RSS | Impressum | Sitemap |
Profi-Ranking Suchmaschinenoptimierung

SEO Marketing Blog

.... googeln bis der Arzt kommt

Sodele. Es kommt ja nur sehr selten vor, dass sich das “analoge Leben” mit dem SEO-Business vermischt, aber wenn das der Fall ist, dann muss ich das einfach bloggen. :-) Also: es geht um Folgendes … als ich meine Freundin (hat 0,0 mit dem Web zu tun) kennengelernt habe, dachte sie, dass ich im P****-Business […]

SEO vs. analoges Leben

Sodele. Es kommt ja nur sehr selten vor, dass sich das “analoge Leben” mit dem SEO-Business vermischt, aber wenn das der Fall ist, dann muss ich das einfach bloggen. :-) Also: es geht um Folgendes … als ich meine Freundin (hat 0,0 mit dem Web zu tun) kennengelernt habe, dachte sie, dass ich im P****-Business bin oder auf jeden Fall irgend so ein P****-Freak sein muss. Das hat sie natürlich dermaßen geschockt, dass sie mich “zur Rede gestellt” hat … hihi … aber ihr glaubt nicht, weshalb das alles so kam.

Aaaaalso:

Als sie mich gegoogelt hat (und das macht heute ja fast jede[r]), hat sie in den Suchergebnissen zwei Auffälligkeiten gefunden:

1.) einen Link zu meinem mybloglog-Profil

und

2.) das Impressum von analbrei.de

… also klickte sie mal einfach so auf das mybloglog-Profil. Wenn man wie meine Freundin nicht wirklich im Internet aktiv ist, dann kann man es natürlich auch nicht einordnen, wenn in einem mybloglog-Profil auf einmal jede Menge Links zu youp*** stehen. Das war deshalb der Fall, weil der youp*** Hype damals absolut akut war und praktisch jedes Blog darüber berichtete, so dass die Links inkl. Beschreibung auftauchten. Für sie erweckte dies den Anschein, das das “meine Favoriten” seinen.

Wie hart, oder? Aber auf sowas (!) würde ich nie und nimmer achten … für mich ist immer ganz klar, welche Links wo warum stehen, aber wenn man das man “analog” sieht, dann gibt das schon Sinn.

Und da sie dann noch das Impressum von Analbrei in den Suchergebnissen gefunden hat, war ihr eigentlich absolut klar, dass ich so n P****-Freak sein muss. Natürlich hat sie das Impressum dann nicht angeschaut, denn sonst wäre ihr aufgefallen, dass es sich dabei um meine – etwas derbe – Funseite handelt, die rein gar nichts mit Erotik zu tun hat. :-)

Ich kann’s ihr nicht wirklich verübeln, aber lustig war die Situation auf jeden Fall! Ehrlich gesagt hätte ich mir nie vorstellen können, dass sowas passieren kann, aber nun ja – man lernt schließlich nie aus. Hihi.

Ist Euch schon mal was in der Art passiert?


Andere Beiträge mit ähnlichen Inhalten, die Dich evtl. auch interessieren könnten:


Der Artikel " SEO vs. analoges Leben " enthält 335 Wörter.

Artikel mit verwandten Tags (Keywords, Suchbegriffe)
Tags: , , ,


Am 10.10.07, 11:48 in Google SEO und Privates Chaos
von manuelfu veröffentlicht. RSS Feed für Kommentare.
Du kannst hier kommentieren oder hier per Trackback
von Deinem Blog aus "verewigen".
· Gelesen: 10453 · heute: 3


14 Kommentare zu "SEO vs. analoges Leben"

  • Freu Dich, daß sie Dich “nur” zur Rede gestellt hat, anstatt Dich direkt über’n Harz zu kicken!! ;-)

  • Hihi … klar … aber so konversationsfähig sollte sie dann schon sein. Das setze ich einfach mal voraus. :-)

  • genau aus diesem Grund habe ich meine private Internetseite gemacht, damit ich solchen “missgeschicken” aus dem Weg gehen kann. Gerade wenn man sich bewirbt ist es überraschend wie viel die Leute wirklich von einem finden.

  • Hallo Manuel

    Das ist mir seit ich zwei Seiten im Internet habe die sich hauptsächlich mit Esoterik und Geistigem Heile beschäftigen bereits schon zu mehrmals passiert.

    Kunden reagieren z.B. mit sie sind aber schon noch auf dem Boden und wissen wie sie heißen oder haben sie schon Halluzinationen.

    Ja das Internet hat eben Vor und Nachteile aber da die Esoterik und das Geistige Heile zu einem Bestandteil meines Lebens geworden ist kann ich sehr gut damit leben. Einige meiner engen Freunde haben am Anfang auch sehr abneigend auf das Thema reagiert aber als ich Ihnen in Problemsituationen helfen konnte waren sie plötzlich ganz anderer Meinung.

    Liebe Grüße

    E-Murphy

    P.S. Manuel, ich ersticke im Spam in meinem Forum 

  • Haha, das ist ja mal ne lustige Story von Dir. Ich kann Deine Freundin schon verstehen. Wie kamm die Frage von ihr rüber? Erwartungsvoll in der Art, jetzt habe ich mir einen Hengst angelacht, oder eher entsetzt?
    Im Moment bin ich auch mit anrüchigen Suchphrasen im Google gut gelistet, weil ich eine neue Suchservice vond Peoplefinders über S*xverbrecher beschrieben habe.

  • Hehe … natürlich entsetzt. Den Hengst hatte sie da eh schon :-) …

  • Ja, die Fehleinschätzung, dass jemand ziemlich aktiv auf den ganzen youp**rn Sites aktiv wäre hatte ich aber auch, nachdem ich eines der ersten Male auf einem mybloglog-Profil war. Es steht ja auch nur kurz drüber “Hot in my communities” – das bringt man als Newbie schon mit dem User der mybloglog-site in Verbindung.

    Gruß Markus

  • 8. Xel

    Tja – wenn man nach meinem (analogen) Namen sucht findet man in erster Linie Komments zu meinem SEO Sourcecode Artikel hier und Franks Artikel, in dem er mich vorstellt ;-) außerdem noch ein paar Kommentare in Blogs zum Thema Internet… soweit kann das bei mir nicht gerade zu völligen Fehleinschätzungen führen ;-)

    Wenn man halt nach meinem Nick Googled findet man eben meinen Blog (und bei der Suche auf deutsch findet man an zweiter Stelle meinen Star Office Promotion Artikel) – auch ok…

    Ich muss aber zugeben, dass ich darüber auch ganz glücklich bin – denn auch wenn man digital sehr aktiv ist möchte man eventuell ja doch nicht, dass jeder alles mögliche über einen findet, weshalb ich immer mehr dazu übergehe nur unter meinem Nick zu agieren – das vermeidet zumindest peinliche Fehlinterpretationen z.B. bei Bewerbungen… Wer mich etwas näher kennt, der kennt auch meinen Nick und wird darüber trotzdem alles finden, aber dann wird derjenige sich sowas wie Y*uP*rn zweimal durch den Kopf gehen lassen bevor er es mit mir in Verbindung bringt ;-)

  • hihi genau das ist mir auch schon diverse Male passiert. Aber richtig schön wird es erst, wenn man sich komplett unterschiedliche Identitäten zulegt. Im Zeitalter des Web 2.0 ist das ja auch kein Prob mehr :-)

  • 10. Frechheit » Neues Werbekonzept: Spam an Blog-Betreiber » Webaholic Blog

    […] Ob der werte Herr sich damit einen Gefallen getan hat? Ich wage das ja zu bezweifeln, nachdem immer mehr Leute ihre Bekannten und Geschäftspartner “ergooglen” und dabei auch schon überaus seltsame Entdeckungen entstanden sind ;-) so wurde Manuelfu (auch SEO Marketing Blog) z.B. bereits von seiner Freundin für einen P***-Freak gehalten… […]

  • 11. Alex

    Also ich hab ne ähnlich lustige Geschichte erlebt. Ich bin grad Mitglied auf neu.de geworden und hab einen “Matthias” aus “Regensburg” dort kennengelernt. Also ich dann auf doof nach den beiden Begriffen gegoogelt hab, bin ich tatsächlich auf ein Single gestossen. Auf das “Single Regensburg” nämlich. Tja und dann hab ich ihm ein e-mail geschrieben und er zurück und … der Rest fällt unter Datenschutz. So kanns gehen.

  • […] 37% Leben fuer 19% 21% ? – Zählt ein Leben mehr als zwei? > Sprich ein gesunder Mensch soll sich opfern, damit 2 Sterbende > durchkommen. Selbst wenn man diese Logik akzeptiert, waere die Rechnung doch etwas komplizierter. Denn mit den beiden Organen (es geht also um solche, die im Doppel vorliegen, bzw. die sinnvoll geteilt werden koennen) werden ja nicht unbedingt beide Empfaenger […]

  • […] Re.: Leben und leben lassen? – Richter und Henker > Man sieht nicht jedem Kranken an, wie er leidet. Ecstasy-Abhängige > sehen ja auch fröhlich aus, wenn sie was genommen haben. wenn sie’s genommen haben, sind sie’s, auch wenn’s fragwürdig ist, wie bei allen drogen, nur das an den von Dir wohl favorisierten alkoholioschen getränke ca. 40.000 menschen / jahr sterben (alk ist ja nicht illegal) > Und es gibt > psychisch Kranke, die zwischen unglaublicher Aktivität und lähmender > Lethargie wechseln. Wenn sie eine aktive Phase haben da spricht der experte: psychisch erkrankte menschen haben keine phasen, so etwas nennt man episoden > würde auch kaum > jemand vermuten, dass sie krank sind. doch natürlich, denn wenn Du mal einen manischen menschen erlebt hättest, würde Dir sehr schnell klar, dass Du geschwindigkeitstechnisch da gar nicht mehr mithalten könntest, einen umstand, den der psychisch erkrankte nicht als krank wahrnimmt, sondern eher paranoid auf Dich reagieren würden, da Du halt in der manischen episode – denn ich gehe mal davon aus, dass Du solche menschen meinst – nicht mithalten kannst und somit den maniker misstrauisch machst > Außerdem kann es ja auch sein, dass sie nur nicht wissen, wie sie > leiden. Raucher behaupten ja auch immer, nicht zu leiden. […]

  • 14. Markus

    hehe sehr witzige geschichte, wenn auch warscheinlich nciht für dich in dem fall ;). da bist du aber sicher ziemlich in erklärugnsnot geraten oder nicht?*g*


Deine Ideen zum Artikel: SEO vs. analoges Leben

Kommerzielle Werbung in Kommentaren ist diesem SEO Blog nicht erwünscht!


Entspannen Sie ... wir kümmern uns darum!
Profitieren auch Sie von unserem Google Ranking Know-How!
» Profi Ranking - Suchmaschinenoptimierung «