RSS | Impressum | Sitemap |
Profi-Ranking Suchmaschinenoptimierung

SEO Marketing Blog

.... googeln bis der Arzt kommt

Unkonferenz/Barcamp oder Konferenz? Egal, die SEO Campixx Berlin 2009 hat sich einfach ein eigenes Konzept gestrickt …

SEO Campixx Berlin: Barcamp + Konferenz = Barferenz?

Nur um es mal angesprochen zu haben, da ich kürzlich gefragt wurde: “Gehst Du zur SEO Campixx Berlin 2009″, wenn Du nun schon “um die Ecke” wohnst?

Wer es noch nicht mitbekommen hat – Marco Janck (aka Seonaut) organisiert & veranstaltet vom 07ten bis 09ten März 2009 mit der SEO Campixx Berlin etwas, was ursprünglich als Barcamp angedacht war, nun aber deutlich in Richtung Konferenz gekippt ist & nur noch sehr theoretisch als Unkonferenz (typisch für ein auch als Unkonferenz bezeichnetes Barcamp wäre: für Teilnehmer kostenlos, von Teilnehmern in einem Wiki selbst organisiert, keine festen Referenten etc.) durchgeht.

Das Ergebnis der Evolution vom SEO Barcamp zur Beinahe-Konferenz (ich würde das Event eventuell “Barferenz” nennen, da in der Hotel-Bar sicher auch referiert wird ;-)), könnt ihr hier nachlesen.

Ich wurde Mitte Juni von Marco gefragt, ob ich bei der SEO Campixx als irgendwie “potentiell untypischer” Referent mitmachen wolle. Habe allerdings nicht zugesagt, da ich (eben typisch untypisch) kein Fan von größer angelegten SEO-Treffen bin und eher den “kleinen aber feinen und selektiven” Rahmen (so wie z.B. dieses WE auf Usedom – Fotos & Kurz-Bericht dazu next week) für Network-Meetings als effektiver empfinde. Abgesehen davon möchte ich ab Mitte/Ende Februar endlich mal wieder einen längeren Urlaub einschieben & “muss” mir daher den Zeitraum frei halten …

Die SEO Campixx Berlin wird bestimmt ne ganz witzige Nummer, nicht nur weil das Hotel Müggelsee Berlin (dort gab´s sogar schon mal ne Innenminister-Konferenz) ganz prima aussieht, sondern auch weil sich die Teilnehmer-Liste mittlerweile sehen lassen kann – have fun & macht was draus!

Ich kann´s mir einfach abschließend nicht verkneifen: der von Marco vorgegebenen “T-Shirt-Uniform” für den ersten Tag würde ich mich als Teilnehmer “verweigern” – da käme ich mir irgendwie vor wie bei der FDJ (ich sach nur “bau auf” & denk dabei an Backlinks ;-)) oder beim Fähnlein Fieselschweif :-)
Bin mal neugierig, wie der eingeforderte Einheitslook des ersten Tages, in der doch sehr stark durch individuelle Charaktere geprägten SEO-Szene, angenommen wird …

… ein Schelm SEO wer Böses dabei denkt – aber ein weiterer Grund für diesen Artikel war natürlich mal wieder die Onpage Optimierung auf “SEO Berlin”, da themenrelevant denkbar passend ;-)


Andere Beiträge mit ähnlichen Inhalten, die Dich evtl. auch interessieren könnten:


Der Artikel " SEO Campixx Berlin: Barcamp + Konferenz = Barferenz? " enthält 357 Wörter.

Artikel mit verwandten Tags (Keywords, Suchbegriffe)
Tags: , , , , , , ,


Am 04.11.08, 13:27 in Querbeet
von Frank veröffentlicht. RSS Feed für Kommentare.
Du kannst hier kommentieren oder hier per Trackback
von Deinem Blog aus "verewigen".
· Gelesen: 6630 · heute: 4


6 Kommentare zu "SEO Campixx Berlin: Barcamp + Konferenz = Barferenz?"

  • Wusste gar nicht, dass es hier in der Nähe auch mal solche Treffen gibt.

  • 2. uwe

    Hallo,

    würde gerne so ein kleines regelmäßiges SEO-Treffen in Berlin aufziehen. Wenn sich 5 bis 10 melden würde ich es organisieren.

  • @ Frank
    Schnüff. Ich wär ja auch gern dabei, aber mein Termin geht halt doch vor :-/ … naja – nächstes Mal :-) … have fun & enjoy!

  • Hallo und Danke für deinen Post. Will mal auch hier ein paar Worte dazu sagen. Du hast Recht. Als ich die ersten Gedanken zu einem SEO Barcamp hatte, war noch mehr von einem richtigen Barcamp im Konzept. Ich habe aber in der Vergangenheit einige Barcamps besucht und bin zu dem Entschluss gekommen, dass nicht alles Gold ist was dort so glänzt. Aus diesem Grunde habe ich versucht Schwachpunkte (die vielleicht auch nur ich als Schwachpunkte sehe) zu verbessern. Ob das gelingt kann ich selber noch nicht sagen. Ein paar Punkte will ich aber noch mal gerade rücken. Das Programm wird nicht festgeschrieben. Wir versuchen mit dem jetzigen Programm sicherlich ein paar Vorlagen zu geben aber mehr nicht. Entgegen der Barcamp Abläufe werden wir die Sessionvergabe aber im Vorfeld organisieren. Sprich jeder kann sich mit seinem Thema bewerben und wir setzen es passend auf das Grid. Wie du gesehen hast sind auch einige sehr professionelle Speaker auf der Teilnehmerliste. Klar, dass wir damit rechnen, dass die ihr Wissen in collen Sessions teilen. Das größte Thema ist sicherlich das mit dem kostenlos. Wir haben lange überlegt. Wir wollten einfach nicht Magekost fahren. So toll wie es manche finden mögen. Wir wollen, dass die Teilnehmer was erleben, vernüftig essen und trinken können und auch ein cooles Rahmenprogramm machen. Das ging halt nur mit Geld. Ich bin auch nicht der Meinung, dass Barcamps undbedingt in allen Bereichen kostenlos sein müssen. Ausserdem sichert eine Teilnahmegebühr die Veranstaltung vor Spaßanmeldungen ab. Auch wenn ich mal gesagt habe 5,50 € sind für ein Nackensteak viel (!) finden ich 150 € nicht zu viel für das Event, sondern dass ist schon mit dünner Nadel gestrickt. Wie du siehst hat sich in der Zeit zwischen meinem ersten Anruf bei dir und dem jetzigen Stand einige getan und es wird sich auch in Zukunft noch einige verändern. Wir wollen unsdere Kreativität noch nicht in eine Zwangsjacke packen. Dafür haben wir noch den ganzen Kopf voll mit Ideen. Soll sagen, dass Konzept ist nocht nicht fest und gerade weil das so ist versuchen wir aus allen uns zur Verfügung stehenden Komm-Kanälen zu kommunizieren. Doch das ist nicht so einfach.

    Jetzt noch was zu dem Uniform Ding. Klar ist es ein Versuch und wir können die leute doch nicht zwingen. Ich glaube aber an den Vorteil solcher Shirts. Man sollte dazu sagen, dass diese Shirt hinten und vorne in groß den Namen und das Projekt des Teilnehmers tragen werden. Ich hasse diese Badgets der Konferenzen. Du kennst es sicherlich auch, wenn man jemanden gegenübersteht und angestrengst versucht auf das Badget zu sehen um einordnen zu können wo er her kommt. Die Erfahrung zeigt, dass doch kaum einer direkt fragt. Ich denke, dass das eine menschliche Scheuhürde einreizt, wenn man auch aus der Entfernung sehen kann wer in dem T-Shirt steckt. Aber Zwang ? Wir reden von SEOs. Die lassen sich nicht zwingen. Aber sie lassen sich vielleicht von der Idee begeistern und das wär es doch. Wenn nicht bleibt es ein Andenken an die Veranstaltung.

    So mein Guter, jetzt hab ich genug geschrieben. Aber ich hoffe, dass ich mir diesen Ausführen in deiner Leserschaft ein wenig für Aufklärung in Sachen SEO CAMPIXX sorgen konnte. Wenn noch Fragen sind immer ran an den Janck.

    In diesem Sinn

  • Hi Marco,

    Danke für Dein Statement & die damit verbundene Textmenge ;-)

    Da deutlich zu sehen ist, dass Du Vollgas mit dem Projekt gibst, gehe ich persönlich schwer davon aus, dass Dein SEOvent ein Erfolg wird.
    Ob sich die Veranstaltung Barcamp, Konferenz, Barferenz oder eben SEO Campixx nennt, ist dafür ja letztlich nicht entscheidend … genauso wenig wie der Punkt mit den T-Shirts.
    Auch wenn ich kein Interesse als Referent hatte, drück ich Dir natürlich alle Daumen, dass alles so läuft wie Du Dir vorstellst, bzw. im Idealfall noch besser!

    bis denne …

    Frank

  • Danke dir für Daumendrücken. Gruss Marco ;-)


Deine Ideen zum Artikel: SEO Campixx Berlin: Barcamp + Konferenz = Barferenz?

Kommerzielle Werbung in Kommentaren ist diesem SEO Blog nicht erwünscht!


Entspannen Sie ... wir kümmern uns darum!
Profitieren auch Sie von unserem Google Ranking Know-How!
» Profi Ranking - Suchmaschinenoptimierung «