RSS | Impressum | Sitemap |
Profi-Ranking Suchmaschinenoptimierung

SEO Marketing Blog

.... googeln bis der Arzt kommt

Googeln bildet – und wenn ich in diesem Fall durch googeln letztlich nur bei ner “Black-Hat SEO GmbH” mit Spam-Techniken & Top-Referenzkunden aus Frankfurt am Main gelandet bin, deren Firmen-Name in der SEO-Szene im Bezug auf Suchmaschinen-Spam nicht unbekannt ist …

Da die Firma mit Spam-Schrott im großen Stil (auch für Kunden) den Google-Index verseucht, bin ich mal wieder beim Thema “seriöse Suchmaschinenoptimierung” gelandet …

googeln + black hat SEO Spam Frankfurt

Das eben gefundene Google-Ergebnis zu “googeln” ist ne Unverschämtheit aufgrund der leidigen Google Ranking-Kriterien und damit ein klassischer Fall für meine Kategorie “Googlevil” – spricht aber durchaus auch für die unerwartet gute Ranking-Eignung meines neuen Frappr-Zweitblogs mit Ordner-Namen “googeln” bei Frappr.com, zu dem ich kam wie die “Jungfrau zum Kinde”.

Habe gerade eben beim googeln nach “googeln” ergoogelt, daß sich mein, erst seit dritten Juni existierender, neuer “Zufalls-Zweit-Blog” von Frappr bereits auf Position 29/30 bei Google (ca. 900TSD Treffer) mit dem Keyword “googeln” eingefunden hat.

Ein echtes Trauerspiel, da gleichzeitig der seo-marketing-blog zu dem Keyword wahrscheinlich noch über beide Ohren in der Sandbox (Blog-Motto in H1 im Header auf jeder Seite enthält “googeln bis der Arzt kommt“) oder irgendeinem anderen ominösen Filter hängt und gerade mal auf Position 135 bei Google gelistet wird.

Wahrscheinlich wäre ich mit dem Frappr-Blog auch bei nur marginaler (oder gar keiner) Erwähnung des Keywords “googeln“, aber mit “googeln” im Frappr Dateipfad ähnlich schnell in den Google Top-30 gelandet.
Da ich keinen Einfluss auf den Seitentitel bei Frappr habe, ist “googeln” dort nicht einmal enthalten.

Grund für die bereits “im ersten Anlauf” gute Suchmaschinen-Position meines Frappr-Blogs ist meines Erachtens, daß Google sogenannten Authorities wie Frappr “bis zum Abwinken vertraut” (ist natürlich prima, wenn ich an eigenen Authorities “rumspiele” ;-)), insgesamt empfinde ich jedoch dieses, als immer “stärker gefühlte”, Authority-Gehabe als Ranking-Kriterium völlig daneben und deutlich zu überbewertet durch Google.

Man braucht sich doch nur vergleichend einige “Autoritäten im richtigen Leben” anschauen (idealerweise Politiker, Medienmogule und/oder Bankvorstände) um zu ahnen, warum das auch bei Google nicht funktionieren kann & wird, da der Manipulation des Google Authority-Ranking Kriteriums “Tür & Tor” offen steht …

Es ist ein Armutszeugnis für den Google Ranking-Algo, da mit Verlaub dieser Blog hier deutlich relevanter zum Keyword “googeln” wäre, als die abstrakten “seologischen EndlosText-Orgien zur spontanen Erzeugung seologischen Contents” (in 7 Artikeln auf drei Unterseiten verteilt) meines Frappr Blog-Experimentes ohne tieferen Sinn jenseits von 42 :-(

Während ich gerade noch weiter rumgegoogelt habe und zu schauen, was der Frappr-Blog sonst noch für Google-Treffer bringt (lustige Kombis wie “SEO Gau”, “AI Dressur“, “Backlink Sammler”, “prägooglianischer Evilismus“, “Luxus SEO Content“, “Nirvana Endlos Warteschleife“, “Mono SEOlog” bzw. “SEO Monolog” oder auch sehr abstrakte & einmalig dastehende Einzelkeywords wie “dauerstrafgoogeln“, “SEOImageSuperGau“, “seologisch“. Seologie und “SEOBrei” und DauerSEOSabbelei), ist mir wieder mal ein ganz spezieller Fall zu meinem Lieblingsthema “seriöse Suchmaschinenoptimierung – das unbekannte Wesen” untergekommen, den ich erwähnen möchte, auch wenn die meisten SEO´s diese Spam-Projekte eines SEO-Anbieters aus Frankfurt schon kennen werden.

Ist mal wieder eine klassische “Black Hat Seo” GmbH, wo neben eigenen Spam Projekten zum Thema SEO (regional) auch aktiv in der SEO-Branche auf Kundenfang gegangen wird und Doorwaypages & Onpage-Spam für Kunden aufgebaut werden!

Da ich nach wie vor nicht direkt auf die “bösen, bösen Black-Hat SEO Spam-Projekte” zeigen möchte und irgendwie auch nicht verzweifelt darüber bin (von Suchmaschinen-Spam Projekten kann man im besten Fall auch gut funktionierende “offizielle SEO Techniken” ableiten), daß es Suchmaschinen Spammer gibt, die den/die/das überhebliche Googlevil parasitär bevölkern und dabei “den Finger in offene Ranking-Algo Wunden von Google legen”, folgender Workaround:

Guckstu hier” oder hier, hier oder auch hier und machst Dir, im Zweifelsfall mit abgeschaltetem Javascript, selber einen Spam-Reim drauf, wie das zusammenhängt und wer die “Mutter allen Übels” ist ;-)

Bei Unklarheiten hinsichtlich des SEO-Anbieters einfach mal diese Frankfurter Telefonnummer “ins Auge fassen ;-)

Von diesem Spam-Anbieter findet man übrigens auch diverse URL´s mit Kombinationen aus “SEO” oder “Suchmaschinenoptimierung” und verschiedenen deutschen Großstädten, allerdings unter einem “Spam-Strohmann” Namen aus Berlin.

Wenn man sich die Sites näher anschaut, stellt man schnell fest, daß 99% sehr armselige Konstruktionen mit sinnlos angehäuften Spam-Inhalten sind, welche teils als “Trägermedium” für Links auf dritte Spam-URL´s genutzt werden, die wiederum per automatischer JS-Weiterleitung auf die eigentlichen Kundenprojekte leiten und die eigentlichen Backlinks enthalten – ergo: klassische Doorwaypages mit Backlink-Aufgaben ohne Adsense-Nutzung.

Diese Sites nach dem Strickmuster “SEO” oder “Suchmaschinenoptimierung” in Verbindung mit einer großen deutschen Stadt als URL-Name bestehen anscheinend ausschließlich aus Google-Suchergebnissen (per Script zusammengewürfelt, ohne Verlinkung) und gescrapten RSS-Headlines in Textform, allerdings ebenfalls ohne dabei auf diese zu verlinken, bzw. zur Selbstnutz-Content-Generierung.

Wer sich z.B. in den folgenden Headlines wiederfindet (oder gehören die gescrapten Headlines etwa alles zu seo-consulting.de?), kann sich ja mal bei den Spam-Schnarchnasen beschweren:

Google Bezahldienst GBuy
Adwords AdRank hängt von Qualität der Landingpage ab
Yahoo plant Suchmaschinenmarketing – Plattform mit API
Erweitere Anzeigen bei Adsense Werbung
Adwords: Gerichtsverfahren zum Thema ungültige Klicks
Google Trends für Keywords
Aktuelle Adsense Erweiterungen
Adwords API bald kostenpflichtig
Google Voice Search – Spracherkennung
MIVA startet Pay Per Text Werbung per SMS
Yahoo erweitert Sponsord-Links Ranking
Adsense Empfehlungen jetzt mit 180 Tage Frist
Onlinehandbuch der Suchmaschinenoptimierung
Freigewordene Domains kostenlos finden
Google versteigert Printanzeigen in den USA
Anzeigen-Trackig bei Google Adwords
Google bevorzugt große Spammer
Adsense Empfehlung mit neuer Regelung
MSN adCenter startet im Sommer 2006
Spider Trap zum kostenlosen download
alle News von SEO Consulting


Die erste Spam-Site (SEO + Düsseldorf), über die ich sinnigerweise mit der Suche nach “SEO Gau” gestossen bin, hat nur einige wenige erfasste Unterseiten bei Google und nicht einen Backlink bei Google oder Yahoo!, aber einige wenige Backlinks bei MSN.

Mal wieder ein trauriges Beispiel für Googlevils grenzdebilen Ranking-Algo “mit überragender Suchqualität”, der sich nach wie vor ohne größeren Aufwand unterlaufen lässt – setzen sechs, Googlevil ;-)

Auch wenn diese Spam-Sites, aufgrund ihrer vergleichsweisen schlechten Onpage- & Offpage-Optimierung, seltener direkt über Google gefunden werden, sind die per automatischer Javascript-Weiterleitung weiterleitenden Dritt-URL´s als Backlinks bei den Zielseiten von Google angezeigt – damit ist der gewünschte SEO Spam-Effekt voll erreicht.

Die seit lägerem, ohne nachvollziehbare Argumente seitens Google, “verschleierte” Google Link-Abfrage läßt sich natürlich nebenbei prima dazu nutzen, um die Spurensuche nach Google´s miesen Ranking-Kriterien & “(un-?)freiwilligen Spam-Förderprogrammen” teils zu unterbinden – dolle Undercover-Taktik Googlevil – irgendwie erinnert mich Google´s Verhalten immer mehr an unsere “Bundesaussitz-Birne a.D” – vielleicht haben die ihn bei Google ja als Berater engagiert ;-)

Da die “edlen Herren Spammer” den Hals anscheinend überhaupt nicht voll bekommen können, haben sie einige der Domains mit diversen Sudomains versehen und kreuz und quer den ganzen Müll (wieder über JS weitergeleitete) über Dritt-URL´s verlinkt.

Schade, daß es sich anscheinend auch heute noch lohnt, im großen Stil mit Spam in Google Internet-Marketing zu betreiben – wenn Googlevil noch länger so unfähig/untätig/uneffektiv/lethargisch bei der Spam-Bekämpfung bleibt, packe ich mein “schwarzes Hütchen” doch auch mal wieder “zum Eigenbedarf” aus der Mottenkiste, damit das viele Geld nicht in “böse, falsche Hände” gerät … ;-)

Die GmbH aus Frankfurt hat auf ihren eigentlichen Angebots-Seiten Suchmaschinen-Spam nicht einmal andeutungsweise angesprochen (weder pro, noch contra), dafür aber Kunden wie Audi, American Express oder auch immobilien.de als Referenzen aufführt.

Andererseits wird in der Beschreibung der angebotenen SEO-Leistungen zum einen (unverständlich bei ner Firma mit derart hochkarätigen Referenzen?) die Anmeldung in 900 Suchmaschinen mit ner Menge allgemeiner Suchmaschinenoptimierungs-Floskeln und folgenden “Beweisen ihrer fachlichen Leistungsfähigkeit” zur Schau gestellt:

Wir sorgen dafür, das sich der PageRank Ihrer Webseite verbessert. Der PageRank ist einer der wichtigsten Indikatoren für ein gutes Ergebnis bei Google.

Um die Auffindbarkeit Ihrer Webseiten zu verbessern, registrieren wir für Sie weitere Domainnamen.

Momentan schwanke ich noch zwischen “laut lachen” und “mich vor lachen heulend am Boden krümmen” – die Ranking-Dienstleistungen sind wirlich der Gipfel der SEO-Genüsse.

Hinsichtlich Google-Ranking heutzutage (beinahe völlig ;-)) unbrauchbarer PageRank in Verbindung mit Doorwaypages, von denen jeder Kunde offensichtlich seine individuellen eingerichtet bekommt!

Na dann wünsche ich allen Kunden dieses Anbieters für Suchmaschinenoptimierung aus Frankfurt spontan viel Glück, starke Nerven oder wenigstens “unbeschwerte Unwissenheit” im Bezug auf ihre Websites, Spam & die Google Webmaster Guidelines und der Planung möglicher Perspektiven bei Verlust der Online-Existenz ;-)

Wenn ich mir die Leistungsangebote des Anbieters aus Frankfurt anschaue, komme ich mir tatsächlich wie auf einer Zeitreise in die Jahre 1998-2003 vor, als es noch “schick & in” war, sich in 900 bis zigtausend Suchmaschinen eintragen zu lassen und der PageRank auch noch was fürs Google-Ranking gebracht hat.

Könnte man quasi “seriöse Suchmaschinenoptimieung” aus der Internet-Marketing-Steinzeit nennen – wobei es die 900 Suchmaschinen mit Ranking-Auswirkung durch Eintragung/Backlinks damals so wenig gab wie heute und der PageRank bestenfalls noch als Potenzmittel eingesetzt werden kann … ;-)

Es ist doch einfach unglaublich, daß Google derart offenen & sehr exzessivem Spam-Treiben seit Jahren kein Ende setzt?

Die Firma aus Frankfurt ist natürlich auch im DMOZ eingetragen
dmoz.org/…/Internet/Webdesign_und_-entwicklung/Promotion/Suchmaschinen/Dienstleistungen/Deutschland/ aufgenommen (damit auch im Google Verzeichnis) & zudem auch fleissiger Adwords-Kunde!

[EDIT by manuelfu]
Editoren dürfen – vereinfacht gesagt – nur über die Aufnahme und über die Form der Präsentation innerhalb des DMOZ-Verzeichnisses entscheiden.
Es steht einem Editor nicht zu, die Qualität der Dienstleistung (!) zu beurteilen.
[/EDIT]

Über diese Wege finden sich natürlich immer wieder neue ahnungslose SEO-Kunden direkt über Google, die sich (womöglich ohne Rückfragen und im blinden Vertrauen auf hochkarätige Referenzen) auf potentiell unseriöse oder auch gefährliche Angebote einlassen – wirklich ganz super gemacht, Du blindes & ignorant-egozentrisch geldsaugendes Googlevil-Monster ;-)

Hier höre ich einfach mal auf zu recherchieren was dieser Frankfurter SEO-Anbieter so alles treibt (der Bericht über diese SEO-Firma könnte auch locker 5-mal so lang werden – möchte aber niemandem mit noch endloseren Textwüsten Frohnleichnam & das lange WE versauen ;-)), da hinter diesem Laden anscheinend nur Spam-Projekte stecken.

Sehr “tapfer bis grenzdebil” finde ich, daß Spam direkt auch mit dem Anbieter verknüpft ist, bzw. daß diverse eigene Backlinks der Haupt-Anbieter-URL irgendwelche automatisch per JS weiterleitenden Subdomains & Domains sind.

Die für mich letztlich zum Thema “schädlicher Spammer oder nicht” entscheidende Frage bei derartigen SEO-Anbietern ist nur, ob die Kunden der GmbH aus Frankfurt über die eventuell umgesetzten Spam-Massnahmen informiert wurden oder eine Chance hatten, das Spam-Risiko abzuwägen (oder vertraglich auszuschliessen) – oder ob die GmbH einfach “hemmungslos drauflos spammt”, ohne ihre Kunden über die möglichen Spam-Risiken einer Sperrung durch Google entsprechend zu informieren?

Aus den Anbieter-AGB´s geht dazu nichts hervor, bzw. dort wird Suchmaschinen-Spam in keinster Form angesprochen – dafür steht folgendes als letzter Satz unter dem Paragraphen “Gewährleistung” im Bezug auf Anbieter-Haftung:

… kann grundsätzlich für keinerlei Regresszahlungen und Schäden verantwortlich gemacht werden.

O.K. – ab hier ist dieser “Satire-Alarm Disclaimer” 100%-ig gültig – gilt nach oben ebenfalls eingeschränkt ;-):

Man könnte vielleicht noch in die AGB´s des Anbieters einfügen:
“Wir wissen leider nicht was wir tun und plädieren pauschal aus völliger Unzurechnungsfähigkeit auf Freispruch/Absolution”

Kleiner Tipps am Rande für die “Black Hat SEO´s mit lichtgrauer Kunden-Tarnkappe” aus der Finanzmetropole Frankfurt:

Ich würde so langsam mal zumindest darüber nachdenken, die Backlinks auf die eigene Site zu “entschärfen“, da es möglicherweise den totalen SEO-Super-Gau nach Matt Cutts Urlaub oder der nächsten “offiziellen internationalen Google” Spam-Offensive oder 4-6 Wochen später, oder 4-6 Wochen später, etc gibt ;-)

Wenn das URL-Netzwerk weg ist (im Sinne von PageRank 0 und raus aus dem Google-Index, wie z.B. die seit 2004 von Google gesperrte – geblacklistete – URL netbooster.de) & mögliche Kunden-Prozesse die “steinzeitlichen Spam-Traumwelten wie Seifenblasen platzen lassen”, lässt sich kaum noch unbeschwert spammen und es bleibt oft nichts, als zwangsweise zum Google Adwords Professional zu mutieren :-)

Die angesprochene Black Hat GmbH aus Frankfurt könnte doch mal bei netbooster.de nachfragen, wie unangenehm sich so eine “Totalsperrung von Google” auswirkt, da die auch in Frankfurt am Main ihren Firmensitz haben ;-)

Derart “qualifizierte” SEO-Höchstleistungen sollten übrigens idealerweise z.B. mit “seriöse deutsche Suchmaschinenoptimierung” oder alternativ auch mit “zu Gast bei Spam-Freunden” über Google platziert werden, da man mit diesen Keyword-Kombis sehr naive/ahnungslose/willige/betriebsblinde/verwirrte/heimatlose/finanzstarke potentielle SEO-Newbie-Kunden sehr einfach beim googeln “aufsammeln” kann

Nachtrag: würde mich freuen (nicht nur weil ich dadurch Backlinks bekomme, ihr könnt euch hier ja auch gerne nen Backlink “per Comment abholen” ;-)), wenn der eine oder andere mit “SEO Anbieter Frankfurt” oder “SEO Spam” oder was ähnlich Passendem auf diesen Artikel verlinkt, damit über die Onpage-Optimierung hinaus auch ne weitere Chance besteht, SEO-suchende Kunden (zumindest schonmal regional in Frankfurt) nicht mehr womöglich “geschlossenen Auges ins offene Spam-Messer rennen” zu lassen – zumindest wenn sich SEO-Suchende die Mühe machen, obiges SEO-Latein zu verstehen.
Falls hier wirklich mal SEO-Suchende Kunden landen, welche aus obigem Bericht nicht herauslesen konnten, um welchen Anbieter mit Dienstleistungen zu Suchmaschinenoptimierung, Suchmaschinen-Anmeldung und weiteren Online-Marketing Angeboten aus Frankfurt es sich oben dreht, kann mir natürlich gerne eine Mail senden – per Mail nenne ich den potentiellen SEO-Spam Anbieter dann auch im “Klartext” …

Unabhängig davon würde ich IMMER empfehlen in Verträgen/Vereinbarungen zu SEO-Dienstleistungen darauf zu bestehen, daß eine Umsetzung entsprechend aktuell gültiger Google Webmaster Guidelines erfolgt und der Anbieter bei nachweislichen Spam-Verstössen 100% für die Verdienstausfall-Folgen haftbar gemacht werden kann!
Im Zweifelsfall auch per Anwalt, da eine Online-Existenz heutzutage große Summen wert sein kann …

Klingt spontan auch nach nem möglichen neuen Geschäftszweig für SEO´s – bei Interesse daran einfach mal bei mir anfragen – nenne die Dienstleistung mal provisorisch:

Vorbeugendes & neutrales Website-Spam-Gutachten im Vorfeld möglicher Google-Ausschlüsse durch Spam-Massnahmen ihres Ranking-Anbieters ;-)

Abrechnung nach Zeitaufwand bedingt durch Projektgröße, geschätzte 3-5h mit ausführlicher schriftlicher Ausarbeitung bei 75 €/h netto …


Andere Beiträge mit ähnlichen Inhalten, die Dich evtl. auch interessieren könnten:


Der Artikel " googeln + black hat SEO Spam Frankfurt " enthält 2073 Wörter.

Artikel mit verwandten Tags (Keywords, Suchbegriffe)
Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,


Am 15.06.06, 13:23 in Google SEO und Googlevil
von Frank veröffentlicht. RSS Feed für Kommentare. Kommentare und Trackbacks wurden von Frank geschlossen.


7 Kommentare zu "googeln + black hat SEO Spam Frankfurt"

  • Netter Beitrag. Nennenswert wäre vielleicht noch, dass wir im Moment prüfen, gegen die On… GmbH rechtliche Schritte einzuleiten. Da nach einem aktuellen BGH Urteil nun auch für Meta Tags gehaftet werden soll, so sind Metatags auch individueller und schutzwürdiger Content. Unsere Projekte bzw. unser Content wurde damit mehrfach kopiert. Es könnte damit auch durchaus sein, dass diese Firma demnächst ein paar Verfahren anhängen hat wegen Urheberrechtsverletzungen im Internet.

  • Danke :-)

    Ich gehe auch davon aus, daß jeder früher oder später bekommt was er verdient!

    Viel Erfolg mit den rechtlichen Schritten – wenn Content geklaut wird, werde ich auch regelmäßig stinkig & unangenehm nachtragend ;-)

  • […] SEO Anbieter contra Meinungsfreiheit in Communities – der letzte Punkt dieser SEO Shortcuts ist zwar nicht mehr topaktuell – nichsdestotrotz erwähnenswert, nicht nur weil ich selbst auch schon über die “Wildwest Manieren” dieses SEO-Anbieters aus Frankfurt geschrieben habe. Die aktuellen “Massnahmen zur Bereinigung” von negativen Kunden-Kommentaren dieses Anbieters in verschiedenen Communities sind auf wissenswert.in aufgeführt – los, yiggen … […]

  • 4. Leser

    Klasse Beitrag!
    So wirst du wenigstens nicht abgemahnt von der Firma.
    Und im übrigen laufen schon Verfahren gegen die, 12 wenn ich mich nicht irre.
    Sind die wirklich so berüchtigt und so bekannt im Netz?
    Weil ich leider sehr engen Kontakt zu denen haben (muss) und ich mich wundere, warum Leute da unterschreiben.

    LG

  • @ Leser

    … die sind sogar “noch berüchtiger & bekannter” – liegt meines Erachtens an den Telefon-Akquise Methoden, die auf SEO-Newbies im Mittelstand ausgerichtet sind.

    Die “ahnungslos Überrollten” machen dann ein paar Monate mit & fragen irgendwann aufgrund fehlender Googgle Resultate bei irgendeinem anderen SEO an, ob das alles seriös ist, bzw. ob man das auch “funktionierend” umsetzen kann, was die so versprechen – so trägt sich das Image dann in die Breite der SEO-Szene …

    Satire-Alarm:
    Auf der anderen Seite könnte man natürlich auch mal Danke für deren aktive & für Dritt-SEOs kostenlose Telefon-Werbung sagen, da sie viele Kunden zum Thema SEO gebracht haben, die ohne die telefonische Akquise nie (oder Jahre später) dazu gekommen wären ;-)

  • 6. Leser

    Klasse Beitrag von Werner Zahn! Dieser hat doch nur zur Folge das jetzt der Anwalt von der Frankfurter Suchmaschinen Firma dieses Forum angreifen kann und wird. Ich weiß wovon ich spreche, da ich selbst von der Firma bzw. dessen Anwalt massiv unter Druck gesetzt worden als ich von meinen schlechten Erfahrungen im Internet berichtet habe. Mein Ratschlag: Einfach keine Namen nennen, da gibt es auch keine Probleme!

  • @ Leser

    Tja, da hast Du wohl leider richtig gelegen mit Deiner Vermutung – wobei ich vermute, daß “Herr Werner Zahn” nur einen gefakten Beitrag “im Auftrag” geschrieben hat, damit mich die Firma angreifen kann!

    Ist auch prompt geschehen – gestern wurde der Name von Herr Zahn genannt & unhaltbare Behauptungen über deren Geschäftsführer hier gepostet – heute kam ein Schreiben von einem Anwalt per Mail, daß ich diesen gesamten Artikel löschen solle in Verbindung mit der Aufforderung den Autor zu nennen, damit gegen den Strafanzeige gestellt werden könne …

    Den Artikel werde ich nicht entfernen, den unqualifizierten Kommentar habe ich umgehend entfernt.

    Die Kommentarfunktion unter diesem Artikel hier ist bis auf weiteres abgeschaltet, da ich den Vorgang erstmal am Montag von meinem Anwalt klären lassen werde.

    PS: da ich umgehend reagiert hatte & dies dem Anwalt entsprechend mitgeteilt wurde, habe ich von dem Anwalt des Suchmaschinenoptimierung Anbieters aus Frankfurt daraufhin nichts mehr gehört. War anscheinend wirklich nur ein schlecht eingefädelter Schreckschuss, der verpufft ist … die Kommentare lasse ich nun abgestellt …


Deine Ideen zum Artikel: googeln + black hat SEO Spam Frankfurt


Entspannen Sie ... wir kümmern uns darum!
Profitieren auch Sie von unserem Google Ranking Know-How!
» Profi Ranking - Suchmaschinenoptimierung «