RSS | Impressum | Sitemap |
Profi-Ranking Suchmaschinenoptimierung

SEO Marketing Blog

.... googeln bis der Arzt kommt

Big Brother 3.0 – ab sofort personalisierte Google Suche für JEDEN – egal ob eingeloggt oder nicht, bzw. ungefragt über einen Cookie mit 180 Tagen lifetime. Ist mir übel …

Personalisierte Google-Suche für alle

Tja, da schreibe ich gerade an meinem Artikel für das angekündigte neue SEO Tool, da stolpere ich über die Meldung, dass Google am letzten Freitag angekündigt hat, die normale Websuche im nicht eingeloggten Zustand (in einem Google Account) nun für alle Surfer zu personalisieren. Wenn das nach Langem nicht mal wieder die Kategorienzuordnung “Googlevil” verdient, weiß ich es auch nicht …

Ganz ehrlich: das ist mir echt viel zu viel des Guten … ich habe dazu wie Gerald (geiler Vergleich mit Schweinegrippe Zwangsimpfung übers Trinkwasser ;-)) grundsätzlich ein sehr unbehagliches Gefühl, da ich weitest möglich Herr meiner Daten sein möchte.

Wie sich das Ganze auf SEO und die Serps auswirken wird, ist schwer ab zu schätzen und dürfte thematisch sehr unterschiedlich ausfallen. Zum einen argumentiert Johannes zu Recht, dass das Benutzerverhalten sowieso bereits in den Index einfließt, zum anderen funktioniert diese neue Art der persönlichen Suche nur für einen Zeitraum von max. 180 Tagen, der von Google angekündigten Cookie Lifetime. Danach fallen die gesammelten Prioritäten wieder raus. Falls Google jedoch eine relativ starke Gewichtung dahingehend vornehmen sollte, könnte es die Serps für viele komplett anders darstellen als bisher …

Da ich gerade wenig Zeit habe einfach mal schnell meine unsortierten ersten Gedankengänge zum Thema:

  • Ich habe meinen Firefox so eingestellt, dass jeweils nach dem Schließen alle Cookies gelöscht werden. Von daher werde ich auch ohne weiteres Zutun ähnliche/gleiche Ergebnisse sehen werde wie bisher. 90% oder mehr der User machen das sicherlich nicht & werden eventuell nach wenigen Tagen/Wochen komplett andere Serps sehen als zuvor …
  • Ranking Tools zum Tracking von Positionen (macht unser neues Tool u.A. auch) haben ab sofort einen schwereren Stand, da die unpersonalisierbare automatische Tool-Abfrage zwar den richtigen Index anzeigt, diesen aber immer weniger User/Kunden in genau dieser Form zu Gesicht kriegen werden …
  • Plötzlich werde ich Kunden haben, deren Ergebnisse in ihren persönlichen Serps nach oben klettern, da sie selbst immer wieder mal manuell ihr Ranking checken/klicken & dadurch ihre Seite schwer nach oben schieben – quasi effectless Self-SEO, bzw. evt. sogar Freude über eine nicht stattgefundene SEO Leistung ;-)
  • Ahnungslose potentielle Neukunden werden nicht mehr mit bekommen, dass ihr Projekt eigentlich schlecht steht, da sie es wie im vorherigen Punkt angesprochen ungewollt kontinuierlich Top platzieren …
  • Für mich persönlich bedeutet es mal wieder ausführliche Erläuterungen gegenüber meinen Kunden, also Mehrarbeit ohne Mehrwert. Aus diesem Grunde aber auch dieser Artikel, da ich einfach erst mal hier hin verweisen kann …
  • Im englischen soll bei personalisierten Ergebnissen “View customizations” stehen, auf deutsch ist rechts oben ein Link “Webprotokoll” eingeblendet.
  • Man kann diese Personalisierung deaktivieren (Link rechts oben “Webprotokoll” dort “Anpassungen aufgrund der Suchaktivitäten deaktivieren” – hier mit Bilderchen beschrieben), oder manuell den Google Cookie löschen, um unverfälschte Ergebnisse zu sehen. Das Deaktivieren ist allerdings für mich sinnlos, da beim Browserneustart (zumindest wenn wie bei mir alle Cookies beim Schließen gelöscht werden) ein neuer personalisierter Google Cookie angelegt wird. Ergo müsste ich nun entweder den Google Cookie vom Löschen ausschließen, um das Deaktivieren beizubehalten (wie schräg ist das denn – ich muss nen Cookie mit mir rumschleppen, um nicht überwacht zu werden), oder damit leben, dass meine Personalisierung jeweils max. 10-12h läuft, d.h. bis ich Browser/PC wieder runter fahre.
  • Witziger Nebeneffekt (dessen Nebenwirkungen auf die Ergebnisqualität sowohl positiv, als auch negativ sein können) – das googeln in nem Internetcafe oder an nem Hotel-Terminal wird quasi von einer “kollektiven Schwarm-Intelligenz” gesteuert, wenn der Rechner von vielen benutzt wurde.
  • Für SEOs werden Faktoren wie die Klickraten Optimierung (Snippet/Description, URL, Metatitle), bzw. Longtail-Optimierung (Klicks auf Unterseiten Longtails forcieren damit die Einzelkeys, da der Positiv-Effekt relativ wahrscheinlich Domain-weit gewertet wird) wichtiger. Hat man als guter SEO allerdings sowieso schon immer berücksichtigt …

Alles in allem mal wieder eine Googlevil Nummer, welche die Google Big Brother Ambitionen (hinsichtlich das Wissen dieser Welt archivieren zu wollen) nun mit neuen persönlichen Aspekten anreichert … ich bin erklärter Gegner von derartig personalisierten Serps. Da ich gerade nicht genug Zeit hab hier ne Abstimmung rein zu basteln, nochmal der Verweis auf die Umfrage von Gerald. Ich bin auf das Ergebnis neugierig, auch wenn die IT-affine Zielgruppe unserer Leser sicherlich kein überraschendes Ergebnis erwarten lässt – ich tippe mal 80% “ausschalten” …

Ich hoffe die deutschen Datenschützer melden sich zu diesem Thema schnell entsprechend zu Wort und stoppen diese permanente Zwangsüberwachung! Wie empfindet ihr diesen Schritt von Google – sinnvoll oder zu investigativ?

Mehr Meinungen & Gedanken zum Thema beim AT-Blog, auf Hardware News oder bei Uwe


Andere Beiträge mit ähnlichen Inhalten, die Dich evtl. auch interessieren könnten:


Der Artikel " Personalisierte Google-Suche für alle " enthält 729 Wörter.

Artikel mit verwandten Tags (Keywords, Suchbegriffe)
Tags: , , , , ,


Am 07.12.09, 11:50 in Google SEO
von Frank veröffentlicht. RSS Feed für Kommentare.
Du kannst hier kommentieren oder hier per Trackback
von Deinem Blog aus "verewigen".
· Gelesen: 10039 · heute: 2


8 Kommentare zu "Personalisierte Google-Suche für alle"

  • Na,
    dass heisst doch erstmal ausweichen zu »harmlosen« Suchmaschinen?

  • Ne gute alternative zu google ist forestle oder ixquick, wobei ich auch gerne webcrawler nutze.

  • Dann werden wir mal im Shareware Bereich schauen müssen, wo wir einen Cookie Deleter her bekommen, der das Mistding einfach wieder löscht.

    Tendenziell sieht man aber immer mehr, dass sich der Multikonzern nen Dreck um seine Anwender scheert – und in ein paar Jahren gehts eh NUR NOCH um die kohle.

    Aktuell machen die ja noch auf schön Wetter und Verdrängung.

  • salve
    Grundsätzlich braucht es keine Suche nach bestimmten Freewaretools, Firefox und teilweise auch IE haben das notwendige Rüstzeug schon “on board” oder können, im Falle von Firefox, mit zusätzlichen Addons wie better privacy schon beinahe Luxoriös ausgestattet werden. Damit sind dann auch Supercookies weg vom Fenster.

  • … ich sehe schon “Klickfabriken” aus dem Boden sprießen … vielleicht schreibe ich einfach mal die letzten an, die mir SEO Services via Emailspam aus Indien andrehen wollten und frage, ob die mal kurz 1000 “Klicker” auftreiben können?! ;-)

  • […] Personalisierte Google-Suche für alle […]

  • Bin kein wirklicher Freund davon, da es dann schwiriger wird bei manchen suchbegriffen hoch zu bekommen.

  • […] Link zum “Webprotokoll” (die Möglichkeit die, beinahe heimlich eingeführte, personalisierte Google Suche für alle abzustellen) nun nicht mehr vorhanden ist. Da die personalisierte Suche die Google […]


Deine Ideen zum Artikel: Personalisierte Google-Suche für alle

"Namen" wie "Suchmaschinenoptimierung, Reisen, Datenrettung etc." sind unerwünscht - ebenso die Verlinkung auf rein kommerzielle Projekte!
Derartige Verlinkungen werden mit Nofollow versehen, bzw. Kommentare werden entfernt. Kommentar-Links auf themennahe SEO, SEM, Marketing & Webmaster Blogs sind ok
Immer Nofollow gibt es für Blogger, die Nofollow-Links verteilen ;-)

Kommerzielle Werbung in Kommentaren ist diesem SEO Blog nicht erwünscht!


Entspannen Sie ... wir kümmern uns darum!
Profitieren auch Sie von unserem Google Ranking Know-How!
» Profi Ranking - Suchmaschinenoptimierung «