RSS | Impressum | Sitemap |
Profi-Ranking Suchmaschinenoptimierung

SEO Marketing Blog

.... googeln bis der Arzt kommt

Der “geflagged”-Status eines Branchencenter Eintrags führt dazu, dass der Eintrag viele Tage bis Wochen nicht erreichbar ist. Dieser workaround hilft allen Seitenbetreibern, die nicht so lange waren können oder wollen und auf die Änderungen verzichten können, die zum “flagged” Status geführt haben…

Lokales Branchencenter – “flagged” workaround

Wie Frank bereits im Artikel “Google Branchencenter Status: Markiert, Flagged” ausführlich beschrieben hat, kommt es aktuell immer wieder dazu, dass Branchencenter Accounts “geflagged” werden. Diese Vorgehensweise seitens Google basiert auf der Tatsache, dass man das lokale Branchencenter weitgehend spamfrei halten möchte. Keine Frage: das ist auch wichtig und richtig.

In der Praxis sieht es jedoch so aus, dass viele Unternehmen schon jetzt auf ihren Branchencenter Eintrag angewiesen sind. Ein Nebeneffekt des “flagged”-Status ist aber, dass der Eintrag -solange er “geflagged” ist- temporär aus der Onebox (Branchencenter-Einträge auf der ersten Suchergebnisseite) entfernt wird. Dieser Zustand hält so lange an, bis der Eintrag manuell begutachtet wurde.

Bei aktuellen Tests habe ich auch nach mehr als 10 Tagen den Status “flagged” beibehalten. Die entsprechende Domain ist zwischenzeitlich komplett aus den Branchencenter Ergebnissen verschwunden. Daher habe ich mir gedacht, dass ich nach einem workaround – also einer quick & dirty Lösung suche, um das Problem zu beheben. So wichtig waren mir die Neuerungen dann doch nicht, dass die Seite wochenlang aus der Onebox verschwindet …

Wichtig: dieser workaround dürfte nur für Seiten sinnvoll sein, die auf die Änderungen verzichten können, die zum Status “flagged” geführt haben! Also all diejenigen, die sich den alten Eintrag wieder zurück wünschen oder für neue Seiten, deren neuer Eintrag direkt “geflagged” wurde.

Workaround:

1.) Login im Branchencenter
2.) Auf der Übersichtsseite findet man den Eintrag mit dem Status “flagged” (ist orange markiert…)
3.) Diesen Eintrag löschen und ihn vollständig aus dem Branchencenter (nicht nur in Google Maps!) löschen
4.) Neuen Eintrag erstellen und darauf achten, dass man auf ausschweifende “Additional Details” verzichtet oder -falls bereits ein Eintrag vorhanden war- den neuen Eintrag inhaltlich und quantitativ dem alten nachempfinden … dann ist man auf der sicheren Seite!

# Einschub
Ich habe bei meinem Test präventiv eine andere Rufnummer und Emailadresse benutzt, als vorher angegeben war. Diese kann man später – nachdem der Eintrag freigeschaltet wurde – in aller Ruhe ändern.

5.) Fertig. Speichern und verifizieren.
6.) Ausloggen und erneut einloggen. Der neue Eintrag müsste nun mit dem Vermerk “active” in der Übersicht erscheinen. Bei meinem Test erschien der vermeintlich gelöschte “flagged”-Eintrag immer noch; nach erneutem Löschen war er jedoch auch verschwunden.
7.) Der neue Eintrag erscheint i.d.R. innerhalb weniger Minuten bis zu 24 Stunden nach dieser Prozedur wieder im den Branchencenter Ergebnissen.

So. Ich hoffe mal, dass dies auf jeden Fall all jenen weiterhilft, die verzweifelt darauf warten, dass der “flagged”-Status ihres Eintrags verschwindet. :-)


Andere Beiträge mit ähnlichen Inhalten, die Dich evtl. auch interessieren könnten:


Der Artikel " Lokales Branchencenter – “flagged” workaround " enthält 392 Wörter.

Artikel mit verwandten Tags (Keywords, Suchbegriffe)


Am 17.10.09, 22:16 in Google SEO
von manuelfu veröffentlicht. RSS Feed für Kommentare.
Du kannst hier kommentieren oder hier per Trackback
von Deinem Blog aus "verewigen".
· Gelesen: 7295 · heute: 2


4 Kommentare zu "Lokales Branchencenter – “flagged” workaround"

  • Hallo,
    ich hab das mal durchgespielt. Leider will Google nicht speichern. Ich habe immer den Fehler “select at least 1 category that matches suggestions as you type” bei den Categories. Die sind ausgefüllt, werden aber “zur Zeit?”nicht übernommen.

  • 2. thermos

    Zwei Hinweise dazu noch :

    Eine neue Rufnummer & Emailadresse zu benutzen, ist nach meiner (Einzel-)Erfahrung nicht notwendig. Man sollte sich so kurz wie möglich fassen, und am besten zunächst gar keine Zusatzkategorien ausfüllen, und wenn, dann NIEMALS mehr als zwei Worte benutzen.

    Zweitens : Sollte es Probleme bei der PIN-Eingabe geben – das Google-Forum ist voller Beschwerden dazu – hilft der etwas ungewöhnliche workaround, im eingeloggten Zustand http://www.google.com/local/add/ aufzurufen, und sich einen neuen PIN, diesmal von der englischen Seite, durchgeben zu lassen.

  • Meiner Meinung nach kann so ein Konzept (Laiendarsteller als Branchen Redakteure zu verpflichten) auch nicht funktionieren.
    Das Branchencenter von google bietet für den User keine Markttransparenz.
    Branchenbücher sollten redaktionell gepflegt bzw. müssen zwangsläufig regelmäßig aktuallisiert werden, und da das bei google nicht gegeben ist kann es meiner meinung nach nicht mit anderen lokalen Branchenbüchern mithalten.
    Das Branchencenter von google hat bei den Usern keine Chance, weil es unzureichend aktuell ist. Es exsistieren veraltete Daten von Firmen die es nicht mehr gibt, mit Tel. Nr die nicht mehr vorhanden sind. Leider sind auch zu viele doppelte Einträge vorhanden. Das gilt auch für alle anderen Suchmaschinen.
    Google und co müssen auf der Hut sein. Die Konkurenz schläft nicht. Immer mehr “Lokalisten” versuchen auf den (Branchenbuch) Zug auf zuspringen, um auch ein Stück vom “großen Kuchen” zu erhalten. Auf diesen Zug springt nun auch die Hildesheimer Allgemeine Zeitung und schreibt man solle sich nicht länger mit langwierigen Internetrecherchen die Zeit verschwenden, sondern auf Ihrem neuen Adressportal mit präzisen Treffern den oder die Unternehmung, besser schneller finden :!: nur wenn man per url wie im Artikel (1 ganze Seite) geschrieben steht, auf die Seite navigiert http://www.branchen.hildesheimer-allgemeine.de sagt der Browser Ups! Dieser Link scheint nicht zu funktionieren. Ich weiß woran es liegt. Ohne www funktioniert der Link. Peinlich wie es peinlicher nicht geht. Oder schlafen die doch noch?

  • Ich hatte auch die ganze Zeit mit einem geflaggten Eintrag zu kämpfen. Ich habe schließlich heraus gefunden, dass Google das Wort “Google” im Eintrag nicht mag. Da muss man erst mal drauf kommen. Hier der ganze Beitrag, falls jemand ähnliche Probleme hat:

    http://www.sem-stammtisch-frankfurt.de/201003/google-branchencenter-eintrag-geflagged-problem-geloest/

    Ich freue mich auf Kommentare. :)


Deine Ideen zum Artikel: Lokales Branchencenter – “flagged” workaround

Kommerzielle Werbung in Kommentaren ist diesem SEO Blog nicht erwünscht!


Entspannen Sie ... wir kümmern uns darum!
Profitieren auch Sie von unserem Google Ranking Know-How!
» Profi Ranking - Suchmaschinenoptimierung «