, noch ausfallende Seiten, wenn ich ein Buch inhaltlich gut & gelungen finde – was hier definitiv der Fall ist! Da manche dies bestimmt aber auch völlig anders sehen, versuche ich´s mal möglichst neutral mit meinen Kritikpunkten.

Negativ anzumerken ist, daß das Buch nach vielleicht 2h und „10-mal neben dem bloggen in die Hand nehmen und dazwischen aufgeschlagen aufs Sofa legen“, bereits erste Seiten verliert … :-((
Ich befürchte, da müssen die Jungs/Mädels von Lulu.com noch ein bißchen üben …

Mindestens irritierend finde ich auch (um nicht zu sagen, komme mir veräppelt vor), daß das Buch 2 Wochen nach der Erstauflage einen spontanen Preisverfall erlebt, der mich bei einem eventuell nächsten Buch von Philipp länger mit der Bestellung warten lassen wird.

Geht zwar nur um 3 US$, finde ich aber trotzdem prinzipiell einfach kundenunfreundlich – zumindest für die interessierten Buch-Käufer der ersten Stunde(n)!

Wundert mich eigentlich, da Philipp ansonsten Projekte mit „Hand & Fuß“ plant/bespricht/löst (ist zumindest mein Eindruck beim Lesen seines Blogs) – aber vielleicht ist der „spontane nachträgliche Preisverfall“ ja auch nur Part eines „Douglas-Adams Gesamtkonzeptes“?

Nun höre ich Einzelne virtuell vor sich hinmurmeln: „Hä, wieso, weshalb, warum???“

Na, weil statt der ursprünglichen Preisangabe mit 16,50 US$ (die auf der Buch-URL aktuell so steht) mit 13,42 US$ festgelegt wurde, wie es inzwischen zumindest bei Lulu.com angegeben wird?

Ein möglicher Grund könnte immerhin auch eine Kombination aus der „lucky number“ 13 und die klare Anwort auf die Frage nach „dem Sinn des Lebens“ (Douglas Adams „per Anhalter durch die Galaxis“) mit der unwiederstehlichen 42 sein – eventuell um als Verkaufskonzept oder Glücksbringer die Verkaufszahlen in galaktische Höhen zu treiben?

Oder steckt etwa ein einfach ein anonymer krankhafter Numeriker (vielleicht be LULU?) hinter dem merkwürdigen Preis-Konzept?
Sorry, aber dann würde ich dem Zuständigen für den „spontanen Preisverfall“ ggfls. aber eher das therapeutische Zählen von Sandkörnern oder Strohhalmen empfehlen, statt ihn mit Buchpreisfindungen zu belasten ;-)

Fragen über Fragen – who knows the truth?

Vielleicht mag ja Philipp auf die letzte Frage bei Gelegenheit mal eingehen ;-)

… für die zukünftigen „verspäteten Artikel-Leser“ im Zeitraum, nachdem die obige Preis-Diskrepanz der 2 URL´s von Philipp sicher angeglichen wurde, die Screenshots zum Nachvollziehen des für mich etwas unverständlichen Preis-Konzeptes einer Buch-Erstauflage, die bunten Kleckse um die Preise habe ich eingefügt, damit man sie direkt sieht/findet:

Screenshot - 55 ways to have fun with Google bei Lulu.com

Screenshot - 55 ways to have fun with Google auf der Buch-URL 55fun.com

… to be continued …


Andere Beiträge mit ähnlichen Inhalten, die Dich evtl. auch interessieren könnten:


Der Artikel " Buchbestellung von Lulu da – 55 ways to have fun with Google " enthält 803 Wörter.

Artikel mit verwandten Tags (Keywords, Suchbegriffe)
Tags: , , , , , , , , ,


Am 14.06.06, 17:47 in Google SEO
von Frank veröffentlicht. RSS Feed für Kommentare.
Du kannst hier kommentieren oder hier per Trackback
von Deinem Blog aus "verewigen".
· Gelesen: 11731 · heute: 2


2 Kommentare zu "Buchbestellung von Lulu da – 55 ways to have fun with Google"


Deine Ideen zum Artikel: Buchbestellung von Lulu da – 55 ways to have fun with Google

Kommerzielle Werbung in Kommentaren ist diesem SEO Blog nicht erwünscht!


Entspannen Sie ... wir kümmern uns darum!
Profitieren auch Sie von unserem Google Ranking Know-How!
» Profi Ranking - Suchmaschinenoptimierung «