RSS | Impressum | Sitemap |
Profi-Ranking Suchmaschinenoptimierung

SEO Marketing Blog

.... googeln bis der Arzt kommt

Ein auf den Hund gekommener Adsense Account … Sachen gibt´s …

Erbfolge Google Adsense Account?

Gerade eben hat mir ein guter Kumpel ne echt coole Story am Telefon erzählt: er hat einen Adsense Account, dessen “Besitzer” verstorben ist & fragt sich wat nun damit passiert?

Klingt nicht nur komisch, ist sogar noch komischer, wenn man betrachtet, wie planlos Google bei der Vergabe der Adsense Accounts tatsächlich ist ;-)

Um die ganze Tragweite zu erfassen kurz die Hintergrundstory: der Kumpel, der aus verständlichen Gründen nicht genannt werden möchte, hatte bereits bei seinen ersten Webprojekten das Pech, dass ihm ein Adsense Account mit Guthaben auf seinen Namen von Google gesperrt wurde & der Betrag nie zur Auszahlung kam.

Hat ihn natürlich geärgert (da er sich keiner Schuld bewußt war & Google wie üblich auf Rückfragen nicht reagiert hatte) – also hat er sich mehrere neue Adsense Accounts über Verwandte/Bekannte zugelegt, um seine Seiten weiterhin monetarisieren zu können.

Unter diesen Accounts ist seit nem guten Jahr einer, der auf seinen Hund (ja wirklich, mit dem Original Namen des Hundes ;-)) läuft. Kontoinhaberin wiederum ist eine Freundin, auf welche auch noch ein weiterer Account mit derem Realname (aber andere Kto-Nr, Adresse & Telefonnummer) läuft …

Leider ist der Hund Ende vergangener Woche verstorben – stellt sich natürlich als Geblödel schon auch die Frage der potentiellen Erbfolge ;-)

Wenn man den Spaßfaktor an der Story aber mal beiseite schiebt, sieht es einfach nur so aus, als ob Google mit den Adsense Accounts doch deutlich weniger sorgfältig vorgeht, als eigentlich zu erwarten wäre? Kann doch eigentlich nicht sein, dass es nicht auffällt, wenn Adsense Account Inhaber & Konto-Inhaber unterschiedliche Namen haben, bzw. wenn zwei Accounts mit unterschiedlichen Kontonummern, aber gleichen Kontoinhabern aktiv sind?

Ergo: selbst Schuld, wer keinen Adsense Zweit-Account hat – mit ein bißchen Kreativität geht alles, wahrscheinlich auch ohne Hund ;-)

PS: … der letzte Satz ist natürlich ein auf den Hund gekommener satirischer Querschläger – laut der Google Adsense Guidelines darf jeder Publisher nur einen Adsense Account auf sich laufen haben. Aber Googlevil macht ja andererseits auch was es will & behält einfach Gelder von Adsense Publishern ein – da wundert mich nicht, wenn Einzelne dann derartige Wege gehen …


Andere Beiträge mit ähnlichen Inhalten, die Dich evtl. auch interessieren könnten:


Der Artikel " Erbfolge Google Adsense Account? " enthält 346 Wörter.

Artikel mit verwandten Tags (Keywords, Suchbegriffe)
Tags: , , , , , ,


Am 06.06.08, 16:22 in Danke für ... und Googlevil
von Frank veröffentlicht. RSS Feed für Kommentare.
Du kannst hier kommentieren oder hier per Trackback
von Deinem Blog aus "verewigen".
· Gelesen: 14339 · heute: 3


13 Kommentare zu "Erbfolge Google Adsense Account?"

  • 1. Xel

    zwei Accounts mit unterschiedlichen Kontonummern, aber gleichen Kontoinhabern

    Meiner Meinung nach dürfte das sowieso kein Problem sein, da es durchaus Leute gibt, die sich ein Konto teilen und weiterhin auch durchaus mehrere Leute mit dem gleichen Namen existieren z.B. Hans-Peter Mayer, Max Müller Paul Werner (Was ich nicht wusste, als ich den Namen aufschrieb: Den kennt sogar Wikipedia 2 mal) und sicherlich zig andere… die Namen hab ich mir ausgedacht und erst danach nochmal per Google überprüft und schon die erste Trefferseite gab mir bei allen drei Versuchen Recht.

  • 2. Frank

    … soweit haste sicher recht – genau daher müsste aber zumindest überprüft werden, ob Kontoinhaber (Bank) & Accountinhaber (Adsense) identisch sind …

  • 3. Xel

    Quatsch… du denkst mal wieder viel zu ehrlich…
    1. verdient Google mit jeder Seite, die AdSense einbindet mehr Kohlen
    2. kann Google, wenn so ein Account mal richtig Kohle drauf hat selbigen dicht machen und diese Kohlen für sich behalten
    3. Ist Google das alles eigentlich sowieso egal – das wird erst interessant, wenn man dem Accountinhaber bzgl. Klickbetrug mistraut und dann kann man ja immernoch alle Accounts mit diesem Bankinhaber sperren und die Kohlen einbehalten…

  • … oller Terrorist ;-)

    Wollte mal nicht zu sehr auf dem bösen Googlevil rumreiten, so kann man aber natürlich auch deuten, warum keine Überprüfung stattfindet …

  • als weiterer Aspekt kommt hinzu, was nur derjenige wissen kann, dem schon mal ein Account gesperrt worden ist.

    Der Wortlaut des Textbausteins ist in etwa wie folgt:

    Leider sind auf Ihrem Account ungültige, entweder von Ihnen oder von Ihnen aufgeforderter Personen, Klicks aufgetreten. Im Interesse der “ehrlichen” Publisher haben wir Ihren Account gesperrt und zahlen die von uns als ungültig erkannten Beträge an die einzelnen Publisher zurück.

    Könnte bisher einer von Euch mit langjährigen gut laufenden Adwords Konten schon mal eine Gutschrift feststellen????

    Oder werden diese Beträge dann in Form der allgemein bekannten Adwords Gutscheine wieder in den Umlauf gebracht??

    Google stellt eben immer wieder neue und sehr undurchsichtige Fragen an uns.

    E-Murphy

  • Sind Publisher nicht die Werbetreibenden, sprich erhalten Adwords Inserenten Geld rückerstattet wegen unzulässiger Klicks? Ich glaube das ist eher so gemeint…

  • Ich habe ja auch nach Adwords Erfahrungen gefragt oder??

    Gruß E-Murphy

  • ne echt coole Story am Telefon erzählt: er hat einen Adsense Account, dessen “Besitzer” verstorben ist

    wollte schon meckern, aber dann weiter unten der Hinweis, dass es um den Hund geht… Nochmal meiner Schelte entkommen ;)

  • Warum sollte das nicht gehen Man erhält die Adsense Zahlungen per Scheck die jeder eigentlich einlösen kann.Aber das gilt nur für kleiner Webmaster bei mehr einnahmen weiss ich nicht .

  • 10. Leo

    Hehe, die Idee mit dem Hund find ich aber Witzig. Falls ich mal nen neuen Account brauche werd ich den wohl auf meinen Hamster registrieren ;)

  • 11. AusweisApp

    Das ist echt mal lustig!

  • 12. Spam Linktext (Link entfernt)

    Gerade bei hohen Adsense-Einnahmen wäre ein sorgfältiger Umgang mit den Adsense-Accounts durchaus mehr als nur wünschenswert. Zwar eine lustige Geschichte, aber der Kern dahinter gibt die denken…

  • Mal abgesehen von dem interessanten Sachverhalt, der oben dargestellt wurde, ist die Erbfolge auch in solchen Fällen klar geregelt. Dass man seinen Waldi beerbt, hat bestenfalls unterhaltenden Charakter.


Deine Ideen zum Artikel: Erbfolge Google Adsense Account?

Kommerzielle Werbung in Kommentaren ist diesem SEO Blog nicht erwünscht!


Entspannen Sie ... wir kümmern uns darum!
Profitieren auch Sie von unserem Google Ranking Know-How!
» Profi Ranking - Suchmaschinenoptimierung «