RSS | Impressum | Sitemap |
Profi-Ranking Suchmaschinenoptimierung

SEO Marketing Blog

.... googeln bis der Arzt kommt

Über die Sinnlosigkeit des in der Google Toolbar angezeigten Google PageRank und warum man dessen Schwankungen einfach ignorieren sollte … ;-)

Wunderwelt PageRank Chaos

O.K., daß mich der Google PageRank nur sehr peripher tangiert (um nicht zu sagen am Allerwertesten vorbeigeht ;-)) habe ich ja schon öfter “durchklingen” lassen.

In Anbetracht der momentan aber mal wieder gehäuft auftretenden Kundennachfragen, nun aber doch noch mal ein paar abstruse aktuelle PageRank Beispiele, die die gröbsten Sorgen verzweifelter PageRank-Jünger zerstreuen sollten … ;-)

Ausserdem kann ich den Artikel prima dazu nutzen, mal wieder etwas in der Kategorie “Googlevil” zu posten und meinen Lieblingsspruch “Google ist doof” unterzubringen … ;-)

Zum einen habe ich gestern eine Mail-Anfrage mit Bezug auf diesen Blog erhalten, in der ein Bambus-Shop angefragt hat, was denn passiert sei, da er von PageRank 1 auf PageRank 0 “abgestürzt” sei …

Sollten Sie von einem ähnlichen “Drama” betroffen sein, überprüfen Sie bitte einfach mal die im Google Suchindex erfassten Seiten ihrer URL mit der Google Site-Abfrage.

Dafür einfach im Google Suchfeld “site:ihreurl.de” (ohne www & die Anführungszeichen) eingeben.
Werden dort Seiten angezeigt, wissen Sie zumindet schonmal sicher, daß Sie trotz PageRank0 nicht aus dem Google-Index ausgeschlossen worden sind.

Bei einem derartigen Szenario ist zudem die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, daß einer/mehrere der auf Sie verweisenden Backlinks an PR-Wertigkeit verloren haben und Ihr PageRank in der Folge auch abgestuft wurde.

Hier hilft in der Regel nur kontinuierlicher Linkaufbau in Form von Webkatalog-Einträgen, Linktausch (nein, bitte nicht anschreiben – ich möchte keine Links tauschen ;-)) oder gleich professionelle Linkmiete/Linkkauf Angebote zu nutzen.

Man kann Linkmiete natürlich auch “Buchung von Werbeplätzen” nennen (um die Google-Häuptlinge nicht zu sehr zu verärgern), da dies alle großen Portale mit Duldung von Google offiziell anbieten & auch selber buchen – nein, nein, hier gehts natürlich nicht um Beeinflussung von Backlink-Power oder gar Google-Positionen … :-)

Warum ich immer wieder darauf bestehe zu sagen: “Google ist doof”?
Weil man beim täglichen Dauer-Googeln einfach immer wieder neue Bestätigungen dafür findet … ;-)

Hier die versprochenen Beispiele zur Untermauerung der Sinnlosigkeit von PageRank in Bezug auf Googlepositionen:

  • Bisher kannte ich es nur von Kundenprojekten, heute habe ich es auch hier auf dem Blog entdeckt.
    Ich habe auf einigen Unterseiten einen nicht nachvollziehbaren höheren PageRank (PR5) als auf der Startseite (PR4) – Beispiel SEO-Archiv Monat März
  • Dann betreibe ich einen weiteren relativ jungen Blog seit etwa Ende Februar, der mit einer Handvoll Kleinkram-Links (PR0-3) auf der Startseite seit dem letzten PageRank-Update einen PageRank 5 hat.
  • Ähnliches Szenario bei einem Ende Novemver 2005 völlig neu aufgesetztem Typo3-Portal.
    Dort hatte ebenfalls nur eine Handvoll Mini-Backlinks über knapp 3 Monate einen PageRank 6 (Unterseiten alle nur PR2 & PR3) erzeugt, der von niemandem nachvollziehbar war. Mittlerweile ist der erwartete 3-er PageRank auf der Startseite draus geworden und Google hat sich wieder “eingekriegt”.
  • In einem anderen Typo3-Projekt hatte ich etwa ein Jahr einen “planmässigen” 6-er Startseiten-PageRank mit “normaler PageRank-Vererbung”, d.h. -1 pro Navi-Ebene bis in die 4rte Subnavi.
    Seit etwa 3 Monaten habe ich sowohl auf der Startseite, als auch bis in die dritte Navigationsebene flächendeckend einen PageRank 5 mit einigen Pr4 Querschlägern.
    Navi-Ebene 4 hat jetzt durchgängig nen 3er – vorher nur nen 2er.
    Da scheint der PageRank sich irgendwie von der Startseite in die Fläche “breitzutreten”. Die Einzelkeyword Google-Positionen haben sich zeitgleich PR-unabhängig kontinuierlich weiter verbessert.

Da derartige Google PageRank-Phänomene in der jüngeren Vergangenheit weniger die “Ausnahme von der Regel” sind, sondern eher flächendeckend auftreten, ohne daß sich dies in irgendeiner Form negativ auf Traffic & Positionen ausgewirkt hätte, kann ich allen nur raten den PageRank Schwankungen oder “Abnormitäten” weitestgehend zu ignorieren und stattdessen besser Content & Backlinks “bis zum Abwinken” aufzubauen.

Alles andere kommt dann beinahe von selbst – zumindest wenn man die entsprechende Geduld mitbringt oder aber eben die oben angesprochenen Möglichkeiten zur Buchung von Werbeplätzen nutzt, um das Prozedere etwas zu beschleunigen … ;-)

Ergo: PageRank funktioniert nicht mal mehr als “Schwanzvergleich” (sorry, aber die Nummer bei Blogcounter heisst halt so und der Vergleich liegt nahe ;-)), da die angezeigten Werte nichts mehr aussagen und auch irgendwelchen googleinternen Schwankungen/Fehlertoleranzen unterliegen.

Wenn ich mir den Blogcounter-Code eingebaut hätte, würde ich im Blog Top-100 Schwanzvergleich übrigens irgendwo zwischen Position 40 & 50 landen – ein Glück habe ich keine Zeit für so´n Käse und möchte meinen minderjährigen Blog (ca. 6 Monate) auch nicht mit so “Schweinkram” konfrontieren … ;-)

Investieren Sie Ihre Marketing-Budgets besser in Backlinks mit hoher Domainpopularität und/oder Themenrelevanz, anstatt dem kleinen grünen PR-Feld einen Haufen Geld hinterher zu werfen!


Wer es immer nocht nicht glauben will, daß Pagerank fast gar keinen Einfluss auf Google Positionen mehr hat:


Ich habe ein Projekt von Anfang 2001 mit vergleichsweise mickrigem PageRank 3-4 mit einem sehr umkämpften englischen Einzelkeyword (und natürlich zig Kombis) seit etwa 2,5 Jahren, bei zwischen 40 MIO und 250 MIO Treffern schwankenden Mitbewerber-Ergebnissen, unter den Google Top10.


Andere Beiträge mit ähnlichen Inhalten, die Dich evtl. auch interessieren könnten:


Der Artikel " Wunderwelt PageRank Chaos " enthält 769 Wörter.

Artikel mit verwandten Tags (Keywords, Suchbegriffe)
Tags: , , , , , , , , , , , , , , , ,


Am 22.05.06, 21:56 in Googlevil
von Frank veröffentlicht. RSS Feed für Kommentare.
Du kannst hier kommentieren oder hier per Trackback
von Deinem Blog aus "verewigen".
· Gelesen: 7655 · heute: 3


7 Kommentare zu "Wunderwelt PageRank Chaos"

  • Guten Morgen ;)
    Mal schön das du dich um das Thema Pagerank kümmerst ;) Zum Thema Linkkauf bin ich eher weniger ein Freund davon und versuch im Moment grad zu “beweisen” das es auch ohne machbar ist, braucht aber halt noch bissl Zeit und aus ökonomischer Sicht wohl nur für verrückte Einzelkämpfer tragbar ;)

  • Moin, Moin David – bin gerade erst von nem Inhouse Seminar mit Rückweg-Abstecher bei Manuel zurückgekommen und noch in der Rekonvaleszenz-Phase … ;-)

    Das mit dem Linkkauf kann ich schon auch nachvollziehen – habe mich auch lange kategorisch verweigert.

    Das Top-Positionen auch ohne Linkkauf machbar sind, brauchst Du nicht wirklich “beweisen” – das geht ganz sicher, wenn Du Deine Einzelkämpfer-Nummer konsequent durchziehst & Zeit hast ;-)

    Aber wie Du schon richtig sagst, ist es für den klassischen SEO-Kunden eher unrentabel & auch zu langwierig sich seine eigenen Netze aufzubauen …

  • Ich kann dich nur bestätigen. Bei mir ist es ebenso, dass meine Startseite einen PageRank von 3 hat und alle meine Unterseiten PR 4 und sogar PR 5. Woran kann das nur liegen? Zuviele Links auf der Startseite???

  • @ Christian

    ohne Deine Seite jetzt genau angeschaut zu haben, würde ich tippen, daß es bei Dir am grundsätzlichen Seitenaufbau liegt – durch die Unterseiten in den Iframes mit Reload dazwischen kann Google nur sehr bedingt eine “normale” interne PageRank-Verteilung berechnen …

    Naja, und daß ich Deinem Link manuell ein Nofollow verpasst habe, liegt einfach an den Inhalten in Verbindung mit dem Zwischenordner /dwp/ (2690 Unterseiten in nem Ordner mit der Abkürzung für “Doorwaypages” erkenne ich ja sogar noch blind & vor´m ersten Kaffee als Spam-Müll), der das Projekt alles andere als symphatisch macht – auf so einen Spamhaufen verlinke ich zumindest nicht freiwillig …

  • […] PR Verteilung […]

  • 6. LR

    Hab hier eine Seite entdeckt zum ungefähren berechnen des PR (zuerst mit linkvendor Domainpopularität prüfen und dann eingeben…

    dr-henschke.de

  • Sehr interessanter Artikel, ich gehe sehr stark davon aus, dass du Recht hast, da der pr immer weiter in den Hintergrund versinkt. So zumindestens meine bissher nur kurze seo Erfahrung.

    Liebe Grüße und einen guten Rutsch ins neue Jahr


Deine Ideen zum Artikel: Wunderwelt PageRank Chaos

"Namen" wie "Suchmaschinenoptimierung, Reisen, Datenrettung etc." sind unerwünscht - ebenso die Verlinkung auf rein kommerzielle Projekte!
Derartige Verlinkungen werden mit Nofollow versehen, bzw. Kommentare werden entfernt. Kommentar-Links auf themennahe SEO, SEM, Marketing & Webmaster Blogs sind ok
Immer Nofollow gibt es für Blogger, die Nofollow-Links verteilen ;-)

Kommerzielle Werbung in Kommentaren ist diesem SEO Blog nicht erwünscht!


Entspannen Sie ... wir kümmern uns darum!
Profitieren auch Sie von unserem Google Ranking Know-How!
» Profi Ranking - Suchmaschinenoptimierung «