RSS | Impressum | Sitemap |
Profi-Ranking Suchmaschinenoptimierung

SEO Marketing Blog

.... googeln bis der Arzt kommt

Google analysiert seit Neuestem Foren hinsichtlich Ihrer Qualität.

Qualität vs. Quantität – wie Google Foren analysiert

Jeder kennt ungewartete Foren, die die Serps vollmüllen. Seit einigen Wochen zeigt sich mir in den Serps ein neuer, interessanter Effekt: Foren werden qualitativ analysiert.

Im Klartext bedeutet dies, dass ich bei diversen Foren bei der normalen Suche, aber auch bei der site:-Abfrage direkt unter dem Title der jeweiligen Forenseite eine Zusatzinformation angezeigt bekomme. Diese Infozeile beinhaltet die Anzahl der Postings sowie der unterschiedlichen Autoren des Forenpostings.

Diesen Effekt hatte ich schon lange vermutet und diese Vermutung wiederum war auch einer der Gründe dafür, weshalb ich meine Foren und Blogs (präventiv) nicht “überoptimiere”. Viele SEOs sind ja dazu übergegangen, Foren und Blogs so zu modifizieren, dass z.B. jeder neue Kommentar eine separate Unterseite erhält und dass die Gesamtzahl dieser Seiten dann im eigentlichen Thread oder Blogposting zusammengefasst werden. Praktisch gesehen bedeutet dies, dass beispielsweise ein Forum mit 10.000 Beiträgen (aber nur 100 Threads) insgesamt aus mindestens 10.000 Einzelseiten besteht, die aber je nur von einem Autor verfasst wurden. Das ist natürlich mehr als auffällig und vor allem unnatürlich. Dass Google derartige Sites nicht schon längst abgestraft hat, wundert mich schon lange…

Die neue visuelle Komponente verspricht auch eine massive Verbesserung für den User – sprich: den Suchenden. Er kann nun vorweg auswählen, ob er die Antwort auf seine Suche auf einer Seite finden will, auf der die Frage bereits beantwortet wurde (mehrere Autoren, mehrere Postings) oder ob – je nach Suchanfrage – vielleicht auch nur eine Seite ohne große Antworten von mehreren Autoren die Antwort auf seine Frage bieten kann.

Ich bin mal gespannt, ob sich dieses neue Kriterium weiterhin verbreitet und vor allem, ob und wenn ja wie sich das Ganze auf das Ranking auswirkt. Sofern es keinerlei Auswirkungen auf das Ranking geben sollte, so bleibt ja immer noch die Tatsache bestehen, dass die User nun einen weiteren Selektionsfaktor an der Hand haben. Dies kann (für hochwertige Foren) ein großes Plus bedeuten … qualitativ minderwertige, kaum gepflegte oder nicht moderierte Foren könnten dadurch vor dem Aus stehen, was wiederum die Serps bereinigen und schlussendlich für die guten Projekten noch deutlich mehr Traffic bedeuten könnte.

Was meint Ihr dazu? Überfordert das Ganze den User? Nervt es? Oder schraubt das Ganze die Umsätze der Forenbetreiber in die Höhe?


Andere Beiträge mit ähnlichen Inhalten, die Dich evtl. auch interessieren könnten:


Der Artikel " Qualität vs. Quantität – wie Google Foren analysiert " enthält 362 Wörter.

Artikel mit verwandten Tags (Keywords, Suchbegriffe)
Tags: , , ,


Am 05.11.08, 01:04 in Google SEO
von manuelfu veröffentlicht. RSS Feed für Kommentare.
Du kannst hier kommentieren oder hier per Trackback
von Deinem Blog aus "verewigen".
· Gelesen: 10098 · heute: 2


13 Kommentare zu "Qualität vs. Quantität – wie Google Foren analysiert"

  • […] Manuel Fuchs hat im Seo Marketing Blog eine interessante Änderung in den Suchergebnissen von Google beschrieben, die sicherlich einige von euch interessieren dürfte. Jetzt tauchen vermehrt Anzeigen unter Forenartikeln auf, die Auskunft darüber geben, wann der Thread eröffnet wurde, wie viele Antworten auf den Ausgangsartikel und von wie vielen Autoren diese verfasst wurden. Eine meiner Meinung nach sehr hilfreicher Zusatz, um die Qualität des Suchergebnisses bessern und schneller einschätzen zu können. Manuel hofft zudem, dass sich nicht nur die Anzeigeart in den Serps ändert, sondern auch das Ranking dadurch beeinflusst wird, dass Google künftig Foren besser einschätzen und somit besser qualitativ bewerten kann. Hier mal ein Ausschnitt zur Darstellung des Abakus Forums (klicken zur Vergrößerung): […]

  • Wie stellt google fest, wann der Beitrag genau geschrieben wurde? Das geht doch garnicht… Oder gibt es einen Standart, an den sich alle gängigen Forensysteme halten (timestamp-tag oder so?!)?

  • Oh mein Thema. Ich denke jeder der ein oder mehrere Foren betreibt kennt das Problem einer mießen Klickrate, vor allem bei vielen Stammpostern ist davon auszugehen das die Klickrate weiterhin niedrig bleibt.
    Ein höerer Preis für einen Klick wäre wünschenswert, aber vermutlich nicht realistisch. Vor allem vor dem Hintergrund das die Texte nicht Redaktionell und meist von minderer Sprachqualität sind.
    Ich denke die Foren steigen mittelfristig auch in den Rankings ab.

  • @ Heinzman
    Google muss das gar nicht feststellen können. Weshalb denn auch. Abgesehen davon gibt es mehrere Methoden, wie Google das Alter feststellen kann. Für Google zählt ja primär das Alter, seit dem ersten Indizierungsvorgang. Das wäre die 1. Möglichkeit, herauszufinden, wann ein Posting erstellt wurde. Zudem gibt es in jedem Forensystem die Eigenschaft, dass das Post-Datum publiziert wird. Also die 2. Möglichkeit. Aber by the way: was hat denn das Alter mit der Qualität zu tun?

    @ Gerald
    Klar – Foren haben eine miese Klickrate. Aber durch die änderungen in den Serps könnten deutlich mehr neue User bei den relevanten Foren hängen bleiben, so dass sich die Klickrate massiv verbessert, oder nicht?

  • 5. Neon

    Gibt es einen Screenshot für die erweiterte Anzeige in den SERPS? Oder kannste eines der gepüften Foren sagen?

    Greetz

  • 6. Paul

    @Frank

    irre ich mich jetzte, oder gibts diese Funktion nicht schon ein wenig länger, bzw. ist diese nicht schon länger bekannt. Ich denke Jojo hat mal darüber berichtet.

  • @ Paul
    1. bin ich nicht Frank :-)
    2. hab ich ja geschrieben, dass ich das Ganze seit einigen Wochen beobachte. Ich würde mal ca. 1 Monat schätzen.

  • 8. Paul

    Upps sorry Manuelfu^^.

  • Kein Thema! :-) …

  • 10. Stefan

    Im Endeffekt kann man eh nur hoffen, dass z.B. auch die Archive entsprechend schlechter gerated werden.
    Interessant wäre es zu wissen wo Google die Grenze zum “überoptimieren” setzt. Ich bin mir sicher, dass die wirklich überoptimierten Foren stark in der Unterzahl sind. Vielleicht dahingehend im allgemeinen eher keine hohe Relevanz im Google Algorithmus!?

  • Hoffe das ist so…
    Obwohl ich sagen muss, dass eh die meisten “guten” Suchergebnisse sowieso aus Foren stammen.
    Da sammeln sich die Informationen in großer Masse, ich hoffe es werden blad Qualitätsunterschiede verwirklicht.

  • […] SEO-Arbeit in Foren und Communities ist ein wichtige Faktor im Bereich Off-Site Optimierung. Erstens ist es oft der direkteste Weg zur Zielgruppe, zweitens werden Foren oft sehr gut gerankt und können daher auch über Suchmaschinen weiteren qualifizierten Traffic erzeugen. Leider ist Foren- und Communityarbeit aber auch sehr zeitaufwendig, was bei vielen die Versuchung entstehen lässt diese Arbeit nach dem EDA-Prinzip an Praktikanten oder sonstige Subalterne zu vergeben. […]

  • Es ist zwar schon einige Zeit vergangen, aber worüber hier geschrieben wird, ist nun Wirklichkeit geworden.


Deine Ideen zum Artikel: Qualität vs. Quantität – wie Google Foren analysiert

Kommerzielle Werbung in Kommentaren ist diesem SEO Blog nicht erwünscht!


Entspannen Sie ... wir kümmern uns darum!
Profitieren auch Sie von unserem Google Ranking Know-How!
» Profi Ranking - Suchmaschinenoptimierung «



Suche

  • SEO & SEM Tool Tipps:

      SEO Spyglass zur professionellen Linkanalyse von Mitbewerber-Linkaufbau ...
    • Profi Linkanalyse mit SEO-Spyglass

      zur Webseite von AWR - Advanced Web Ranking, professionelles Google Ranking Tracking mit Kunden Reports  - SEO Tool Tipp
    • Automatisches Tracking & Reporting von Google Positionen!

About us

SEO Angebote
by Profi-Ranking.de Frank Schräpler aka Goatix

SEO Angebote
by seo-analyse.com Manuel Fuchs aka manuelfu

  • Web Tipps