RSS | Impressum | Sitemap |
Profi-Ranking Suchmaschinenoptimierung

SEO Marketing Blog

.... googeln bis der Arzt kommt

Wenn ihr die folgenden 10 SEO-Tipps in eurem Wordpress Blog komplett umsetzt, habt ihr im Ergebnis eine optimale Onpage-Optimierung für Google umgesetzt. Mir ist schon klar, daß es bereits zig Anleitungen zur Suchmaschinenoptimierung von Wordpress gibt – in der Konstellation wie von mir vorgeschlagen, habe ich es jedoch noch nirgends gelesen – sich über die 10 Punkte hinaus weitere Gedanken zur Onpage Optimierung zu machen, macht in meinen Augen für 95% aller Blogger auch keinen Sinn …

Top 10 WordPress SEO-Tipps zur Onpage Suchmaschinenoptimierung

Ausser dem ganzen PageRank-BlaBla der letzten Woche passiert gerade nix wirklich Spannendes in der SEO Blog-Szene & Drumherum.

Waren wahrscheinlich fast alle “auf dem Weg nach Hannover” zur Abakus Pubcon Konferenz – wenn ich jetzt am Sonntag (hatte den Artikel Freitag begonnen, aber wegen ner längeren Feier-Einlage nicht ganz fertig bekommen) in meinen Feedreader schaue, sehe ich auch kein anderes Thema ;-)

Da ich mir den Weg gespart habe & lieber Bilder anschaue & erzählen lasse wie´s war, nutze ich die “quasi konkurrenzlose” Zeit, mal um einen Artikel zur WordPress Suchmaschinenoptimierung zu schreiben.

Da es bei WordPress schier endlose SEO-Ansätze zur Onpage-Optimierung mit diversen Plugins gibt, habe ich mir mal die 10 wichtigsten/interessantesten vorgenommen, die ich quasi als “must have” einstufen würde.

Ich gehe dabei davon aus, daß ihr grundsätzlich bereits wisst, wie man Plugins installiert & WordPress PHP Dateien bearbeitet, da ansonsten die Erläuterungen ausarten würden ;-)

Nachtrag: Es gibt ein Update der Top-10 WordPress SEO Tipps

Die 10 wichtigsten To-Do´s aus SEO-Sicht nach dem Aufsetzen & optischen Anpassen eines neues WordPress Blogs (die aufgeführten Plugins sind mit 2.1.3 getestet) sind, der Priorität nach geordnet, für mich die Folgenden:

  • 1. Klar, ist zwar “ne olle Kamelle”, aber leider immer noch nicht selbstverständlich obwohl sehr effektiv: der Einsatz der, bei WordPress “Permalinks” genannten, URL-Umschreibung in “sprechende” URL´s.
    Zu finden im WP-Admin Bereich unter “Einstellungen” > “Permalinks” – hierfür muss die Nutzung der .htaccess Datei bei eurem Hoster möglich sein.
    Im WP-Backend unter “Allgemeine Optionen” den dritten Punkt namens “Benutzerdefiniert” wählen und z.B. “/%category%/%postname%/” als “benutzerdefinierte Struktur” eingeben.
    Unter dem Punkt “Optional” gebe ich hingegen immer einen Hauptsuchbegriff des Projektes an, also z.B. “/suchmaschinenoptimierung”, der Begriff wird dann z.B. bei den Archiv-Seiten als Zwischenordner genutzt. Anschließend die von WordPress vorgegebenen Inhalte ine eine .htacess kopieren & das gute Stück per FTP in den Root des Webspace kopieren, wo der Blog liegt. Solltet ihr nach dem Upload der .htaccess nen Error 500 oder einfach nur noch ne weisse Seite sehen, löscht die Datei einfach erstmal wieder & sprecht euren Hoster auf die Htaccess-Nutzung an!
  • 2. Momentan mein Lieblings-WP-Plugin zur Gestaltung individuellster Seitentitel ist die aktuelle Version SEO Title Tag 2.0 Beta7 von netconcepts.com – hiermit geht beinahe alles völlig individuell ;-)
    Ist auch zum nachträglichen Einbau sehr gut geeignet, da es auch über eine Masseneditier Funktion für Seitentitel verfügt.
  • 3. Dann kommt bei mir standardmässig als nächster Schritt der Einbau des Plugins Simple Tagging von Michael Wöhrer. Ist allein wegen der Funktion “Ähnliche Artikel” schon Gold wert, ganz abgesehen davon, daß auch die Verschlagwortung mit sog. Tags darüber sehr einfach umgesetzt werden kann. Auch die Darstellung einer Tagcloud (Tag-Wolke) als Einzelseite oder in klein direkt in Sidebar, Header oder Footer ist damit ein Kinderspiel im Vergleich zu Jerome´s Keywords oder UTW (Ultimate Tag Warrior) – apropos Keywords, das Plugin setzt die vergebenen Tags (beim Schreiben erscheinen auch direkt Vorschläge bereits vorhandener Tags – sehr hilfreich!) auch gleich im Head als Keywords mit ein. Alles zum Einbau & den umfangreichen Konfigurationsmöglichkeiten im WP Admin Bereich findet ihr bei auf der Plugin-Seite zu Simple Tagging – leider hat Michael die Weiterentwicklung eingestellt, glücklicherweise hat er aber einen Nachfolger gefunden, der sich des genailen Plugins angenommen hat & weiterentwickelte/aktualisierte Downloads anbietet.
  • 4. Und weil Michael Ahnung hat & 1a Plugins zusammenschraubt, ist auch der nächste Step die Integration eines seiner Plugins namens Breadcrumb Navigation XT zur Erstellung einer sogenannten Brotkrümel-Navigation. Wird zwar leider auch nicht mehr weiterentwickelt, da ihm die Zeit fehlt – funktioniert aber bisher in allen WordPress Versionen bei mir problemlos. Hier gibt´s die jeweils aktuellen Downloads & die ausführliche Einbauanleitung der Breadcrumb Navi
  • 5. Im nächsten Schritt kommt dann das Plugin “Customizable Post Listings” zum Einsatz. Hiermit kann man verschiedenste Elemente in die Sidebar einbinden, welche Seiten mit ansonsten beinahe gleichen Inhalten (entstehen z.B. durch 2 unterschiedliche einzelne Tags, die in den Tag-Einzelseiten zwangsläufig den identischen Text anzeigen) für Google unterschiedlich, bzw. regelmäßig aktualisiert darstellen. Ich kanns euch sagen, da freut sich der Googlebot wenn ihr z.B. auf den Archivseiten 5-7 “Artikel per Zufall” oder auf den Tag-Seiten 5-7 “letzte Kommentare” oder auch “letzte Artikel” einbindet – hier gibt´s den Download ;-)
  • 6. Dann mal wieder ein Klassiker: der Einbau einer brauchbaren Sitemap – da steht Google schon seit Jahren ganz zuverlässig drauf. Wenn ihr den von uns modifizierten Dagon Design Sitemap Generator nutzt, habt ihr die Möglichkeit völlig variabel Text-Snippets in der Sitemap-Ansicht darzustellen. Zur Installation gibts nicht viel zu sagen, einfach hochladen, aktivieren & im Backend konfigurieren.
    Den von uns modifizierten Download des Sitemap Generator auf Basis der Version 2.7.2 gibt´s hier, die aktuelle Version 3.0 von Aleister (die allerdings immer noch keine Textausschnitte darstellen kann) findet ihr hier
  • 7. Die more Funktion (weiterlesen) & das Less Plugin – die Nutzung der “weiterlesen” Funktion ist für Google hilfreich, da dadurch in den Listen-Ansichten nur Teil-Texte erscheinen & der Rest des Textes erst auf der jeweiligen Einzelseite erscheint. Ist ein guter Weg, um Google davon zu überzeugen, daß dies unterschiedliche Inhalte sind. Da ich “weiterlesen” standardmäßig in allen Artikeln benutze (macht natürlich nur Sinn, wenn man längere Artikel schreibt – aber Zweizeiler poste ich sowieso nie), habe ich zusätzlich das Plugin “Less” installiert, welches beim Klicken auf den weiterführenden Link zum kompletten Artikel dort an den Seitenanfang leitet. Mache ich, da ich es sehr irritierend finde, wenn WordPress standardmäßig dorthin im Artikel springt, wo die “weiterlesen” Funktion gesetzt wurde, d.h. irgendwo mitten in die Seite.
    Die Standard-Weiterlesen Funktion sollte man noch etwas aufmotzen, indem man der Verlinkung den jeweiligen Seitentitel im Linktext “mitgibt”:
    < ? php the_content("»» ganzer Artikel » " . the_title('', '', false)); ? >
    (Leerschläge bei den Fragezeichen entfernen!)
  • 8. Die optionale Kurzfassung – auch so eine Geschichte, die zwar standardmäßig vorhanden ist, aber von den wenigsten effektiv eingesetzt ist. Ich benutze die “optionale Kurzfassung” zum einen natürlich für die Listen-Seiten (Datum, Kategorien-Ansichten, Tags), zusätzlich aber auch nochmals über der jeweiligen Artikel-Einzelansicht.
    Hierfür einfach direkt nach < ?php if (have_posts()) : while (have_posts()) : the_post(); ? > folgendes einfügen: < ?php the_excerpt(); ? > & optisch formatieren.
    Dies hat den Hintergrund, daß Google dadurch von den mit “weiterlesen” verkürzten Artikeln der Startseite auf den eigentlichen Artikel kommt, der dann mit einem völlig anderen Text (dem der Kurzfassung) beginnt. Google steht auf Abwechslung – also macht dem Maschinchen doch einfach die Freude – funktioniert prima ;-)
  • 9. Auch der nächste Tipp ist sehr einfach umzusetzen, aber nichtsdestotrotz ganz effektiv. Das Plugin Custom Query String ermöglicht euch, völlig individuell über die sog. Conditions im Admin-Bereich festzulegen (weit über die Standard WordPress-Funktion hinaus), welche Seitenart (jede Kategorie(7), Feed(20), Monat(5), Jahr(10), Autor(25), Home(10), Paged(12) etc.) wieviele Artikel enthalten darf. Hierdurch erreicht man durch möglichst unterschiedliche Werte (Beispiele in Klammern), daß für Google die WordPress Listenseiten möglichst unterschiedlich sind, auch wenn sie teilweise (beinahe ;-)) gleiche Inhalte enthalten …
    Custom Query String (CQS) wird zwar nicht mehr supportet & war nur für WordPress 1.5 entwickelt – funktioniert aber auch mit der Version 2.1 aufwärts prima, hier gibt´s den Download ….
  • 10. Das Plugin btc-meta-description – naja, nicht umsonst Punkt 10 und damit der für mich im Verhältnis uninteressanteste. Habe hier im Blog anfangs noch die Description ausgefüllt & genutzt – mittlerweile lasse ich sie einfach leer, da es keinen Unterschied im Ranking macht, wenn ich sie nicht nutze.
    Hier hat bei mir die Faulheit gesiegt, da mir die “optionale Kurzfassung” wichtiger erscheint.
    Nichsdestotrotz schadet es sicherlich nicht, hier eine nochmals variierte & schick lesbare Kurz-Beschreibung mit max. 200 Zeichen über BTC Meta Description einzugeben, die dann von Google (wenn die relevanten Seiten-Keywords & am häufigsten genutzten Suchbegriffe darin vorkommen) bei der Suchergebnisanzeige entsprechender Suchanfragen genutzt wird, statt sich nur ein vermeintlich passendes Textsnippet zu holen. Je interessanter die description formuliert ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, daß ein Surfer darauf klickt um auch den Rest zu lesen …

Habe in letzter Zeit immer wieder darüber gelesen, daß sich Leute Gedanken gemacht haben, um “duplicate content” in WordPress mit nem Plugin oder durch Sperrungen in der robots.txt zu verhindern. Ich halte davon jedoch nix & versuche durch die obigen Umsetzungen lieber Google davon zu überzeugen, daß alle Listen-Seiten unterschiedlich sind & dadurch das volle Seitenpotential der dynamisch von WordPress generierten Seiten zu nutzen.
Klappt soweit bisher auch prima – sprich einen Artikel geschrieben, diverse Einzelseiten im Google Index, beinahe ohne “duplicate Content” zu erzeugen ;-)

Das einzige was mir hinsichtlich “duplicate content” Vermeidung inzwischen sinnvoll erscheint, ist das “canonical URL” Problem von vorneherein mit einem Plugin zu verhindern.
Hierfür nutze ich “Enforce WWW Preference“, da es mir die Wahl lässt, ob der Blog ausschließlich mit oder ohne www erreichbar sein soll.

Soweit, so gut – wenn ihr die obigen Punkte in eurem Blog umsetzt, habt ihr schonmal eine sehr solide Basis zur Onpage-Optimierung und müsst “nur noch” entsprechend interessanten Content in “rauhen Mengen” schreiben, um über kurz oder lang (natürlich abhängig vom Linkaufbau ;-)) Google Top-Positionen zu erreichen.

Mein Tipp, wenn Linkaufbau themenrelevant & nachhaltig durch einen Dienstleister erfolgen soll:
Tipp - Content-Backlinks themenrelevant beim Backlink Bauer mieten!

Es gibt zwar noch einige weitere Feinheiten, die man beachten könnte, diese sind dann aber aus SEO Sicht wirklich nur noch “das Zünglein an der Waage” – ich schreibe irgendwann mal eine Fortsetzung zu diesem Artikel, in dem ich dann auch darauf eingehe ….

Wie ihr sehen könnt, laufen die obigen Tipps letztlich tatsächlich hauptsächlich zum einen auf die Intensivierung der internen Verlinkung raus, zum anderen auf das automatisierte Erstellen zusätzlicher Unterseiten mittels Tags, bzw. das Erzeugen möglichst unterschiedlicher Seiteninhalte – wenn was grundlegendes unklar sein sollte, einfach her mit den Fragen.

Kann allerdings erst wieder ab Dienstag Abend reagieren, da “ab gleich” geschäftlich unterwegs ins Bajuwaren-Ländle ;-)


Andere Beiträge mit ähnlichen Inhalten, die Dich evtl. auch interessieren könnten:


Der Artikel " Top 10 WordPress SEO-Tipps zur Onpage Suchmaschinenoptimierung " enthält 1591 Wörter.

Artikel mit verwandten Tags (Keywords, Suchbegriffe)
Tags: , , , , , , , ,


Am 06.05.07, 12:01 in Google SEO und Wordpress
von Frank veröffentlicht. RSS Feed für Kommentare.
Du kannst hier kommentieren oder hier per Trackback
von Deinem Blog aus "verewigen".
· Gelesen: 113152 · heute: 5


141 Kommentare zu "Top 10 WordPress SEO-Tipps zur Onpage Suchmaschinenoptimierung"

  • Danke für diesen tollen Artikel! Ich eröffne bald wieder ein neues Blog. Da kommt mir dieser Artikel wie gerufen. Ich hoffe, dass die Besucher zu meiner Seite strömen werden.
    Gruß, Markus

  • Naja ich nutze seit längerem wpSEO, da ist das ganze einfach zu konfigurieren und enthält praktisch ALLE funktionen die du dort oben erwähnt hast.

    Hier noch die URL dazu: http://www.wpseo.de

    Gruß,

    Stanley

  • […] Eine recht hilfreiche Sammlung für SEOs, die sich mit der Optimierung von WordPress-Blogs für Suchmaschinen beschäftigen findet sich hier, auch wenn ich der Meinung bleibe, dass es immer noch das und nicht der Blog heisst. Da es bei WordPress schier endlose SEO-Ansätze zur Onpage-Optimierung mit diversen Plugins gibt, habe ich mir mal die 10 wichtigsten/interessantesten vorgenommen, die ich quasi als “must have” einstufen würde. [SEO Marketing Blog] […]

  • […] Link zur Liste […]

  • Kompliment – sehr schicker aktueller Artikel, was man beim Einsatz von WordPress mitnehmen sollte bzw. nicht verkehrt ist, sich mit zu beschäftigen.

    Wie bist Du denn mit Enforce WWW Preference zufrieden?!

  • @ Markus

    Mit ein bißchen Fleiß & Geduld (& Backlinks) werden Sie schon strömen – lass mal hören, falls Du obiges umgesetzt hast …

    @ Stanley

    wpseo kenne ich natürlich auch – ich verstehe nur nicht, warum das alle obigen Punkte abdecken sollte? Sind lediglich die Punkte 2 & 10, die man damit regeln könnte …

    Was das Plugin von obiger Liste ähnlich gut kann, ist die Vergabe des Seitentitels – das kann allerdings das viel kleinere & schlankere Plugin SEO Title Tag für mich besser, da noch individueller.

    Von dynamisch erzeugten Titeln & Descriptions (wobei ich selbst gar keine descriptions nutze) halte ich darüber hinaus sowieso nix – wpSEO ist für mich daher keine echte Alternative, nichtmal für die Punkte 2 & 10 …

    @ Andre

    Habe Enforce www Preference in mehreren kleineren Blogs installiert (mal mit, mal ohne www als Einstellung) – bisher sind mir keine Probleme damit aufgefallen & es funktioniert alles prima …

  • @ Frank … hab es mal installiert und passt soweit :) Das SEO Plugin habe ich gestern auch gleich installiert, war Dank deinem Posting hier, gestern ein WP-Update Day – ausserplanmässig ^^

    Wie schaut es eigentlich aus, würde mich freuen, wenn Du vielleicht Interesse an einem Blogroll Tausch hast. Ich setze Dich bei mir auch so rein, da die Besucher von mir, mit deiner Seite eine gute Seitenempfehlung bekommen, aber wer nicht fragt :) wird nie ne Antwort erhalten oder so ^^

  • >>Ausser dem ganzen PageRank-BlaBla der letzten Woche passiert gerade nix wirklich Spannendes in der SEO Blog-Szene & Drumherum

    Liegt das nicht vielelicht auch daran , das die SEO-Szene es zur Zeit schwer hat konkrete Aussagen über das Google-Ranking zu machen ?

  • […] Top 10 WordPress SEO-Tipps zur Onpage Suchmaschinenoptimierung […]

  • @ Elke

    Nja, ist zur Zeit auch nicht schwerer oder einfacher als in den vergangenen 7-8 Jahren, konkrete Aussagen zum Google Ranking zu machen.

    Eventuell ist´s etwas schwieriger geworden, was wirklich Neues festzustellen, da die relevanten Grundlagen & Eckpunkte für erfolgreiches Google Ranking bereits seit mindestens 3-4 Jahren online für jedermann verfügbar sind, ohne sich stunden/tage/wochenlang durch SEO Foren zu quälen …

    Die SEO Blog-Szene findet nach meinem bisherigen Erleben immer wieder irgendwelche spanenden/hilfreichen Details – nur wenn´s gerade mal gar nix zu berichten gibt, muss halt wieder der nichtssagende PageRank oder dessen Update in der Toolbar “dran glauben” – ist an sich alles wie gehabt, war auch nur ein rhetorischer Aufhänger, den Artikel gerade damit zu beginnen ;-)

  • Besten Dank! Besonders mit Punkt 7 sprichst du mir aus dem Herzen. Das Plugin werde ich mir sofort ziehen.

  • 12. Ashran

    Cool, Danke! Genau die Plugins die ich brauche :)

  • Danke, da waren auch ein paar Neuigkeiten für mich dabei. Das mit den dynamischen Seitentiteln finde ich sehr hilfreich.

    Nichts gegen SEOS, aber EINEN Punkt vergesst ihr MEISTENS (und so auch hier):

    Gute Inhalte bringen Besucher, nicht Google.

  • @ Kopfschüttler

    … wenn man den Kopf nicht zu stark schüttelt, klappt´s wahrscheinlich auch mit dem lesen besser ;-)

    Nix für ungut – aber genau das habe ich oben doch abschließend angesprochen & möchte ich daher auch so nicht stehen lassen …

    “… habt ihr schonmal eine sehr solide Basis zur Onpage-Optimierung und müsst “nur noch” entsprechend interessanten Content in “rauhen Mengen” schreiben …”

    Abgesehen davon nutzen auch die besten Inhalte nix, wenn Sie keiner findet – und Google ist nun mal die Monopol-Findmaschine für den deutschen Sprachraum.

    Habe z.B. immer wieder SEO-Anfragen für Hotels, die an sich klasse Seiten mit dollen Inhalten haben (Bildergalerien aller Zimmer, regionale Reise & Restaurant-Tipps, Speisekarten, Freizeitgestaltung, Kinderbetreuung, Gewinnspiele etc.) aber trotzdem keinen Google Traffic abbekommen, weil die Seiten einfach technisch ungeeignet sind & Backlinks in irgendeinem “duplicate content” Chaos oder durch sinnlose redirects oder leere Startseiten verpuffen …

    Und andersherum betrachtet (sonst gäb´s keine Black Hat SEOs oder Suma-Spammer) kann man auch “mit Scheiße Geld verdienen”, sprich ohne guten Content & nur durch Google Traffic.

    Ist zwar nicht mein Metier, aber wenn man über SEO allgemein spricht, gehört es zumindest auch dazu ;-)

    Lange Rede, kurzer Sinn: “Gute Inhalte bringen Besucher nicht Google” ist irgendwie sehr verallgemeinert & in meinen Augen so auch sehr eindimensional betrachtet.

    Kann für mich nur heissen:

    “Gute Inhalte optimal in Google präsentiert, bringen nicht nur Besucher, soondern auch die entsprechenden Umsätze”

    Vielleicht sind SEO´s ja wirklich völlig realitätsfern? Macht dann aber ggfls. auch nix – zumindest solange ich an den, seit Jahren stetig steigenden, Umsätzen meiner Kunden beteiligt bin, nehme ich gerne in Kauf, falls ich auf Einzelne nach aussen manchmal so wirken sollte ;-)

  • Aus OnPage Sicht sind das wirklich die hilfreichsten Tools erstmal.

  • […] Das SEO Marketing Blog hat eine sehr gute Liste der Top 10 WordPress-Optimierungen vorgestellt. Absoluter Lesebefehl für alle, die bei Google gut dastehen wollen! […]

  • […] SEO Marketing Blog: Top 10 WordPress SEO-Tipps zur Onpage Suchmaschinenoptimierung […]

  • […] Top 10 WordPress SEO-Tipps zur Onpage Suchmaschinenoptimierung http://seo-marketing-blog.de […]

  • […] Frank wiederum hat in seinem Artikel «Top 10 WordPress SEO-Tipps zur Onpage Suchmaschinenoptimierung» einen ganz anderen, sehr interessanten Ansatz: Zum einen lässt er in der Sidebar bei Seiten mit ansonsten beinahe gleichen Inhalten (Tags-Archiv, etc.) zufällige Artikel anzeigen: Ich kanns euch sagen, da freut sich der Googlebot wenn ihr z.B. auf den Archivseiten 5-7 “Artikel per Zufall” oder auf den Tag-Seiten 5-7 “letzte Kommentare” oder auch “letzte Artikel” einbindet […]

  • […] SEO Marketing Blog: Top 10 WordPress SEO-Tipps zur Onpage Suchmaschinenopt. […]

  • […] genommen hatte. Kudos an Amaury Balmer! weitere Artikel: « wie wars in Hannover? || Trackback-URL Artikelstatistik: · Gelesen: 1 · heute: 1 · zuletzt: Donnerstag, 01. Januar1970 – 01:00 […]

  • […] 1. SEO Marketing Blog: Top 10 WordPress SEO-Tipps zur Onpage Suchmaschinenoptimierung 2. SW Guide: Doppelten Content in WordPress vermeiden […]

  • 23. Nils

    Danke für deine Tipps. SEO Title Tag 2.0 Beta7 sollte ich mal ausprobieren, da ich momentan die Title Tags selber mache, also manuell im Template eintrage.

  • […] SEO Marketing Blog: Top 10 WordPress SEO-Tipps zur Onpage Suchmaschinenopt. […]

  • […] Ich weiß es wurden bereits unzählige Beiträge zu dem Thema geschrieben, aber beim SEO Marketing Blog hab ich eine sehr gute Anleitung gefunden. Es werden zehn TOP Tipps für SEO Onpage Optimierung inkl. ausführlicher Anleitung beschrieben. Den ein oder anderen guten Hinweis habe ich hier gefunden. […]

  • […] SEO Marketing Blog: Top 10 WordPress SEO-Tipps zur Onpage Suchmaschinenopt. […]

  • […] SEO Marketing Blog: Top 10 WordPress SEO-Tipps zur Onpage Suchmaschinenopt. […]

  • […] SEO Marketing Blog: Top 10 WordPress SEO-Tipps zur Onpage Suchmaschinenopt. […]

  • 29. r0m

    Nette Tipps,

    werde ich sicherlich auch umsetzen. Aber diese ganzen PlugIns öffnen eine Menge Sicherheitslücken.

    Gruß
    Roman

  • Ich gebe Elke Wegner (siehe oben) recht, wenn sie sagt “Ausser dem ganzen PageRank-BlaBla der letzten Woche passiert gerade nix wirklich Spannendes” …

    und füge zur hinsichtlich der Pagerankphobie im Web hinzu: Sind wir nicht alle ein bisschen Bluna ?

  • […] Top 10 WordPress SEO-Tipps zur Onpage Suchmaschinenoptimierung […]

  • @ Gerobit

    … damit hatte Elke aus meiner Einleitung oben zitiert – Du liest nur Kommentare, oder ;-)

    Wer hat denn PageRankphobie (Angst vor PageRank ???) – verstehe ich nicht wirklich, ich kenn nur PageRank-Hysterie … Blubb, Blubb, Bluna ….

  • […] SEO Marketing Blog: Top 10 WordPress SEO-Tipps zur Onpage Suchmaschinenopt. […]

  • […] SEO Marketing Blog: Top 10 WordPress SEO-Tipps zur Onpage Suchmaschinenopt. […]

  • Plugin-Karnival: Ein Resumee und eine Liste…

    75 Blogs haben an Michael Wöhrers Plugin-Karneval zum Thema “Die beliebtesten WordPress Plugins” teilgenommen. Hier die komplette LIste aller Einreichungen.
    ……

  • Super Tipps!
    Kann ich auf jeden Fall gut gebrauchen.
    Vielen Dank dafür.
    MfG
    Janneck

  • […] Die Zufallsfunktion passend zu bestimmten gewählten Kategorien besorgt das Customizable Post Listings Plugin. Der Plugin ist ziemlich alt, funktioniert aber auch hervorragend unter WordPress 2.2. Den Tipp dazu habe ich durch einen Artikel vom SEO-Marketing-Blogger erhalten. […]

  • ich habe gerade bei permalink die benutzerdefinierte Struktur eingegeben mit “/%category%/%postname%/” und nun komme ich nicht mehr auf meine Seite.

    Zugriff verweigert. Error 403

    Hat jemand eine Idee?
    viele Grüße

  • @ Barbara

    Meistens (wenn Du ne .htaccess Datei angelegt hast, wie unter Permalinks vorgegeben) liegsts dann daran, daß Dein Provider die Nutzung der .htaccess nicht freigegeben hat – frag mal bei denen nach …

    Ohne .htaccess & mit WP Standard-Dateistruktur funktionierts, oder?

  • leider finde ich keine .htaccess Datei. Ich habe meinen Provider mal angeschrieben. Das kommt davon, dass ich überall rumspielen muss. Vielen Dank erstmal und Gruß aus Spanien

  • 41. Willi

    Leider bekomme ich das mit der htaccess Datei nicht hin. Was sind die von WP vorgegebenen Inhalte, die man reinkopieren muss? Ich habe nur ein 404 Fehlermeldung derzeit. Habe WP lokal mit XAMPP auf dem USB Stick installiert.

  • Das geht so:
    Admin Menü – Einstellungen – Permalinks
    Permalinksstruktur anpassen:
    Auswählen: Basierend auf Datum und Name
    Am Seitenende steht in einem Editorfeld:

    RewriteEngine On
    RewriteBase /
    etc.”
    Den Texteditor “Editor” öffnen.
    Den oben gekennzeichneten Text hineinkopieren.
    Speichern unter htaccess.txt

    FTP-Programm öffen
    Die htaccess.txt im FTP-Programm umbenennen in .htaccess
    Transfertyp auf ASCII stellen!!!
    Die .htaccess auf den Server in das Blogverzeichnis hochladen.

    Ggf. darauf achten, dass im FTP-Programm die Einstellung auf “versteckte Dateien sichtbar” (o. ä., da abhängig vom FTP-Programm) eingestellt ist. Die .htaccess gehört zu den “unsichtbaren” Dateien.

    Ob es dir möglich ist, eine .htaccess hochzuladen, ist Hosterabhängig.

    Viel Erfolg!

  • 43. Willi

    Simple Tagging ist interessant. Leider habe ich NULL Durchblick. Gibt es eine deutsche Hilfe dazu? Wo muss ich den Code einspielen?

  • 44. Willi

    Hi,

    habe noch vergessen meine Seite anzugeben, damit ihr mit helfen könnt. Danke

  • […] Top 10 WordPress SEO-Tipps zur Onpage Suchmaschinenoptimierung – Auch hier verweise ich auf den Titel ;) […]

  • @ Willi

    soviel ich weiss, gibt´s keine offizielle deutsche Anleitung zu Simple Tagging, da wirst Du die englische nehmen müssen.

    Die Zeit Dir dabei zu helfen habe ich leider nicht – da musst Du Dich schon selbst durchkämpfen, da der Plugin-Autor leider auch keinen Support mehr dafür leistet :-(

    Abgesehen davon solltest Du aber zumindest mal in Deinem WordPress das flächendeckende seiteninterne Nofollow rausnehmen, sonst bekommt die Seite ausser Dir niemand zu sehen – zumindest nicht über Suchmaschinen.

    Gehe dazu im WP-Adminbereich unter Einstellungen – Privatsphäre. Dort dann bei “Sichtbarkeit des Blogs” den Punkt “Mein Blog soll für jeden sichtbar sein” markieren & die neue Einstellung speichern.

  • […] oder hier: http://seo-marketing-blog.de/goatix/top-10-wordpress-seo-tipps-zur-onpage-suchmaschinenoptimierung/  […]

  • 48. Ole

    Klasse! Nette Liste. Da ist das eine oder andere noch unbekannte Plugin bei. Werds mal antesten.

    Gruß

    Ole

  • […] Vielen Danke an den SEO Marketing Blog für Seine Inspirationen! Tags: Allgemein, anleitung, wordpress plugins […]

  • 50. Willi

    Hallo,

    zu folgendem Text von dir habe ich eine Frage. Text:

    Habe in letzter Zeit immer wieder darüber gelesen, daß sich Leute Gedanken gemacht haben, um “duplicate content” in WordPress mit nem Plugin oder durch Sperrungen in der robots.txt zu verhindern. Ich halte davon jedoch nix & versuche durch die obigen Umsetzungen lieber Google davon zu überzeugen, daß alle Listen-Seiten unterschiedlich sind & dadurch das volle Seitenpotential der dynamisch von WordPress generierten Seiten zu nutzen.
    Klappt soweit bisher auch prima – sprich einen Artikel geschrieben, diverse Einzelseiten im Google Index, beinahe ohne “duplicate Content” zu erzeugen ;-)

    Wenn man das Archiv, die Feeds, die Tags von den google bots durchsuchen läßt hat man doch sofort einen duplicate Content. Welches Tool von deiner Liste verhindert hier duplicate Content?

    Lg

  • @ Willi

    zu Deinem Kommentar 50:

    Mit den Feeds, Tags & Paged-Seiten (gepagte Kommentare – bin noch nicht sicher, ob ich das lasse – ist erst seit ein paar Monaten eher experimentell integriert) habe ich teilweise “duplicate content” – allerdings habe ich auch viele Tag-Seiten in Top-Positionen, daher nehme ich es gerne in Kauf.

    Die Feeds sortiert Google im Laufe der Zeit auch größtenteils von selbst wieder aus ;-)

    Ansonsten verhindern die Punkte 2 & 3 (individuelle Seitentitel) in Verbindung mit 5 bei vielen Tag-Seiten (zumindest sobald mehrere Artikel-Ausschnitte drauf sind) “duplicate content”.

    Mache gerade offline hier einen Umbau, damit die Tag-Seiten nochmal deutlich individueller werden – kannste Dir ab Ende dieser Woche hier anschauen …

    Grund-Vorraussetzung dafür sind 7 & 8, da dadurch in den Listenansichten andere Snippets stehen als z.B. auf der gepagten Starteite. Die Kategorien-Listen funktionieren problemlos, da ich dort jeweils ganz oben die Kategorie-Beschreibung reinziehe & mit 5 rumspiele …

    Wie Du siehst, muss das Gesamtkonzept stimmen, da gibt´s kein einzelnes Plugin, was macht, was ich will – ich werde zumindest weiter versuchen diese potentiellen “duplicate content” Problemchen in WordPress zu umgehen, statt die Seiten einfach nur “wegzusperren” – ganz im Sinne von “Content is King” ;-)

  • […] Top-10 WordPress SEO Tipps […]

  • 53. Valentino

    HAllo,

    leider habe ich Probleme die beiden Plugins “simple tagging” und “breadcrumb-xt” miteinander in einklang zu bringen. benutze wp 2.2 und wenn ich die startseite aufrufe sehe ich an der stelle wo sonst “Home” oder ähnliches sein sollte – nichts. Erst auf den Unterseiten wird “Home” dann angezeigt.

    was ist zu tun?!

  • […] SEO Marketing Blog: Top 10 WordPress SEO-Tipps zur Onpage Suchmaschinenopt. […]

  • 55. ToCa

    @ valentino versuchs mal damit: searchstatus!!

    http://www.praktikanten-stadel.de

  • @ ToCa

    ääh… nun bin ich doch etw. irritiert – searchstatus war bzw ist n ff-plugin?! ich hab die mal die beiden extensions auf den suchbegriff abgeklopft – und die simple-tagging-seite danach durchsucht.

    was willst du mir mit searchstatus sagen? *g*

  • 57. Heuni

    Super wäre ein Artikel über das Simple Tagging Plugin mit Optionsbeschreibung, Einstellungen etc.
    Wäre wohl auch ein knaller unter den Blogartikeln

  • […] Hier findet Ihr die Top 10-Tipps zur WordPress Suchmaschinenoptimierung […]

  • […] Ich habe dieses Plugin (aktuelle Version: 0.8.1) zwecks Duplicate Content Verhinderung bei mir am laufen (auf Empfehlung von Frank). Nun gibt es ja in dem Optionsmenü die Einstellung, die alte Permalink Struktur anzugeben. Meine derzeitige ist “/%category%/%postname%/” und meine alte war die Standardeinstellung von WordPress. Muss ich da jetzt bei “alter Struktur” irgendwas eingeben oder nicht? Do Speicher diesen Artikel bei: Erdacht von Heuni in der Kategorie heunihome Tags: duplicate content, plugins, seo, wordpress Ähnliche Artikel: […]

  • […] Nicht zuletzt die enorme Anziehung die Blog Systeme auf Google und Co. ausüben, hat mein Interesse am mitmachen geweckt und so wollte ich auch gleich zum Start zumindest die elementarsten Dinge aus Suchmaschinen-Optimierungs-Sicht an Bord haben. Einen weitaus besseren Artikel zum Thema SEO und WordPress findet sich hier, aber mir genügt es hier erstmal meine eigenen kleinen Erfolge zu dokumentieren: […]

  • […] Alle Dateien waren in Ordnung. Es lag am Plugin Custom Query String. … Leider funktioniert es bei mir nicht. Frank, hast du eine Idee warum bzw. funktioniert es bei dir noch? […]

  • 62. Holger

    Hallo und guten Tag,
    wo finde ich die unter Punkt 1 (Permalinks)”…von WordPress vorgegebenen Inhalte ..”, die ich in eine .htacess kopieren muss?
    Vielen Dank im voraus!
    Holger

  • 63. Holger

    @ naselnuss

    auf der Seite Permalinkstruktur anpassen ist bei mir am Seitenende kein Editorfeld mit Text für eine .htaccess Datei.

    Ich benutze WordPress 2.2.1 DE-Edition.

    Wie kommt das?

    Viele Grüße
    Holger

  • Hallo Holger,
    mal in meine Kristallkugel geschaut: “Keine Ahnung, warum du da nichts angezeigt bekommst.” *zwinker*

    Adminbereich:
    Einstellungen / Permalinks / Allgemeine Optionen: “Basierend auf Datum und Name” auswählen. Dann erscheint weiter unten automatisch der Eintrag für die .htaccess. Auch bei der Version 2.2.1.! (Da hinktst du versionsmäßig aber etwas hinterher.)

  • 65. Holger

    @ haselnuss

    Vielen Dank für Deine Hilfe!

    Ist dieser Code, der unter Benutzerdefinierte Strucktur steht gemeint?
    /%year%/%monthnum%/%day%/%postname%/

    Viele Grüße
    Holger

  • 66. Lina

    Ich suche verzweifelt nach einer Lösung, nicht nur für die Posts eine Definition des Permalinks der Art /%category%/%postname%/ eingeben zu können, sondern auch für Seiten, Tags und ähnliches. Hat jemand eine Ahnung/gibt es ein Plugin?

    Danke Lina

  • 67. Frank

    @ Lina

    Wenn Du Permalinks nutzt, wird auch für Seiten automatisch ein “Klartext”-Dateiname (sprechende URL) entsprechend des Seitentitels ausgegeben, das gleiche gilt für Tags, Archive etc. – eine Ordnerstruktur lässt sich dafür meines Wissens nicht automatisch generieren … oder hab ich Deine Frage evtl. völlig falsch verstanden?

  • […] SEO Marketing Blog: Top 10 WordPress SEO-Tipps zur Onpage Suchmaschinenopt. […]

  • […] seo-marketing-blog […]

  • 70. grk

    Hi, ich bin vollkommen neu in der Welt von WordPress. Die Tipps die du oben erwähnst sind super, habe ich soweit alle installiert.

    Bei dem ersten Punkt tritt aber gleich ein Problem auf und zwar wenn ich die Permalinks als Benutzerdefiniert auswähle, folgt er zwar den neuen Link, aber die Logik die dahinter steckt funktioniert nicht. Meldung: Objekt nicht gefunden! (Fehlerseite). Was muss ich noch beachten und einstellen? Ich probier das alles lokal aus und habe keine .htaccess datei. Du schreibst oben, dass:

    “Anschließend die von WordPress vorgegebenen Inhalte ine eine .htacess kopieren & das gute Stück per FTP in den Root des Webspace kopieren, wo der Blog liegt.”

    Welche vorgegebene Inhalte?

  • 71. grk

    Habs rausbekommen: guckstu hier

  • […] Artikel über Suchmaschinenoptimierung für WordPress bei SEO Marketing Blog […]

    Edited: Link auf manfred-online.at entfernt, da Artikel entfernt … falls nur verschoben bitte melden ;-)

  • […] Wer noch einen Schritt weiter gehen möchte, dem empfehle ich die “Top 10 WordPress SEO-Tipps zur Onpage Suchmaschinenoptimierung” mit vielen Tipps und Plugin Empfehlungen zu lesen. Doch eines sollte man nie aus dem Auge verlieren: Die Besten Plugins und Tipps nützen alles nichts, wenn du keine oder nur sehr selten Posts schreibst! […]

  • 74. Nils-Report aus Quickborn » Blog Archiv » Blog-Installation für eine umfangreiche Seite mit dem Thema Versicherungen

    […] Im SEO Marketing Blog hat sich jemand mehr Mühe gemacht und deutlich mehr Text geschrieben. Ich denke jedoch, man muss seine eigenen Erfahrungen mit den Plugins machen. Für Vorschläge bin ich immer zu haben. […]

    Edited: Link auf nils-zimmermann.de entfernt, da Artikel entfernt … falls nur verschoben bitte melden ;-)

  • 75. Mit dem Firmen Blog durchstarten - ESTUGO Webspace Blog

    […] Top 10 WordPress SEO-Tipps zur Onpage Suchmaschinenoptimierung http://seo-marketing-blog.de […]

    Edited: Link auf estugo.de entfernt, da Artikel entfernt … falls nur verschoben bitte melden ;-)

  • BarCamp Ruhr – 300 EUR monatlich mit einem Weblog…

    Jan vom PowerBook-Blog hielt eine Session darüber, wie man relative einfach mit seinem Blog sein Taschengeld aufbessern kann. Jan wollte ein Backlink, deshalb darf ich jetzt auch über die Session schreiben. Dieser Beitrag hat reinen informellen Char…

  • 77. nextactions.de » Blog Archiv » Wordpress SEO Tipps

    […] Beim morgendlichen Stöbern bin ich beim SEO Marketing Blog auf interessante Tipps zur WordPress Suchmaschinenoptimierung gestossen. […]

    Edited: Link entfernt, da Artikel entfernt … falls nur verschoben bitte melden ;-)

  • […] Gestern habe ich mit meinem seo-logisch vorgebildetem Kumpel Frank einen weiteren WordPress 2.5 Blog eingerichtet.  Als wir ein Seite von der Ausgabe auschließen wollten (mit dem exluce Befehl), mussten wir feststellen, dass bei WordPress 2.5 in der Verwaltung die Post ID nicht angezeigt wird. […]

  • […] im Internet ist schon relativ alles über SEO zu finden und […]

  • Alternativ zu SEO Title Tag 2.0 Beta7 und btc-meta-description würde ich wpSEO empfehlen. Dieses Plugin ist meiner Meinung nach gerade auch für Anfaenger intuitiver in der Handhabung. Des weiteren wird auf der Webseite des Entwicklers eine “best-practice” Konfiguration zur Verfügung gestellt.

    Ergänzung by Frank: bitte beachten, dass das wpSEO Plugin, nach der anfänglich kostenfreien Einführung, nachträglich für gewerbliche Zwecke kostenpflichtig gemacht wurde! Aus diesem Grund nutze ich wpSEO auf keinem meiner Blogs – war aber auch davor noch nie bei mir im Einsatz …

  • SEO Kurs: SEO von Videos lernen…

    Wer einen eigenen Blog hat und noch nicht viel von SEO versteht und der englischen Sprache mächtig ist, der hat mehrere Möglichkeiten sich dieses Wissen anzueignen. Eine der bequemsten Methoden ist wohl Youtube. Dort findet man eine Menge Videos zum …

  • Hallo Frank,

    glücklicherweise bin ich über Google in deinen Blog gestolpert. Ich finde den Blog sehr informativ, vor allem dieser Beitrag hat einiges an Licht in mein persönliches Dunkel bezügl. WP gebracht ;-). Den ein und anderen Punkt konnte ich erfolgreich umsetzen.
    Werde jetzt regelmäßig stöbern kommen. Als kleines Dankeschön hab ich einen Link zu Dir gesetzt.

    Gruß
    Andreas

  • 83. Frank

    @ Andreas

    Danke für die Blumen & den Link ;-)

    Werde die Tage mal einen aktualisierten Artikel zu dem oben schreiben, der sich auf WP 2.5.1 bezieht …

  • 84. Mike

    Hallo Frank,
    danke für deinen interessanten Artikel. Mir sind allerdings zwei Punkte nicht ganz klar. Es wäre nett wenn du mir diese genauer erklären könntest. Unter Punkt sieben schreibst du: Die Standard-Weiterlesen Funktion sollte man noch etwas aufmotzen, indem man der Verlinkung den jeweiligen Seitentitel im Linktext “mitgibt”. Meine Frage ist nun: wie und wo genau muss der angezeigte Code eingefügt werden?
    Ebenso unter Punkt acht. Auf welchen Templet, an welcher Stelle genau sollte der von dir empfohlene Code eingefügt werden? Leider bin ich mit Word Press noch nicht so gut vertraut und wüsste gerne noch wie denn eine “optionale Kurzfassung” erzeugt wird.

    Gruss Mike

  • Ja genau dasselbe von mir auch .sehr ausführlich und was wichtig ist Informativ und für den laien verständlich.ich werd zwar kein link setzen aber ich werde zurückkommen und nochmal dieses Blog hier besuchen
    Viel Glück

  • 86. kostenlos musik download

    Diese Anleitung ist die beste die ich bis jetzt gefunden habe, vielen dank dafür. Ich verwende zwar nicht alle Plugins aber viele :)

  • 87. radyo

    danke für den beitrag hier seo ist schon was wichtiges und hier erfährt mann wie mann sich damit auseinandersetzen muss gutes turtorial

  • Sehr gute beschreibung der Plugins.

  • Danke für den Beitrag,
    hab selber einen Blog,
    hat mir sehr geholfen!!

  • 90. Brandt Aktuell

    Sehr schöne Übersicht an möglichen Plugins und Tipps zur SEO Optimierung – Danke

  • 91. GrandSampleBear

    thx @ lot für die übersichtliche Zusammenstellung,
    gruss gsb

  • […] 10 Tipps zur Optimierung SEO […]

  • Super Zusammenstellung, nach genau sowas hatte ich gesucht ! Danke

  • Heute ist die neue Version des SEO Plugins für WordPress izioSEO in Version 1.02 erschienen. Ein kostenloses Plugin zur OnPage-Optimierung ohne dass der Code angefasst werden muss. Ein lohnenswerter Blick und sicherlich auch hilfreich für viele Anwender eines Wordpresblogs.

  • 95. Sound Branding | Audio Branding | Sound Design

    Top 10 WordPress SEO-Tipps zur Onpage Suchmaschinenoptimierung…

    Der SEO Marketing Blog gibt 10 Tips zur Onpage-Optimierung eines WordPress Blogs.
    “Wenn ihr die folgenden 10 SEO-Tipps in eurem WordPress Blog komplett umsetzt, habt ihr im Ergebnis eine optimale Onpage-Optimierung für Google umgesetzt………

    Edited: Link auf sound-branding.biz entfernt, da Artikel entfernt … falls nur verschoben bitte melden ;-)

  • […] Top 10 WordPress SEO Tipps […]

    Edited: Link auf gabrielrueffert.com entfernt, da Artikel entfernt … falls nur verschoben bitte melden ;-)

  • 97. Sefaat

    Danke sehr gutes Plugin informationen

  • 98. SEO-Tipps Onpage Suchmaschinenoptimierung von Wordpress | Adultwebmaster Academy

    […] Hier geht es zur Onpage Suchmaschinenoptimierung Soziales-> del.icio.us | Reddit | Slashdot | Digg | Facebook | Technorati | Google | StumbleUpon | Window Live | Tailrank | Furl | Netscape | Yahoo | BlinkList […]

    Edited: Link entfernt, da Artikel entfernt … falls nur verschoben bitte melden ;-)

  • Hallo, danke für den prima Artikel, ich habe zwar den Punkt 5 Customizable Post Listings nicht so richtig verstanden aber ich lese es einfach nochmal und hoffe auf Erleuchtung oder vielleicht doch Hilfe ??
    Ansonsten gefällt mir das Layout hier sehr gut, nette Ideen des Textes und da haben wir auch schon meine nächste Frage, die zwei Boxen unter den ähnlichen Artikeln wie habt ihr die so schön gemacht und was für ein code ist es für gelesen und heute … würde ich gern bei mir auch einbauen … wenn ich darf :)

    Grüße

  • 100. Jak

    hallo, nicht immer funktioniert alles wie man es sich erträumt. meine page ist mit unendlich vielen begriffen zu finden… (und es werden ständig mehr). nur die positionierung bei google variiert um bis zu 10 plätze.
    es kommt echt darauf an > wo wie und mit welchem browser man sucht. auch die anzahl der gefundenen seiten variiert sehr stark. google ist auch extrem regional.

  • 101. GayWien

    vielen dank für diese geniale top10 liste. so benutzerfreundlich finde mans selten.

    ne frage zu den permalinks: wenn ich die ändere und überall brav nachziehe, ist das google technisch trotzdem schlecht?

    lg
    gw

  • 102. 10 unheimlich geheime ultimative top secret Blogger Tipps : dberninger.de

    […] Top 10 WordPress SEO-Tipps zur Onpage Suchmaschinenoptimierung Ist zwar nicht mehr ganz neu, aber immer noch aktuell. […]

    Edited: Link entfernt, da Artikel entfernt … falls nur verschoben bitte melden ;-)

  • […] Hier sind 10 WordPress Seo Tipps die ich im Netz gefunden habe. […]

  • SEO – Suchmaschinenoptimierung für WordPress…

    Um bei Google eine höhere Platzierung zu erreichen, muss man WordPress tweaken. WordPress ist von Haus aus eher suboptimal optimiert, um in Suchmaschinen von Anfang an hoch indiziert zu werden. Mit ein wenig Geduld, Zeit und Arbeit kann man aber s…

  • Pimp my WordPress Blog for Google…

    SEO-technisch bin ich kein Experte, und obwohl ich schon seit Jahren verfolge, was sich so an neuen Erkenntnissen tut, bleibe ich wohl diesbezüglich immer ein Rookie. Es interessiert mich deswegen sehr, da verschiedene Meinungen herrschen, Suchm…

  • 106. daniel

    Tolle Tipps, aber einen Tip muss man noch loswerden. Man sollte sich wirklich in Geduld üben. Ich sehe es fast tagtäglich, wie manche sich aufregen weil die Suchmaschine ihn nach 2 Tagen immer noch nicht auf Platz 1 geholt hat. Jede SEO-Strategie benötigt (was viele nicht verstehen) Geduld und Ausdauer.

  • 107. P4G0_sphäre » Blog Archi » WordPress Suchmaschinenoptimierung

    […] Das Zauberwort, um dem eigenen WordPress-Blog in Suchmaschinen (vornehmlich Google)  ein besseres Ranking zu verschaffen, heisst Suchmaschinenmoptimierung (englisch Search Engine Optimization, kurz SEO). Für WordPress gibt es unzählige Plug-Ins, um das eigene Blog für Suchmaschinen zu optimieren. Auf der Seite http://seo-marketing-blog.de/goatix/top-10-wordpress-seo-tipps-zur-onpage-suchmaschinenoptimierung/ werden 10 sehr gute Plug-Ins vorgestellt, die dieses bewerkstelligen. […]

    Edited: Link entfernt, da Artikel entfernt … falls nur verschoben, bitte melden ;-)

  • 108. Simon

    Sehr schöne Tipps! Bin gerade am einrichten eines WP-Blogs und frage mich ob es den Aufwand Wert ist seinen Blog durch verschiedene PlugIns SEO tauglich zu machen, oder ob kostenpflichtige und kostenfreie Packages wie WpSEO oder All in one Seo nicht die bessere alternative sind.

    Nach deinen Ausführungen werde ich mich wahrscheinlich für die etwas aufwändigere, aber alles umfassende Lösung entscheiden und wirrklich wichtigen PlugIns installieren.

    Sind alle empfohlenen PlugIns kompatibel miteinander? Nicht das ein Plug das ganze Blog lahm legt =)

  • 109. Lara

    viele schöne Tipps und gut geschrieben!!! vielen Dank

  • Oh wow .. na da habe ich noch einiges vor!

  • 111. Roman

    Wow – das nenne ich eine ausführliche Anleitung.
    Waren viele interessante Tipps dabei.
    Werde mir die am Wochenende mal zu Herzen nehmen.
    Danke sehr

    Gruß
    Roman

  • 112. aioon

    Schonmal das Datum angeschaut?

    06.05.07, 12:01

    Mich würde es viel mehr freuen, wenn dieses Beitrag editiert wird (link zu neuem Beitrag) und der Autor einen neuen Beitrag Schreibt mit neuen Sachen die es so inzwischen gibt!

    Trotzdem waren ein paar nette Sachen dabei ;)

    Danke

  • 113. Frank

    @ aioon

    jau, da haste wohl recht – irgendwie ist mein interner Trackback des Updates (auch schon wieder ein Jahr alt) der Top-10 WordPress SEO Tipps unter gegangen :-(

    Here it is: WordPress SEO Tipps Update

    Werde es auch mal oben einfügen … Danke für den Hinweis …

  • […] heute mal damit angefangen SEO-Optimierungen durchzuführen. Bei meiner Suche stieß ich auf die Top 10 WordPress SEO-Tipps zur Onpage Suchmaschinenoptimierung des SEO Marketing Blog. Dieser Artikel erachtete sich als äußerst sinnvoll, weshalb ich mich […]

  • Wie aioon ja schon bemerkt ist dieser Artikel schon etwas älter, aber trotzdem immer noch die Nummer 1 in Google! herzlichen Glückwunsch…

    Ich habe mal meine Ideen zum Thema WordPress aufgeschrieben und bin bei diesen 10 “Standard” Tipps ausgekommen.

    http://seriousmarketing.de/10-wordpress-seo-tipps/

    10% Arbeit – 90% Effekt

  • 116. Frank

    @Martin

    WordPress Tipp No11: sende themenrelevante Trackbacks ohne Nofollow, wenn Du Nofollow-Backlinks möchtest – kommentieren & verlinken wird gerne als schmarotzen bewertet ;-)

  • Hi Frank,

    Äh sorry, habe ich irgendein Netiquette verletzt?
    Soll ich irgendwie zu dir linken oder so?

    Grüße Martin

  • 118. Frank

    Hi Martin,

    ich geh mal davon aus, dass Du von dem nachträglichen Nofollow sprichst? Falls ja, siehe meine Erläuterung über´m Kontaktformular: kommerzielles Projekt (Angebot Suchmaschinenoptimierung) & Nofollow in Deinen Kommentaren (jeder kriegt was er gibt ;-)). Ganz nebenbei fände ich es durchaus auch angebrachter auf einen ergänzenden Artikel zu verlinken … nen Trackback ohne Nofollow bekommt hier natürlich auch kein Nofollow …

    Grüße

    Frank

  • Hi Frank,

    ach so – jetzt verstehe ich das! Du bist eine derer, die dofollow Kommentare verwenden. Jetzt verstehe ich auch, was du meinst!

    Krass…dann guckst du bei jedem Kommentar nach wie die Einstellungen auf der verlinkten Seite sind? Ich werde mal darüber nachdenken auf dofollow umzustellen. Warum auch nicht…

    Grüße Martin

  • 120. Frank

    Hi Martin,

    so isses, aber zum Glück muss ich das Nofollow nicht bei vielen überprüfen, da das Meiste sowieso schon durch das kommerzielle Raster fällt. Scheint ja kaum noch jemand zur reinen Informationsvermittlung, bzw. aus Spaß an der Freude, zu bloggen … ;-)

    bis denne …

    Frank

  • 121. Hans

    Hallo, wenn das Ganze jetzt nicht schon veraltet ist, werde ich mich da mal ran machen. DAnke für die AUflistung!

  • 122. Pierre

    Vielen Dank für diesen Beitrag. Sicher nicht der neuste, aber mit ein guter Ansatz für zukünftige Schritte in Sachen SEO.

  • Wirklich brauchbare Tipps, die ich selbst und für Kunden anwenden kann. Danke dafür!

  • 124. Suchmaschinenoptimierung

    Klasse! Nette Liste. Da ist das eine oder andere noch unbekannte Plugin bei. Werds mal antesten.

  • 125. Link

    An Stelle des Plugins btc-meta-description kann ich dieses empfelen: wp-add-meta-tags. Nicht ganz 100% doch im Ganzen mehr als brauchbar.

  • 126. julia

    Hallo zusammen! Echt super Tipps! Danke!

    Auf der Suche bin ich auf ein Tool gestoßen mit dem man schnell Kommentare in Blogs verfassen kann. Zu finden ist es hier: Link entfernt

    Kennt das jemand und weiß ob sowas gut oder schlecht ist?

  • 127. Frank

    @ Julia

    kleiner Blogspam-Hinweis … wenn man schon Eigenwerbung macht & so tut als ob man das angesprochene Tool nicht kennt, sollte man den eigenen Namen nicht auch noch auf die Startseite des Anbieters verlinken ;-)
    Abgesehen davon finde ich dieses Blogspam-Tool ziemlich ätzend & sinnlos wie nen Kropf … gute Blogs sind sowieso immer manuell moderiert, so dass die Nutzer/Spammer von derartigen Tools sowieso wieder ganz rausfliegen oder min. ein Nofollow bekommen …

  • @Frank

    Ziemlich vorbildlich, wie du den Thread hier “bewachst”. Hat ja mittlerweile eine ziemliche Größe erreicht. Vielleicht wäre es auch eine Möglichkeit die Diskussion in ein Forum (bbpress) zu verlagern?

    Grüße Martin

  • Toller Artikel :)
    Wobei das mit den Permalinks eigentlich klar sein sollte… Wer heutzutage noch Links im Format seite.de?p=1337 benutzt hat wirklich was verpasst :>

  • 130. Martin

    Vielen Dank für die Tipps. Gerade im WordPress-Plugin Dschungel kommt man ja leicht aus dem Konzept!

  • 131. Olly

    Hallo

    Danke für den guten Artikel !

    Gruss

  • 132. Falko | autoreifen-kauf.de

    Guter Artikel, und soweit auch nicht verkehrt. Würde für die Optimierung auch auf das Plugin wpseo setzen, welche einige Deiner Punkte gleich erledit. Title, Beschreibung, Meta etc. Bei den “ähnlichen Artikeln” würde ich aufpassen. Manchmal ganz sinnvoll für den User, aber für die Ladezeit nicht unbedingt zu empfehlen ;-)

  • 133. nefu

    @ Kopfschüttler
    … wenn man den Kopf nicht zu stark schüttelt, klappt´s wahrscheinlich auch mit dem lesen besser ;-)

    Danke Danke Danke !!!

    Ich “liebe” diese Typen mit den Witzboldnamen ohnehin ;-)

  • 134. Marion

    Klasse Artikel die Tipps werde ich in mein Privates Projekt einbauen!

  • Wirklich sehr sehr interessanter Artikel :)
    Allerdings habe ich noch kleinere Probleme bei der Bedienung der Addons

  • 136. SEO BLOG

    Prima, alt aber sehr informativ. Den Breadcumb habich schon auf dem Radar gehabt. Wichtig wäre noch, ein Template ohne viel Gimmicks und Grafik Gedöns.
    Google mag auch schnelle Ladezeiten :-)

  • 137. Andy

    Danke für diesen Artikel! Ich bin begeistert was mittels WordPress und den zahlreichen Plugins alles möglich ist. Habe schon einiges ausprobiert wie zB. Drupal oder Joomla und obwohl WordPress an und für sich als Blog vorgesehen ist kann es auch wunderbar als CMS verwendet werden.

    lg
    Andy

  • 138. Beautyjunkie

    Ich würde gerne in meinem Blog links aus Kommentaren auf “dofollow” umstellen. Allerdings ist bei WordPress neuerdings “nofollow” automatisch konfiguriert. Wenn ich manuell in den Kommentaren per Html “dofollow” eingebe, wird dies beim Abspeichern automatisch wieder gelöscht. Kann mir vielleicht jemand weiterhelfen?

  • […] für WordPress Blog kommen 10 SEO Tipps für die Suchmaschinenoptimierung vom SEO MArketing […]

  • 140. Detlef

    Leider sind die WordPress Blogs generell auf nofollow eingestellt. Allerdings müssten sich beim Googeln auf den WordPress-Blogs schnell einige gute Updates (oder vielleicht auch immer das gleiche) finden lassen. Ich merkte mir das zugegeben nicht, da ich selbst kein WordPress nutze, aber auch mir fiel schon auf, wie manche Blogbetreiber von ihren WordPress-Updates schwärmten, wobei dofollow und nofollow meist wesentlicher Bestandteil war ;-)

  • 141. Taunus

    WordPress ist für Einsteiger in den Grundeinstellungen definitiv die beste Lösung. Mit dem Tool “SEO by Yoast” können diese Grundeinstellungen aber verständlich und mit Erklärungen leicht geändert und optimiert werden, sodass es für jeden mit diesem Tool möglich ist, die besten Einstellungen vorzunehmen.


Deine Ideen zum Artikel: Top 10 WordPress SEO-Tipps zur Onpage Suchmaschinenoptimierung

Kommerzielle Werbung in Kommentaren ist diesem SEO Blog nicht erwünscht!


Entspannen Sie ... wir kümmern uns darum!
Profitieren auch Sie von unserem Google Ranking Know-How!
» Profi Ranking - Suchmaschinenoptimierung «



Suche

  • SEO & SEM Tool Tipps:

      SEO Spyglass zur professionellen Linkanalyse von Mitbewerber-Linkaufbau ...
    • Profi Linkanalyse mit SEO-Spyglass

      zur Webseite von AWR - Advanced Web Ranking, professionelles Google Ranking Tracking mit Kunden Reports  - SEO Tool Tipp
    • Automatisches Tracking & Reporting von Google Positionen!

About us

SEO Angebote
by Profi-Ranking.de Frank Schräpler aka Goatix

SEO Angebote
by seo-analyse.com Manuel Fuchs aka manuelfu

  • Web Tipps