RSS | Impressum | Sitemap |
Profi-Ranking Suchmaschinenoptimierung

SEO Marketing Blog

.... googeln bis der Arzt kommt

Problem: gefälschte SEO Referenzen von SEO Agentur aus Köln – Seo Szene steht senkrecht – it´s strange but true …

Senkrecht in den Boden gerammt – negatives ORM in der IT-Branche

Die SEO Branche geht senkrecht in die Luft, da eine SEO Agentur mit fremden SEO Referenzen wirbt und sich damit nicht nur disqualifiziert, sondern quasi “ungespitzt senkrecht in den Kölner SEO-Boden rammt” …

Beim betroffenem Randolf gibt´s die Details zu dem “SEO Referenzskandal” … sieht nach nem Online Reputation Management (ORM) Supergau aus …

Das Vorgeben falscher Referenzen ist natürlich absolut unseriös und auf keinen Fall hinnehmbar. Ob´s den stattfindenden Empörungssturm im SEO-Wasserglas allerdings rechtfertigt, möchte ich mal in Frage stellen? Habe “erfundene Pseudo-SEO-Referenzen” die letzten Jahre leider schon mehr als einmal passiv mit bekommen & war auch schon selbst von nem direkten Trittbrettfahrer betroffen. Hatte auch schon mal nen Spinner, der sich meine komplette damalige (2003) Referenzseite gescrapt & bei sich online hatte ;-) Sobald es raus gekommen ist (darauf ansprechen hat jeweils gereicht), war es innerhalb kleinerer Kreise sehr peinlich für den damit Werbenden.

Aber das war´s dann i.d.R. auch schon & der Vorgang blieb ansonsten folgenlos … es ändert nun im größeren Stile aufgewirbelt leider auch nix daran, dass auf Umsatz getrimmte SEO Agenturen weiterhin Kaltakquise betreiben & auch weiterhin mehr oder weniger naive SEO Interessenten mit fragwürdigen Versprechen einsammeln werden.

Warum nun dieses Bashing über Blogs, Twitter & Co mit konkreter Namensnennung der Firma stattfindet – ick weiß es nicht so richtig? Neu ist das Thema zumindest leider nicht …

Wenn dann wären meiner Meinung nach eher rechtliche Schritte interessant, damit ein evtl. langfristig sinnvolles Resultat im Raum steht. Der Hype liegt aber vielleicht auch nur daran, dass die Quelle des Übels mal wieder in Köln liegt … in Köln scheinen zumindest vereinzelt “sehr spezielle Fälle” der SEO Agentur Branche beheimatet zu sein ;-)

Einer der bei Randolf gelisteten angeblichen Referenzen der senkrechten IT-Gaukler kauft meines Wissens Links bei mehreren SEO Anbietern ein … wer dürfte die denn dann eigentlich als Referenz nennen, alle oder keiner?

An SEO Zertifikate (wie das vom BVDW) zur Bestimmung “seriöser SEOs” glaube ich nach wie vor nicht (dann noch eher an eine unabhängige Whitelist, deren Kriterien & Umsetzung innerhalb der Branche selbst geklärt werden müsste), Blacklists finde ich wegen rechtlicher Problemchen auch nicht wirklich praktikabel.

Bis auf Weiteres können sich potentielle SEO Kunden nur

  1. durch ausgiebiges Informieren vor der SEO Anbieterwahl
  2. durch Überprüfen dargelegter Referenzen
  3. durch Weiter-Empfehlungen bereits zufriedener Kunden

… vor den immer häufiger auftretenden SEO Agenturen mit teils fragwürdigen Werbemethoden schützen.

Bei Johannes gab´s eine entsprechende Diskussion zur Regulierung der Branche … hier der passende Fingerzeig-Thread (wurde in den geschlossenen Bereich verschoben, daher entlinkt) bei Abakus und bei Gerald mal wieder der dezentest formulierte Artikel-Titel mit Seo-Szene steht senkrecht – it couldn’t be more obvious

Apropos, die generische Domain www.senkrecht.it ist momentan noch frei … wäre vielleicht ne hübsche Plattform für ne SEO Whitelist “aufrechter SEOs als senkrecht herausragende Wegweiser im immer dichter werdenden SEO-Dschungel”. Bin mal neugierig wann & von wem die wech registriert wird …

Ansonsten: erspart mir bitte die Nennung des Firmennamens der fraglichen Agentur in den Kommentaren … da steh ick persönlich nicht drauf & werde das wieder entfernen … und nein, das hat definitly nix mit Sympathie zu dem SEO Anbieter aus Köln zu tun.

themenirrelevantes PS: wer ne günstige hausinterne Telefonanlage sucht (ggfls. auf bis zu 42 Mitteleffonierer erweiterbar – danach wird die Strangulierungsgefahr freilaufender Haustiere zu akut), könnte die bewährte Technik vom VEB Bagdemurg ins Auge fassen … MT hat doch immer die besten Spar-Tipps auf Lager, ick werd noch zum Groupie ;-)

Nachtrag: der Tipp für potentielle SEO Kunden ist & bleibt einfach nach dem Firmennamen des Anbieters in Verbindung mit den Keywords “Erfahrungen” oder “Probleme” googeln … klappt nicht immer, aber zumindest häufig genug, um sich zumindest vor den schwärzesten Schafen zu schützen ;-)


Andere Beiträge mit ähnlichen Inhalten, die Dich evtl. auch interessieren könnten:


Der Artikel " Senkrecht in den Boden gerammt – negatives ORM in der IT-Branche " enthält 604 Wörter.

Artikel mit verwandten Tags (Keywords, Suchbegriffe)
Tags: , , , , ,


Am 07.03.10, 20:03 in Google SEO undTraurig, aber wahr ...
von Frank veröffentlicht. RSS Feed für Kommentare.
Du kannst hier kommentieren oder hier per Trackback
von Deinem Blog aus "verewigen".
· Gelesen: 10449 · heute: 2


14 Kommentare zu "Senkrecht in den Boden gerammt – negatives ORM in der IT-Branche"

  • Ich würde sagen, dass Hauptagentur die mit dem Projekt beschäftigt ist, darf die Kunden als Referenz nennen. Wenn der Kunde selbst sich drum kümmert und bei dem entsprechender Firmen Links einkauft oder kleinere Arbeiten durchführen lässt, dann dürfen diese Firmen meiner Meinung nach nicht in Referenzliste aufnehmen. Stellt euch Mal vor, wenn jeder der einen Link verkauft hat oder Kleinigkeit gemacht hat, schreibt direkt ein Projekt als Referenz. Dann tauchen ganz schnell tausende Dienstleister, die diese Erfolge als eigene nennen.

  • Wieso möchtest du die betroffene SEO Agentur nicht nennen? Sie haben es sich selbst zu verdanken das ein dutzend SEO Blogs über Sie berichtet. Wer bereit ist zu betrügen, der muss auch mit den Konsequenzen leben.

  • @ Panthera-IT

    jau, wenn ne Hauptagentur definiert ist, die weitere Leistungen dazu kauft, ist der Fall klar. Ich dachte mehr an das Szenario (schon mehrfach miterlebt – auch schon bei ner ganz großen Bude), wo Kunden meinen besonders schlau/sparsam/effektiv oder whatever zu sein und mehrere SEOs parallel beauftragen.

    @ crsystem

    Klar jeder bekommt was er verdient … nur möchte ich mich nicht als Richter aufspielen. Zumal ich auch keine Lust auf Abmahnungen habe, wie es bei mir auch schon die Firma mit dem O aus FFM versucht hatte, nachdem ich vor ein paar Jahren über deren Spam-Praktiken berichtet hatte. Frag Dich doch einfach mal, warum der oben (ehemals) verlinkte Abakus Thread in den geschlossenen Bereich verlegt ist …

    Nachtrag: und das man sich als Mitbewerber aus rechtlicher Sicht sowieso zurück nehmen muss/sollte, braucht eigentlich ja nicht erwähnt werden, auf Sicher aber trotzdem nochmal ..

  • @ crsystem

    Ganz einfach, es gab schon Mal ein Vorfall, dass die Rechtsanwälte bei SISTRIX vor der Tür standen. Weil jemand in der Kommentaren sich über früheren Dienstleister beschwert hat. Vielleicht hier ist etwas andere Situation aber ausschließen diese Möglichkeit würde ich nicht.

  • 5. Senkrecht in den A... treten

    Ich kann die SEO Fuzzis einfach nicht verstehen, warum muss man sich mit fremden Federn schmücken. Habe natürlich gleich Randolf einen Iphone Link geschenkt !!!

    Edited by Frank: Boah, Du bist ja mindestens genauso übel drauf, wie der angesprochene Anbieter oben (steckt hinter Deiner anonymen Mailadresse vielleicht die Internetagentur aus Köln im Impressum der Zielseite? Würde ja prima in das Kölner Anbieter-Bild passen …) – hab Deinen Link entfernt, auf diese kriminelle Art positive Bewertungen einzusammeln ist genauso schräg wie falsche Referenzen angeben!

    Hier nur mal zur Kenntnis für alle Mitleser der Klartext-Link (den Du über bit.ly maskiert hattest – bit.ly/9SMjF4), bei dem durch Aufruf automatisch eine 5 Sterne Bewertung beim Anklicken abgegeben wurde – Ziel-URL: richtig-fruehstuecken.de/der-fruehstuecks-koenig/wer-wird-fruehstuecks-koenig/die-neuesten-fruehstuecks-koenige.html?tx_szgallery_pi1[page]=4&tx_szgallery_pi1[gallery]=289&tx_szgallery_pi1[vote]=5

    Die Werbegemeinschaft des Deutschen Bäckerhandwerks e. V. wird sicherlich nicht sehr erfreut sein, von Deinen mehr als grenzwertigen Social Media Marketing-Aktivitäten zu erfahren, falls mal einer von denen hier drüber stolpert … ich kann Dir nur raten Dich zukünftig von mir/hier fern zu halten!

  • 6. E-Murphy

    Viel mehr kann man eine URL ja fast nicht vergewaltigen ;-)

    Wäre was für das nächste Sommerloch der Presse Vergewaltigung und XXX Belästigung ist ja gearde sehr “in” bis hin nach Rom ;-)

    spam.de/mehr-spam/noch-mehr-spam/spam-vom-feinsten/spamm-vom-allerfeinsten/spam-am-feinsten/Spam-am-allerfeinsten/spam-5-spam-sterne.html

    ist die einzige Steigerung die mir da noch einfällt.

    und so ganz nebenbei noch ein wenig auf Spam optimiert ;-)

    Gruß E-Murphy

  • @ E-Murphy

    Hihi … da haste ja hübsch optimiert, könnte ein weiterer “SEO Spam” Google Treffer draus werden … wobei ich damit eh schon seit Jahren in den Top-3 stehe ;-)

    Eventuell sollte ich mir URL-Vergewaltigung.de für´s unweigerlich heranstürmende Sommerloch registrieren …

    Wünsch Dir noch nen schicken Abend …

  • […] sistrix.de: Kann sich die SEO-Branche selber regulieren? seo-united.de: SEO Blacklist eisy.eu: Meine Kunden, meine Leistung, meine Referenz! SOS-SEO: Seo-Szene steht senkrecht – it couldn’t be more obvious adclicks-agent.de: Keine Expertise ist auch eine Art von Expertise seo-book.de: Ein harter Weg: Die SEO-Branche professionalisiert sich yannick-spang.de: Es rumpelt mal wieder in der deutschen SEO Szene ihr-seo.de: Schwarze Schafe unter den SEO Agenturen ombuzzer.de: Neuer Aufreger in der SEO-Blogsphäre seo-marketing-blog.de: Senkrecht in den Boden gerammt […]

  • Schön, dass die Selbstreinigungskräfte der Branche noch funktionieren! :-)

  • 10. Aurelia

    Hallo,

    die XXX und XXX scheint es ja nicht mehr zu geben, denn das geht seit Wochen keiner ans Telefon. Man munkelt, es habe einige Strafanzeigen wegen Betrug gegen XXX gegeben, weil er etliche Leute und Firmen geprellt hat. Weiß jemand mehr? Die Vertriebler wurden wohl auch alle nicht bezahlt und erst vor Kurzem gab es ja das Statement, dass “XXX” die Referenzen selbst gefälscht hätte. Klar, XXX ist hier der Unschuldsengel.

    Gibt es weitere Geschädigte, die Strafanzeigen stellen gegen ihn persönlich? Übers Einwohnermeldeamt bekommt man ja seine Daten raus und die Staatsanwaltschaft interessiert sich ja auch für ihn hoffe ich.

    Edited by Frank: die Sternchen wurden von mir gesetzt, da hier nach wie vor keine Firmen- oder Personennamen im Zusammenhang mit negativen Spekulationen genannt werden!

  • 11. Carlos

    Hallo,

    ich denke dass es die Firma noch gibt. Zumindest erhielt ich gestern einen Anruf mit unterdrückter Rufnummer. Da wurde ich gebeten die offenen Rechnungen zu begleichen, da sonst der Mahnlauf startet.

    Da weder eine Leistung erbracht wurde und ich mit falschen Referenzen getäuscht wurde werde ich nichts bezahlen. Bin gespannt wie es da weiter geht.

    Weder Webseite noch per E-Mail ist diese Firma erreichbar. Kommt jemand aus der Gegend der Firma und kann sagen ob es denn die Postadresse noch gibt?

    Ich würde mich auch freuen, wenn sich auch noch andere Geschädigte zu Wort melden.

  • 12. Steve

    Es gibt da definitiv nichts mehr, ausser einem Konto oder anderen Konten, auf denen versucht wird Geldbeträge einzutreiben, weil ja anscheinend manchmal noch einer bezahlt.

    Man sollte darüber nachdenken, Strafanzeigen wegen gewerbsmässigem Betrug gegen den GF zu stellen, da dieser alleine derjenige ist, der die falschen Referenzen herausgegeben hat und sich auch sonst immer verleugnen ließ und Mails nicht beantwortete. Wer die Privatanschrift braucht… ;-)

  • 13. Alex

    Scahde das immer mehr Internetargenturen das Internet immer unseriöser machen, als ob es nicht schon genügend illegale Betrüger geben würde. Wenn das so weitergeht kann man baldn nur mehr bei den großen Shops und Argenturen sicher kaufen und wie sich dies auf den Preis auswirken wird, dürfte wohl klar sein -> siehe Spritpreis ..

    LG

  • 14. Hannes

    Du sprichst damit ein in meinen Augen wirklich überaus interessantes Thema an. Das Problem ist nämlich wirklich, wie man sich denn als Kunde vor falschen Referenzen schützen sollte. Ich bin mit meiner SEO Agentur mehr als zufrieden und habe auch nicht vor zu wechseln, doch wenn ich mir jetzt einmal die Vergangenheit ansehe, so hatte ich wohl einfach wirklich Glück bei der Auswahl. Ich denke deine drei Tipps sind eine gute Hilfestellung, wenngleich die Mund zu Mund Propaganda in diesem Zusammenhang wohl der beste Schutz sein kann. Zufriedene Kunden sagen nun einmal am meisten über ein Unternehmen und eine Dienstleistung aus, denn das Überprüfen von normal hinterlegten Referenzen ist oftmals doch sehr schwer und vor allen Dingen auch sehr zeitintensiv. Das jedoch es vorkommt sich mit fremden Federn schmücken zu wollen ist für mich gerade in diesem Zusammenhang absolut verständlich und nachvollziehbar, denn SEO ist nun einmal schwer zu verfolgen, wenngleich ich die Art und Weise dieses Schmützels absolut nicht gutheißen kann. Finde es gut, dass du das Thema angesprochen hat, wenngleich deine drei Tipps gut sind, für mich jedoch eindeutig die Empfehlung zufriedener Kunden die beste Referenz für ein solches Thema nur sein kann.


Deine Ideen zum Artikel: Senkrecht in den Boden gerammt – negatives ORM in der IT-Branche

"Namen" wie "Suchmaschinenoptimierung, Reisen, Datenrettung etc." sind unerwünscht - ebenso die Verlinkung auf rein kommerzielle Projekte!
Derartige Verlinkungen werden mit Nofollow versehen, bzw. Kommentare werden entfernt. Kommentar-Links auf themennahe SEO, SEM, Marketing & Webmaster Blogs sind ok
Immer Nofollow gibt es für Blogger, die Nofollow-Links verteilen ;-)

Kommerzielle Werbung in Kommentaren ist diesem SEO Blog nicht erwünscht!


Entspannen Sie ... wir kümmern uns darum!
Profitieren auch Sie von unserem Google Ranking Know-How!
» Profi Ranking - Suchmaschinenoptimierung «