RSS | Impressum | Sitemap |
Profi-Ranking Suchmaschinenoptimierung

SEO Marketing Blog

.... googeln bis der Arzt kommt

SEO Kunden am Abgrund zum Wahnsinn & ein möglicher Therapie-Ansatz ;-)

SEO Wahnsinn & blaue Autos …

Angeregt durch den ganz witzigen Artikel „Der alltägliche Wahnsinn“ (so gerne ich in dem Blog rumschmökere – kannst Du nicht mal das bescheuerte Nofollow aus den Kommentaren nehmen – Nachtrag: Danke ;-)) ein kleiner Einblick in meinen persönlichen alltäglichen SEO-Wahnsinn, der leider immer wieder mal nur mit blauen Autos endet …

Wer kennt das Szenario als SEO nicht: es ruft irgendein Diplom Ingenieur, BWL-er, Dottore oder sonstiger Entscheidungsträger einer größeren Firma an & möchte Infos, bzw. eine Erstberatung hinsichtlich unserer Möglichkeiten der Suchmaschinenoptimierung seiner Webseite.

In der Regel verläuft das Gespräch dann ganz prima, man vermittelt SEO Grundlagen & bekommt im Gespräch das Feedback, das inhaltlich alles verstanden wurde oder gar bereits bekannt ist.

Soweit, so gut – das eigentliche Problemchen beginnt eigentlich erst an dem Punkt, wo nach 1 bis 2-stündiger Erklärung aller Zusammenhänge & Möglichkeiten (incl. Unwägbarkeiten, Zeitrahmen, Vorarbeiten, Relaunch-Kosten & grobes Jahresbudget etc., etc.) mit schöner Regelmäßigkeit die abschließende Frage des Kunden auftaucht, was denn nun die Suchmaschinenoptimierung für zig Einzelkeys, Kombis & womöglich Sprachen denn nun ganz genau kostet, da die Entscheidung für die Beauftragung eines SEO-Anbieters mit Vorgesetzten, weiteren Entscheidern oder dem „Team“ auf Basis dieser Preis-Aussage gemeinsam beschlossen werden muss …

Spätestens hier frage ich mich dann meist doch recht irritiert, ob mein Gegenüber vom bisherigen Gespräch einfach nur nullkommagarnichts mitbekommen hat (Sauerstoffmangel, Sekretärin auf´m Schoß oder Buffer-Overflow?), oder ob doch irgendwelche unangenehmeren Krankheitsformen (Alzheimer, H5N1 oder kompletter Festplatten Headcrash?) die Ursache für diese konkrete, im Vorgesprächs-Kontext völlig unsinnige, Frage nach exakten Zahlen seien könnten?

Da ich ja niemandem (zumindest noch nicht im Erstgespräch – später erleben mich Kunden durchaus auch ungehemmt ;-)) zu Nahe treten möchte, versuche ich es dann immer erstmal noch mit nem kleinen Umweg, um sowas wie „freiwillige Selbst-Erkenntnis“ auszulösen …

Wer bei der Gegenfrage „Das verrate ich Ihnen ganz genau, wenn Sie mir sagen, was genau ein blaues Auto kostet?“ ernsthaft versucht, mir das zu erklären (habe ich tatsächlich schon mehrfach erlebt – einer hatte sogar mal „im Vorleben“ ein paar Semester Fahrzeugbau studiert & war extrem hartnäckig bis hin zu Aerodynamik-Erläuterungen, Anpressdruck, Umgebungsvariablen etc. um seine Qualifikation zur Beantwortung der Gegenfrage unter Beweis zu stellen :-))) hat sich klassisch selbst aussortiert & wird im weiteren Gesprächsverlauf dezent abgewimmelt, bzw. mit spontan schwer gestiegenen Preisen konfrontiert.

Die, die bei der Gegenfrage dann befreit lachen, weil Sie unverhofft ne Art Erkenntnis hatten, funktionieren erfahrungsgemäß auch als spätere Kunden ganz prima – die anderen bekommen einfach was sie verdienen ;-)

Ich hatte diese Art der Gegenfrage mal irgendwann Anfang des Jahrtausends oder so in nem SEO Forum gelesen (wahrscheinlich Sumatricks oder nen Ami-Forum – ich find´s nur leider nicht mehr – wer das Original-Posting „auftreibt“, bekommt natürlich nen Backlink spendiert ;-)) – seitdem habe ich für mich nen Art Sport daraus gemacht, den täglichen Wahnsinn als SEO zu geniessen ;-)


Andere Beiträge mit ähnlichen Inhalten, die Dich evtl. auch interessieren könnten:


Der Artikel " SEO Wahnsinn & blaue Autos … " enthält 465 Wörter.

Artikel mit verwandten Tags (Keywords, Suchbegriffe)
Tags: , , , , , , ,


Am 13.07.07, 12:16 in Traurig, aber wahr ...
von Frank veröffentlicht. RSS Feed für Kommentare.
Du kannst hier kommentieren oder hier per Trackback
von Deinem Blog aus "verewigen".
· Gelesen: 7657 · heute: 3


12 Kommentare zu "SEO Wahnsinn & blaue Autos …"

  • Das kenn ich.

    Lustig ist wenn man ihnen dann eine ganz grobe Zahl schickt und die Kunden sich eigentlich melden wollten, man dann selbst anruf und fragt ob sie vom Stuhl gefallen sind und sie ganz witzlos „ja“ antworten :)

    aber jetzt mal ne ersnte frage, wie teuer sind denn jetzt blaue autos? ich hab nen schwarzen kobi und interessiere mich für ein son blauen da xD

  • 2. Latha-math

    no nofollow :-)

  • Das muss ich mir merken. Für uns Programmierer gilt ja das gleiche. Oder für Webdesigner. Was kostet eine Website?

    Aber um zur Frage zurück zu kommen. Mein erstes Auto war blau und hat damals 5.500 DM gekostet.

  • @ Latha-math

    cool – freu, freu, freu – wenn ich groß bin, werd ich Missionar ;-)

    Nofollow Case by Case lässt Dir ja immer noch die freie Wahl der Kommentarentwertung bei hartnäckigen Sonderfällen ;-)

    have a nice weekend …

    @ Host

    Supi, endlich mal jemand mit konkreten Erfahrungswerten ;-)

    @ Felix

    … ich schätze in Deinem speziellen Fall reicht ein Eimer Farbe zur Optimierung auf Blau – frag doch am besten mal im Baumarkt nach ;-)

  • 5. Xel

    @ Horst – mein kleines blaues war auch so in dem Dreh, nur das es Euronen waren und demnach ca. die hälfte.

    @Frank – bei mir sinds immer die roten Autos, könnt was mit der „standard“ Ferrarifarbe zu tun haben ;-) und hab ich einfach mal von meinem Abteilungsleiter übernommen… aber ja, das ist genau das Problem, vor dem man beim Verkauf „einer Webseite“ und ähnlichem immer hat. Bei Programmen geht das ja noch – da sagt einem der Kunde wenigstens grob, was er eigentlich will und was er schon hat…

  • Bekomm ich nun den Backlink?
    http://www.suchmaschinentricks.de
    :-)

  • Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die meisten nicht die Wahrheit hören wollen es liesse sich nicht vorhersagen. Einfach eine Hausnummer nennen die sein könnte und vor Allem die bezahlbar erscheint. Ist der Kunde erst einmal überzeugt, dass man preislich OK ist, zahlt er im Nachhinein erstaunlich oft auch mehr.
    Nur nicht alles für ein Kleingeld versprechen, das geht ganz schief.

  • […] Ich dachte ich schreibe das mal, weil ich am Montag Abend möglicherweise wieder in diese Situation gerate und ich just las, dass auch andere mit der Auto-Frage gut fahren. […]

  • @ joghurtKultur

    … ist meines Erachtens zwar nicht der ursprüngliche Auslöser, der das damals bei mir „eingebrannt“ hat (nutze/kenne das schon deutlich länger als seit 2005 – den Sumatricks-Thread kannte ich aber auch noch ;-)) – nichtsdestotrotz: was hättest Du denn gerne für´n Backlink?

  • Naja wenn man es schon erklärt hat und dann trotzdem nochmal die Frage nach dem Geld kommt kann es sicher nerven aber wenn die Investition eh erst besprochen werden muss sollte man dies meiner Meinung nach doch Vorher machen und dann dem SEO ein Budget für das Optimieren nennen.

  • 11. Xel

    Grins!
    Genau das ist es ja, was die Frage nach dem blauen (roten) Auto ausmacht – beim Auto überlegt man sich vorher ein Budget und einen benötigten Leistungsumfang und fragt nach dem passenden Auto – bei Webseiten und Optimierungen überlegt fast niemand, was für ein Budget stelle ich dafür zur Verfügung und welchen Funktionsrahmen will ich, sondern nur bin ich bereit die Kosten für die Leistung zu tragen.

    Dass man aber sowohl bei SEO als auch bei Websiteerstellung vom kleinen „Fiat Cinquecento“ bis zum dicken „Lamborghini Diavolo“ alles darunter verstehen kann ist denen irgendwie nicht klar…

  • 12. uweselbst

    ich musste bei dem satz
    „hat sich klassisch selbst aussortiert & wird im weiteren Gesprächsverlauf dezent abgewimmelt, bzw. mit spontan schwer gestiegenen Preisen konfrontiert“
    schon sehr lachen … :)

    bitte mehr davon :)


Deine Ideen zum Artikel: SEO Wahnsinn & blaue Autos …

Kommerzielle Werbung in Kommentaren ist diesem SEO Blog nicht erwünscht!


Entspannen Sie ... wir kümmern uns darum!
Profitieren auch Sie von unserem Google Ranking Know-How!
» Profi Ranking - Suchmaschinenoptimierung «